Springe zum Inhalt

Der Gedenkstein an der Autobahnbrücke Richtung Werschau – heute vor 54 Jahren

Ölgemälde meines Großvaters Adam Ehrlich

Heute vor 54 Jahren ereignete sich eines der schwersten Busunglücke in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Ein belgischer Reisebus mit Kindern und Erwachsenen besetzt, kam gegen 5:10 Uhr von der Fahrbahn ab und stürzte die 12 Meter hohe Autobahnbrücken zwischen Niederbrechen und Werschau herunter. Der Bus blieb auf dem Dach liegen. Mitarbeiter der naheliegender Ziegelei hörten den Unfall, alarmierten die Einsatzkräfte und leisteten erste Hilfe. Die Rettung der Insassen aus dem völlig zerstörten Bus erwies sich als sehr schwierig, da die damalige technische Ausrüstung der Einsatzkräfte an ihre Grenzen kam. Mit Hilfe eines Kranwagens konnten auch die letzten Personen befreit werden. 17 Personen konnten nur Tod geborgen werden, die 26 anderen Personen wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert. Von den 43 Personen an Bord des Busses kamen 33 ums Leben, darunter 28 Kinder. © Feuerwehr Niederbrechen

Lesen Sie dazu bitte auch: 

Und sehen Sie Bericht und Bilder auf: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=8327

Nach 52 Jahren am Unfallort zurück, den er überlebte, sein Bruder und viele andere nicht – Bewegende Augenblicke in Brechen