Springe zum Inhalt

Dorothea Hamann erhält Landesehrenbrief

von links nach rechts: Ludger Roth-Vorsitzender TSG , Dorothea Hamann, Horst Hamann, Bürgermeister Frank Groos

In einer kleinen Feierstunde im Rathaus der Gemeinde Brechen wurde Frau Dorothea Hamann im Kreise der Familie durch Bürgermeister Frank Groos und Ludger Roth, Erster Vorsitzender der TSG Oberbrechen, mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet. Ludger Roth stellte dabei die langjährige Tätigkeit als Übungsleiterin der Gymnastikfrauen heraus, die Frau Hamann seit 1973 bis heute ununterbrochen, also fast 50 Jahre lang, ausübte. Das Ehrenmitglied der TSG Oberbrechen ist darüber hinaus seit 1998 im Ältestenrat und hat viele Jahre als Turnlehrerin in der Schule in Oberbrechen gewirkt und so über viele Generationen hinweg junge Menschen für den Turn- und Fitnesssport begeistert.

Frau Hamann hat sich neben Ihrem sportlichen Wirken auch in der Kommunalpolitik Verdienste um die Gemeinde Brechen erworben. Sie war von 1977 bis 1981 in der Gemeindevertretung und von 1981 bis 1993 im Gemeindevorstand tätig. Bürgermeister Frank Groos würdigte das vielseitige ehrenamtliche Engagement und betonte, dass die besten Rahmenbedingungen einer Gemeinde nichts wert seien, wenn diese nicht durch Menschen wie Frau Hamann mit Leben gefüllt werden. „Ohne das Ehrenamt wäre unsere Gesellschaft um Vieles ärmer. Dorothea Hamann hat die Gesellschaft in der Gemeinde Brechen bereichert und durch ihren Einsatz in der TSG Oberbrechen und der Kommunalpolitik über viele Jahre entscheidend mitgeprägt“, so Bürgermeister Frank Groos.

Durch den Ortsgerichtsvorsteher aus Oberbrechen, Herrn Bernhard Schmitt, ein langjähriger Weggefährte der neuen Landesehrenbriefinhaberin , wurden die langjährigen Verdienste im Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Dauborn gewürdigt und besonders hervorgehoben.

Dorothea Hamann, eine verdiente Persönlichkeit in der Gemeinde Brechen.
© Gemeinde Brechen