Springe zum Inhalt

Ein erfolgreiches Jahr für die Bücherei Niederbrechen-10.354 Medien ausgeliehen

Ein erfolgreiches, durch die Restriktionen der Corona-Pandemie geprägtes Jahr liegt hinter den Mitarbeitern der Bücherei Niederbrechen. Insgesamt wurden 10.354 Medien ausgeliehen, ein Plus von fast 10 % gegenüber dem Vorjahr. Besonders hervor stechen Kinder- und Jugendbücher ein Plus von 18 % (3.395 Entleihungen) gegenüber dem Vorjahr, diese haben ein Volumen von einem Drittel der Gesamtausleihe.

Die Ausleihe von Hörspielen für Kinder stieg um 32 % auf 1.588 Ausleihen an, die größte Steigerung verzeichneten die Spiele mit einem Plus von 80 % auf 388 Ausleihen. Bei diesen Kategorien schlug sich die gezielte Erneuerung der Bestände nieder, bei denen die Wünsche unserer Leser berücksichtigt wurden. Fasst man die Angebote für Kinder und Jugendliche zusammen, machen diese mit 5.371 Entleihungen gut die Hälfte aller Ausleihen aus: hier zeigt sich die wichtige Rolle, die die Bücherei Niederbrechen für die Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen spielt: hier gibt es ein reichhaltiges Angebot jenseits von Fernsehen und Smartphone!

Ende 2020 verfügte die Bücherei Niederbrechen über einen Bestand von 9.311 Medien, 713 Medien konnten neu angeschafft werden, 541 veraltete bzw. verschlissene Bücher wurden aussortiert. Schwerpunkte des Bestandes sind Romane mit 3.530 Einheiten und Kinder- bzw. Jugendbücher mit 2954 Werken. Der Zeitschriftenbestand wird durch 39 Abonnements ständig aktuell gehalten.

Derzeit nutzen 226 Leser das Angebot der Bücherei Niederbrechen, davon sind 46 Kinder unter 12 Jahren; 51 Leser haben vom Alter her die 60 überschritten. 20 Leser haben sich im vergangenen Jahr neu angemeldet. Die Bücherei Niederbrechen zählte im vergangenen Jahr ca. 2.500 Besuche, im Schnitt war jeder Leser 11mal da. Pandemiebedingt war die Bücherei sechs Wochen geschlossen, die übrige Zeit war sie für Ihre Leser geöffnet. Insgesamt arbeiten derzeit 29 Personen in der Bücherei Niederbrechen mit. Diese leisteten in 2020 insgesamt ca. 1.400 Arbeitsstunden. Dies entspricht in etwa einer Vollzeitstelle.

Corona-bedingt mussten viele der sonst im Jahreslauf üblichen Veranstaltungen wie der Vorlesewettbewerb der 3. und 4. Klassen, die Literaturcafes und die Weihnachtsbuchausstellung entfallen. Zu Jahresbeginn konnten noch zwei Vorlesevormittage mit 20 Kindern stattfinden, der Literaturgesprächskreis konnte sich viermal treffen (insgesamt 22 Besucher). Gut besucht mit 123 interessierten Kunden waren auch die beiden unter den vorgegebenen Hygienebestimmungen durchgeführten Bücherflohmärkte im September und Oktober.

Derzeit gestalten wir zum Schutze unserer Leser und Mitarbeiter die Ausleihe komplett kontaktlos.

Um unser Ausleihangebot nutzen zu können, müssen Sie über den Online-Katalog auf unserer Homepage zunächst die Medien vormerken, die Sie ausleihen möchten. Damit wir die Bücherwünsche für den Sonntag bereitstellen können, benötigen wir die Vormerkung bis spätestens Samstagsmittag um 12:00 Uhr. Samstags nachmittags stellen wir die von Ihnen bestellten Medien im Eingangsbereich der Bücherei zur Abholung bereit.

Während der regulären Öffnungszeit am Sonntag zwischen 9:30 und 12:00 Uhr können die vorgemerkten Medien abgeholt werden. Wir stellen den Stapel mit den von Ihnen reservierten Medien auf dem Abholtisch im Eingangsbereich der Bücherei bereit. Dort steht auch ein Karton zur Rückgabe von ausgeliehenen Medien bereit. Bitte bringen Sie Ihre Tasche oder Kiste zum Büchertransport selbst mit. Mittwochs und donnerstags bleibt die Bücherei vorerst geschlossen.
Wir hoffen, Ihnen bald wieder Raum für persönliche Begegnungen mit Büchern und Lesern bieten zu können – bis dahin: bleiben Sie gesund.

©  Jürgen Schühler