Springe zum Inhalt

DIE LINKE. Limburg-Weilburg beschließt Listen für Kreistag und Weilburg

“Wir sind die soziale und ökologische Opposition im Landkreis”
DIE LINKE. Limburg-Weilburg startet mit starken Kandidaten in den Kommunalwahlkampf. Die Mitglieder der LINKEN wählten André Pabst, Mitglied des Sprecher:innenrats des Kreisverbands, zum Spitzenkandidaten für die Kreistagswahl. Erstmalig tritt die Partei zur Wahl der Stadtverordnetenversammlung in Weilburg an.
Weißer Rauch stieg aus dem Drucker von André Pabst, als er die ersten Stimmzettel druckte - so kalt war es im Bürgerhaus Ahlbach. Die Heizung war ausgefallen. Dennoch war die Stimmung auf der Wahlversammlung des Kreisverbands Limburg-Weilburg der LINKEN am Samstag, den 28.11.2020 gut.
Die wahlberechtigten Parteimitglieder kürten André Pabst zum Spitzenkandidaten ihrer Kreistagsliste. Der 57-jährige Weilburger Familienvater gehört seit Jahren dem Kreisvorstand der hiesigen LINKEN an. “Wir müssen Verkehr anders denken,” so Pabst, “Nachhaltigkeit und Umweltschutz müssen endlich im Vordergrund stehen.” Der Autoverkehr müsse hinter ÖPNV und Fahrradverkehr zurückstecken, die beiden Verkehrsarten der Zukunft dafür gründlich ausgebaut werden. Soziale Kriterien dürften dabei natürlich nicht außer Acht gelassen werden. “Nachhaltige Mobilität muss für alle erschwinglich sein. Öffentlicher Nahverkehr sollte kostenlos sein.” Als weitere wesentliche Forderung nannte Pabst deutlich kleinere Klassen in den Schulen des Landkreises sowie eine Dezentralisierung des Schulwesens, um Schulwege signifikant zu verkürzen.
Auf Platz zwei steht Torsten Wiederhold aus Elz. Wiederholds Schwerpunkte liegen auf einer konsequenten Umweltpolitik sowie dem engagierten Kampf gegen Rassismus und Faschismus. “Ich schließe jegliche Zusammenarbeit mit der AfD kategorisch aus,” so Wiederhold.
Auf die langjährige kommunalpolitische Erfahrung von Bernd Steioff, aktueller Vorsitzender der linken Kreistagsfraktion, wollten die anwesenden Mitglieder nicht verzichten. Seine Wahl auf Platz drei ist Zeichen der Zuversicht der LINKEN, die Kreistagsfraktion mit der Wahl am 14.02.2021 vergrößern zu können.
Mit Hasan Budak und Peter Schmitt stehen auf den Plätzen vier und fünf verdiente langjährige LINKE zur Wahl. Auf Platz sechs tritt der Weilburger Arno Schermuly an, auf Platz sieben die Limburgerin Carola Möhlheinrich.
Zum ersten Mal überhaupt tritt DIE LINKE. zur Wahl der Stadtverordnetenversammlung in Weilburg an. Die fünfköpfige Liste führt André Pabst an. “Wir brauchen in Weilburg dringend eine linke Opposition,” betonte Pabst. Kitaplätze müssten ganztägig kostenfrei angeboten werden. Die außerschulische Betreuung müsse deutlich ausgebaut, pädagogisch aufgewertet werden und ebenfalls kostenfrei sein. Arno Schermuly tritt auf Platz zwei an. Ihm ist die Erhaltung der Weilburger Jugendherberge wichtig.
“Wir sind die soziale und ökologische Opposition im Landkreis,” stellte Valentin Zill, Mitglied des Sprecher:innenrats des Kreisverbands, nach der Wahlversammlung fest. “Wir freuen uns, mit so fähigen Kandidaten in den Kommunalwahlkampf ziehen zu können. Unsere Stimme tut Not, und nach der Wahl wird sie noch lauter klingen als heute.”
Über die Eckpunkte des Kommunalwahlprogramms diskutierte die Mitgliederversammlung lebhaft und konstruktiv. Die Mitglieder beauftragten den Kreisvorstand, die Eckpunkte auszuformulieren und der nächsten Mitgliederversammlung einen Entwurf vorzulegen.
In einer zweiten Wahlversammlung voraussichtlich am 19.12.2020 besetzt der Kreisverband der LINKEN die Plätze 20 bis 24 auf der Kreistagsliste und stellt seine Liste für die Wahl der Stadtverordnetenversammlung in Limburg an der Lahn auf.

Autor: Valentin Zill, DIE LINKE. Limburg-Weilburg