Springe zum Inhalt

Drei Tatverdächtige nach Überfall auf Geschäft festgenommen, Hausbewohnerin vertreibt Einbrecher, Falsche Microsoft-Mitarbeiter rufen an

  1. Drei Tatverdächtige nach Überfall auf Geschäft festgenommen, Weilburg, Mauerstraße, Donnerstag, 13.12.2018, 12.50 Uhr

   (si)Nach einem Überfall am Donnerstagmittag auf ein Geschäft in der Mauerstraße in Weilburg, konnten drei mutmaßliche Täter kurz nach der Tat von der Polizei festgenommen werden. Ein Mann hatte gegen 12.50 Uhr das Geschäft betreten, die Verkäuferin mit einer Waffe bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert.

Als die Frau dieser Aufforderung nicht nachkam, flüchtete der Räuber zusammen mit einem vor dem Geschäft wartenden Mittäter zunächst zu Fuß in Richtung Innenstadt. Eine aufmerksame Zeugin gab dann den Hinweis, dass die Männer in einem schwarzen Pkw mit Bad Homburger Nummernschildern (HG) ihre Flucht fortgesetzt hätten. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung stießen Beamte der Limburger Kriminalpolizei in Weilburg auf einen mit drei Personen besetzten schwarzer Opel Meriva. Während der Kontrolle, bei welcher die Beamten auch eine Spielzeugwaffe im Handschuhfach auffanden, erhärtete sich schnell der Verdacht, dass die drei Fahrzeuginsassen im Alter von 16, 18 und 19 Jahren etwas mit dem Überfall zu tun haben. Alle drei Männer wurden festgenommen und die Limburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den 16 Jahre alten mutmaßlichen Haupttäter sowie seine beiden aus Weilmünster und Grävenwiesbach stammenden Mittäter wegen des versuchten schweren Raubes aufgenommen. Der 16-jährige Hauptverdächtige ist wegen Diebstahlsdelikten bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Zudem fanden die Beamten bei der Durchsuchung des 16-Jährigen in der Unterhose des Mannes versteckt geringe Mengen Marihuana auf, weshalb gegen diesen zudem noch eine Anzeige wegen des Besitzes und Erwerbs von Betäubungsmitteln gefertigt wurde.

 

  1. Falsche Microsoft-Mitarbeiter rufen an, Kreis Limburg Weilburg,

   (si)Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor Betrügern, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben und versuchen auf diesem Weg persönliche Daten auszuspähen. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Kreisgebiet erhielten in den letzten Wochen derartige Anrufe und meldeten diese der Polizei. Dabei behaupten die Betrüger am Telefon, dass der Rechner des Nutzers von Viren befallen sei. Dann bieten sie unter anderem telefonisch oder über das Internet Software an, die angeblich bei der Säuberung des Computers helfen soll. Durch die Installation der angeblichen Fernwartungssoftware landet allerdings Spionagesoftware auf dem Rechner, über die die Betrüger auf das Gerät zugreifen und Daten ausspähen können. So gelangen die Betrüger an Email - Daten, Kennwörter, Bankverbindungen und Kreditkartendaten. Die Polizei empfiehlt die Telefongespräche mit den angeblichen Microsoft-Mitarbeitern so schnell wie möglich zu beenden und keinerlei Software zu installieren. Falls auf Drängen des Anrufers doch irgendwelche Software installiert wurde, sollte der Computer sofort ausgeschaltet und vom Netz getrennt werden

 

  1. Hausbewohnerin vertreibt Einbrecher, Hünfelden-Dauborn,

Spessartstraße, Donnerstag, 13.12.2018, 17.45 Uhr

 

   (si)Mit dem Schrecken davon kam am Donnerstagnachmittag eine Hausbewohnerin in der Spessartstraße in Dauborn, als sie plötzlich einem Einbrecher gegenüberstand. Die Frau hielt sich gegen 17.45 Uhr in ihrem Haus auf, als sie Geräusche aus dem Badezimmer hörte.

Nachdem die Bewohnerin die Tür zu dem Zimmer geöffnet hatte, um den Ursprung der Geräusche zu erforschen, entdeckte sie den Eindringling, welcher sich durch das Badezimmerfenster gewaltsam Zutritt zu dem Einfamilienhaus verschafft hatte. Der Täter sperrte sich daraufhin im Badezimmer ein und ergriff über das Fenster die Flucht. Der Mann soll dunkel gekleidet und 1,70 m bis 1,80 m groß gewesen sein. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Autoaufbrecher entwendet Sporttasche, Limburg,

Weiersteinstraße, Donnerstag, 13.12.2018, 14.40 Uhr

 

   (si)Besonders dreist ging ein Autoaufbrecher am frühen Donnerstagnachmittag in der Weiersteinstraße in Limburg vor. Ein Zeuge lief gerade an einem auf dem Gehweg geparkten silbernen Opel Astra Cabrio vorbei, als er plötzlich einen Schlag hörte, welcher von dem Einschlagen einer Scheibe stammte. Ein an der Beifahrerseite des Cabrio stehender Mann griff daraufhin in den Fahrzeuginnenraum, entnahm von dort eine Sporttasche und flüchtete mit der Tasche zu Fuß in Richtung Diezer Straße. Bei dem Täter soll es sich um einen etwa

1,70 bis 1,75 m großen Mann mit kräftiger Statur gehandelt haben.

Bekleidet sei der Täter mit einer dunkelblauen, wattierten Jacke mit Kapuze und einer schwarzen Stoffmütze gewesen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Hochwertige Werkzeuge aus Sprinter entwendet, Villmar-Aumenau,

Ringstraße, Donnerstag, 13.12.2108, 18.00 Uhr bis Freitag, 14.12.2018, 07.00 Uhr

 

   (si)Auf hochwertige Werkzeuge im Wert von mehreren Tausend Euro hatten es Autoaufbrecher in der Nacht zum Freitag in der Ringstraße in Aumenau abgesehen. Die unbekannten Täter verschafften sich augenscheinlich über die Seitentür eines gelben Daimler Sprinters gewaltsam Zutritt zu dem Fahrzeug und entwendeten die Werkzeuge von der Ladefläche. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Wohnmobil beschädigt, Merenberg, Barig-Selbenhausen,

Schulstraße, Festgestellt: Donnerstag, 13.12.2018, 11.00 Uhr

 

   (si)Innerhalb der letzten vier Wochen wurde in der Schulstraße in Barig-Selbenhausen ein Wohnmobil erheblich beschädigt. An dem Fahrzeug, welches auf einem dortigen Hof abgestellt war, konnten knapp ein Dutzend Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite festgestellt werden, welche augenscheinlich von Geschossen stammen.

Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 4.000 Euro geschätzt.

Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Aktueller Blitzerreport des Kreises Limburg-Weilburg

 

   (si)Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

 

Dienstag:            Weilburg, B 456

Donnerstag:      Landesstraße 3448, zwischen Lindenholzhausen und B 417

 

   Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

 

 

©   PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen