Springe zum Inhalt

Digitaler Museumtag mit den Kunstsammlungen

Die Kunstsammlungen der Stadt Limburg im Historischen Rathaus, Fischmarkt 21 in der Altstadt, begleiten den Internationalen Museumstag am Sonntag, 16. Mai 2021, digital. Das Motto lautet: Museen inspirieren die Zukunft.

Neben einer Führung durch die Ausstellung „Verbergen und Zeigen“ mit Kunstwerken der in Berlin lebenden Künstlerin Lilla von Puttkamer öffnet das Museum sein digitales Kunstdepot. Die Ausstellung mit Exponaten der Künstlerin Lilla von Puttkamer kann seit dem 20. März digital verfolgt werden. Am Museumstag können wegen der Pandemie keine Präsenzangebote stattfinden. Es wird aber eine Online-Führung mit Anna Vössing, Leiterin des Kulturamtes, geben.

Lilla von Puttkamer zeigt in der Ausstellung Portraits, die sich mit dem Begriff des erweiterten Portraits am besten beschreiben lassen. Nicht die Person selbst ist dargestellt, sondern ihre Kleidung oder Gegenstände, die für sie charakteristisch sind. Darüber hinaus verarbeitet die Künstlerin Alltagsimpressionen in farbenfrohe Leinwandbilder, die den Betrachter einladen, Geschichten zu entwickeln oder soziale Umstände zu hinterfragen.

Im Zuge der Corona-Pandemie wurde mit der Digitalisierung des städtischen Kunstbesitzes begonnen, um die Sammlung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Teilbereiche sind erfasst und laden online unter www.limburg.de/kunstsammlungen zum Stöbern ein. Neben Gemälden, Zeichnungen und Graphiken von Rudolf Fuchs können sich Interessierte über Leben und Werk von Josef Eberz, Gertrud Eberz-Alber, Ernst Moritz Engert und Walter Flögel, informieren.

Das Video über den Rundgang durch die Ausstellung mit Anna Vössing findet sich unter https://www.youtube.com/watch?v=gcd1gjUYZZo © Stadt Limburg