Springe zum Inhalt

Digitalisierungszuschuss des hessischen Wirtschaftsministeriums 

Das hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen stellt in 2020 erneut Zuschüsse für Digitalisierungsmaßnahmen für Unternehmen und freie Berufe zur Verfügung. Das erklärt der Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit den Landtagsabgeordneten Andreas Hofmeister und Joachim Veyhelmann.

Unternehmen und auch freie Berufe mit Sitz in Hessen können bei der digitalen Transformation ihrer Produktions- und Arbeitsprozesse und der Verbesserung der IT-Sicherheit gefördert werden. Insbesondere bezuschusst werden können Maßnahmen, die beim Antragssteller zum Einsatz kommen und einen Digitalisierungsfortschritt in den Bereichen Produktion und Verfahren, Produkte und Dienstleistung oder Strategie und Organisation des Unternehmens erwarten lassen.

Je am 09.06. und am 15.09. haben Unternehmen über ein Onlineformular auf der Website des Ministeriums 24 Stunden die Möglichkeit, Projekte einzureichen. Durch das Förderprogramm „Zuschuss für Digitalisierungsmaßnahmen“ erhalten die Unternehmen bis zu 10.000 Euro Bezuschussung zu Ihrem Digitalisierungsprojekt. Gefördert werden Projekte ab zuwendungsfähigen Sachausgaben in Höhe von 4.000 Euro. Der Fördersatz beträgt bis zu 50 Prozent.

Die hessischen CDU-Politiker begrüßen die Förderung des Landes: „Neben den Sofortmaßnahmen zur Unterstützung unserer Wirtschaft im Umgang mit der Corona-Pandemie ist es wichtig, dass unsere Unternehmen auch mit der digitalen Entwicklung unserer Zeit gehen können. Sie hierbei zu unterstützen, ist sinnvoll“, sind sich der Bundestagsabgeordnete Willsch und die Landtagsabgeordneten einig. © Klaus-Peter Willsch