Springe zum Inhalt

Die Feuerwehr Bad Camberg startet in das Zeitalter der virtuellen Ausbildung

Nachdem aufgrund des erneuten „Lockdowns“ der Übungs- und Ausbildungsbetrieb der Feuerwehr Bad Camberg-Kernstadt leider wieder ruhen musste und sich die Einsatzkräfte lediglich noch unter erhöhten Schutzmaßnahmen bei Einsätzen trafen, machte sich Wehrführer Alexander Rembser auf die Suche nach alternativen Ausbildungsmöglichkeiten, um den so wichtigen Ausbildung- und Übungsbetrieb der Feuerwehr aufrecht zu erhalten - bei gleichzeitiger Steigerung der Attraktivität.
Durch diverse Recherchen konnte nun die virtuelle Ausbildung als zusätzlicher Ausbildungsweg in der Feuerwehr eingeführt werden.
Durch diese digitale und innovative Aus- und Fortbildung können sich die Feuerwehrfrauen und -männer sowie die Führungskräfte in kleinen Teams treffen, sich gegenseitig ausbilden und auch gleich hinterher eventuell aufgetreten Probleme beziehungsweise Verbesserungspotentiale besprechen.
Verschiedene Einsatztaktiken können zukünftig mit einer Virtual-Reality-Brille simuliert werden und somit die Ausbildung der Kameradinnen und Kameraden zusätzlich festigen.
Zum Auftakt der ersten Veranstaltung wurden am 25. Februar 2022 drei Kameraden als sogenannte „Multiplikatoren“ in der Soft- und Hardware geschult.
Die Programmgrundlagen wurden in einer sechsstündigen Schulung durchgegangen und die drei Kameraden konnten erste Eindrücke von der Einsatzsimulation gewinnen.
„Eine durchaus gelungene und sehr gute Alternative…“, wie später Wehrführer Alexander Rembser berichtete.
Zukünftig soll die neue Ausbildungsmethode in der Feuerwehr Bad Camberg ein fester Bestandteil werden, so dass alle Feuerwehfrauen und -männer aus den sechs Abteilungen der Feuerwehr Bad Camberg (Kernstadt, Dombach, Erbach, Oberselters, Schwickershausen und Würges) mit dem neuen System üben können.
„Die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft und die Sicherheit der Einsatzkräfte haben die höchste Priorität und dafür ist eine gute und darüber hinaus auch zukunftsgerichtete Ausbildung essentiell“ so Wehrführer und stellvertretende Stadtbrandinspektor Alexander Rembser. © Feuerwehr Bad Camberg

Text :  FF Bad Camberg · Foto: Benjamin Schädel