Springe zum Inhalt

Der Deutsche Kita-Preis geht in die nächste Runde – Bewerbungsfrist bis 31. August 2018

Auch 2019 werden das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jungend (BMFSFJ) und die Deutsche Kinder-Jungendstiftung (DKJS) erneut den Deutschen Kita-Preis vergeben. In Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Karg-Stiftung, dem Eltern-Magazin und dem Didacta-Verband soll beispielhaftes Engagement von lokalen Bündnissen für gute Bildung gewürdigt werden“, darüber informiert der hessische CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch.

„Mit dem Deutschen Kita-Preis werden Kitas und Bündnisse ausgezeichnet, die sie sich beständig für gute Qualität in der frühen Bildung einsetzten und dabei die Bedürfnisse der Kinder in den Mittelpunkt stellen.“, teilt Klaus-Peter Willsch mit.

Mitmachen kann jede Kita und jede lokale Initiative in Deutschland, die sich für gute Aufwachsbedingungen von Kita-Kindern einsetzt und zeigt, wie Herausforderungen in der frühkindlichen Bildung auf lokaler Ebene gemeistert werden können. Fünf Kindertageseinrichtungen und fünf lokale Bündnisse für frühe Bildung werden im Mai nächsten Jahres mit dem Preis geehrt. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. In den beiden Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ wartet ein Preisgeld von jeweils 25.000 Euro auf die Erstplatzierten. Zudem werden pro Kategorie vier Zweitplatzierte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet. Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie auf www.deutscher-kita-preis.de. Die Einreichungsfrist endet am 31. August 2018.

© Klaus-Peter Willsch MdB