Springe zum Inhalt

Die Schule auf dem Falkenflug wird zukunftsfähig erweitert

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle hat gemeinsam mit

Landrat Michael Köberle vollzieht in Löhnberg den ersten Spatenstich
Die Schule auf dem Falkenflug wird zukunftsfähig erweitert

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle hat gemeinsam mit dem Löhnberger Bürgermeister Dr. Frank Schmidt den ersten Spatenstich für eine Erweiterung der Schule auf dem Falkenflug vollzogen. „Im Rahmen der Gesamtmaßnahme an der Schule werden die Fenster des Bestandsgebäudes energetisch ertüchtigt und erneuert sowie die Sporthalle umgebaut. Darüber hinaus wird nunmehr die Schule zukunftsfähig um zwei weitere Klassenräume in einem Anbau erweitert. Der Entwurf und die Bauantragsplanung wurden in unserem Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft gefertigt, von dem Klaus Hörter anwesend ist. Die Ausführungsplanung der Maßnahme hat das Architekturbüro Ritz & Losacker GmbH aus Weilburg übernommen“, erläuterte Landrat Köberle.
„Die Schule auf dem Falkenflug wurde 1964 gegründet und konnte 2014 ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Die freistehende Schulanlage besteht aus einem Bestandsgebäude aus dem Jahr 1962 sowie einer 1976 in Betrieb genommenen Turnhalle. Darüber hinaus wurde die Schule bereits im Jahr 2000 um zwei Klassenräume erweitert, um der steigenden Schülerzahl gerecht zu werden. Im Jahr 2013 wurden zwei zusätzliche Räume für die Mittagsbetreuung und eine Schulküche angebaut, 2018 wurde darüber hinaus ein Klassenraum in Containerbauweise errichtet. Im aktuellen Schuljahr werden 220 Kinder in den Klassenstufen 1 bis 4 von 15 Lehrkräften und einem Pfarrer unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus der Kerngemeinde Löhnberg sowie den Ortsteilen Niedershausen, Obershausen, Selters und den Weilburger Stadtteilen Ahausen und Drommershausen“, so Bürgermeister Dr. Frank Schmidt. Träger der Schule auf dem Falkenflug ist die Gemeinde Löhnberg.
Die Schule auf dem Falkenflug verfügt derzeit über elf Klassenräume, einen Computerraum, einen Werkraum und eine Schulbücherei. Sportunterricht findet in der Turnhalle oder auf dem Kunstrasenplatz statt. Die Schülerinnen und Schüler haben ausreichend Möglichkeit zum Pausenaufenthalt an der frischen Luft; hierfür stehen zwei Schulhöfe und ein großer Sportplatz zur Verfügung. Der Anbau ist rund 14,2 Meter lang und 15,2 Meter breit, schafft 1200 Kubikmeter umbauten Raum und bildet mit dem Bestandsgebäude eine neue Innenhoflage aus. Es entsteht eine zusätzliche Nutzfläche von rund 220 Quadratmetern. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 600.000 Euro. Baubeginn war am 19. Januar 2021, die Dauer der Bauzeit ist mit rund einem Jahr veranschlagt. © Landkreis Limburg-Weilburg