Springe zum Inhalt

Ein Aquarium für die Vincenz-Kinder · Stiftung St. Vincenz-Hospital startet große Spendenaktion

Führen die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Führen die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im dualen Führungssystem: Dr. Doris Fischer und Prof. Dr. Alex Veldman. © Fotostudio Baumann

Stiftungsvorsitzender Martin Richard will mit der Stiftung den Kindern konkret helfen

Eine große Spendenaktion für die Kinderklinik des St. Vincenz-Krankenhauses hat jetzt die Stiftung St. Vincenz-Hospital gestartet. Zeitgleich zum einjährigen Kinderklinik-Geburtstag wirbt die Stiftung  im großen Stil um Spenden für die kleinen Patienten. Im besonderen Focus steht dabei die Finanzierung eines Panorama-Aquariums, welches im Foyer der Kinderklinik im neuen Talbau aufgestellt werden soll. Die Chefärzte Dr. Doris Fischer und Prof. Dr. Alex Veldman wollen dies statt der sonst üblichen Fernseher realisieren, um den Kindern und deren Familien die Wartezeit zu verkürzen, Denn dort ist gleichzeitig auch der Wartebereich der Notfallambulanz für Kinder angesiedelt. Darüber hinaus könne man hiermit auch den stationären kleinen Patienten ein wenig naturnahe Unterhaltung bieten.

Vieles was dem Gesundwerden der Kinder dient und den kleinen Patienten den Alltag in der Klinik erleichtern hilft, ist nur durch die Hilfe von Freunden und Förderern möglich: „Jede Erkrankung verändert das Leben des Kindes und das seiner Familie. Deshalb will die Stiftung ihren Beitrag dazu leisten, den kleinen Patienten und ihren Angehörigen den Aufenthalt im Krankenhaus so angenehm wie möglich zu machen“, so Stiftungsvorsitzender Martin Richard. Vieles, was die Qualität und den Umfang der Krankenversorgung über den sonst üblichen Standard hinaus anhebt, lasse sich nur durch Spenden finanzieren. Mit deren Hilfe will die Stiftung den Kindern ganz konkret zu helfen, den Alltag im Krankenhaus zu meistern.

„Die enormen Patientenzahlen der Kinderklinik zeigen eindrucksvoll, wie wichtig diese Erweiterung des Behandlungsspektrums des St. Vincenz-Krankenhauses für die Menschen in Limburg und Umgebung ist“, so Richard, der als Ex-Bürgermeister von Limburg die Bedarfslage der Region bestens kennt. „Vor diesem Hintergrund ist uns die Unterstützung einer optimalen Betreuung der Vincenz-Kinder ein ganz besonderes Anliegen.“ So will die Stiftung sich auch für eine medizinische Versorgung einsetzen, welche die kleinen und kleinsten Patienten noch über den schon hohen deutschen Standard hinaus noch schneller und angenehmer gesund werden lässt. Hier will die Stiftung sowohl die Ausrüstung zur Versorgung von Kindern im Präklinischen Rettungsdienst fördern, als auch Medizingeräte, die eine noch schnellere und sicherer Diagnostik und Therapie möglich machen. Bücher und Spielsachen oder ein Lehrer für lang liegende kleine Patienten sind weitere Beispiele für Projekte, die nur mit externer Hilfe realisiert werden können.

Spenden sind möglich über das Konto der Stiftung St. Vincenz-Hospital, Stichwort "Aquarium": DE67 5115 0018 0000 0141 00.

Mehr Informationen auch im Internet unter https://www.st-vincenz.de/medizinische-kompetenzen/kinder-und-jugendmedizin/spenden/ © N.von Spee, Krankenhaus St. Vincenz, Limburg