Springe zum Inhalt

Drei Eier für Schutzmasken – Unkomplizierte Hilfe im Ort #corona

Es sind die kleinen, liebenswerten und herzlichen Momente, die uns in diesen ganz besonderen Zeiten bewegen. Hier wird "einfach mal so" ganz unkompliziert geholfen.

Dort, wo Menschen geschützt werden müssen und sich schützen müssen, nämlich z.B. auch in unserem Mutter-Teresa-Haus in der Langhecker Straße gab es heute Morgen eine rührende Geste.

Stefan Steinebach, den viele vom Vorbeifahren am Bahnübergang mit seinem "Café Blütezeit" (derzeit mit ToGo) kennen, ist noch auf ein paar Schutzmasken gestoßen - nach kurzer Vermittlung durch Bürgermeister Groos ging der Weg direkt zum Team vom Mutter-Teresa-Haus - als Dankeschön gab's drei Ostereier auf die Hand ♥

Das ist Hilfe, die von Herzen kommt, die direkt ankommt - regional von Herz zu Herz.

Habt auch Ihr ähnliche Geschichten, schickt sie mir - ich berichte gerne für Euch darüber, denn obwohl ich mein Studio aufgrund der aktuellen Situation noch diese und die nächste Woche komplett geschlossen habe, bin ich für Euch unterwegs und fange schöne Momente ein. Schaut auch mal auf Instagram unter @BrachinaMoments oder folgt mir auf Facebook unter FotoEhrlichDeBrachinaImagePressDe

Mehr Infos, wie Euer Bericht in den Blog und damit in die weite Welt für Euch kommt: https://brachinaimagepress.de/ihr-beitrag-im-blog