Springe zum Inhalt

Die ersten Impfungen im Impfzentrum des Landkreises Limburg-Weilburg

Landrat Michael Köberle freut sich über Öffnung des Impfzentrums in Dietkirchen
Limburg-Weilburg. Das Impfzentrum des Landkreises Limburg-Weilburg hat seit Dienstag, 9. Februar 2021, für Bürgerinnen und Bürger mit Termin geöffnet. Eine Impfung ohne Termin ist nicht möglich. Eine erste Zwischenbilanz fällt positiv aus. Für den ersten Impftag hat das Land 126 Termine vergeben. „Ich freue mich sehr, dass wir heute das Impfzentrum für Personen mit Termin öffnen können. Das ist hoffentlich der Schlüssel für die Rückkehr zur Normalität, die wir uns alle wünschen, bis zu der es aber noch ein langer Weg ist“, sagte Landrat Michael Köberle am ersten Impftag. Der Landrat appellierte deshalb an die Bürgerinnen und Bürger, nach wie vor die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten: „Bitte bleiben Sie weiter aufmerksam und umsichtig. Aktuell gibt es nicht ausreichend Impfstoffdosen für alle Bürgerinnen und Bürger. Es freut mich aber, dass wir für die Einrichtungen nun rund 1500 Impfdosen des Moderna-Impfstoffs zusätzlich erhalten. Wir als Landkreis können das nicht ändern, sondern nur mit den uns zugeteilten Impfdosen arbeiten. Auf die Zuteilung haben wir ebenso wenig Einfluss wie auf die Terminvergabe über das Land und deren Erreichbarkeit.“ Michael Köberle bedankte sich zudem bei allen Beteiligten – insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung sowie den im Impfzentrum tätigen Hilfsorganisationen DRK Limburg, DRK Oberlahn und den Maltesern – die mit so viel Engagement und Einsatz zum Gelingen des Impfzentrums beitragen.
Geleitet wird das Impfzentrum auf medizinischer Seite von Dr. Gundi Heuschen, Verwaltungsleiter ist Thorsten Roth. Sie organisieren das Tagesgeschäft im Impfzentrum. Beide zogen eine erste positive Zwischenbilanz: „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort haben sich lange auf die Öffnung des Impfzentrums vorbereitet und sind gut in den Tag gestartet. Alle Abläufe haben bisher reibungslos geklappt.“ Das Impfzentrum des Landkreises Limburg-Weilburg ist eines von 28 Impfzentren in Hessen. Es befindet sich in der Senefelder Straße 2 in Dietkirchen. Im Impfzentrum sind zehn Impfstraßen mit je fünf Impfkabinen aufgebaut. Vorerst ist davon montags bis freitags eine Impfstraße von 8 bis 20 Uhr für Personen mit Terminen geöffnet. Seit dem 27. Dezember 2020 wurden im Landkreis Limburg-Weilburg rund 3000 Menschen geimpft, vor allem durch mobile Teams in den Alten- und Pflegeheimen sowie Personal der Kliniken. „Die geimpften Personen haben die Impfungen bisher gut vertragen. Das liegt sicherlich auch daran, dass in Deutschland ein Impfstoff nur zugelassen wird, wenn er hohe Qualitätsstandards erfüllt“, sagte Dr. Gundi Heuschen. Der Landkreis weist nochmals darauf hin, dass es nicht möglich ist, am Limburger Impfzentrum Termine für die freiwillige Corona-Schutzimpfung zu vereinbaren. Weder am Impfzentrum noch am Bürgertelefon werden außerdem Fragen zur Terminvergabe beantwortet. Termine können nur beim Land entweder per Telefon unter 116117 oder (0611) 50592888 und im Internet über impfterminservice.de oder impfterminservice.hessen.de vereinbart werden.
Der Landkreis Limburg-Weilburg bittet weiterhin darum, nicht die Notrufnummer 112 bei Fragen zum Corona-Virus anzurufen. Dafür hat der Landkreis ein Bürgertelefon eingerichtet, das telefonisch rund um die Uhr unter (06431) 296-9666 erreichbar ist. Die hessenweite Corona-Hotline erreichen Bürgerinnen und Bürger unter der (0800) 5554666. Unter beiden Nummern können keine Impftermine vereinbart werden. Online informiert das Land unter www.hessen.de/fuer-buerger/corona-in-hessen/informationen-zur-corona-schutzimpfung-in-hessen über die Impfungen. Aktuelle Informationen rund um das Thema Corona stehen auch unter www.landkreis-limburg-weilburg.de zur Verfügung. © Landkreis Limburg-Weilburg