Springe zum Inhalt

„Den Ausweis bitte“ – 90jährige ist auf Zack – gerade noch gut gegangen

Das war knapp....! Wiesbaden-Dotzheim, Sperberweg, 14.11.2019, 10:45 Uhr - 11:15 Uhr

(He)Ein Geistesblitz hat gestern eine Wiesbadener Seniorin vor einem hohen finanziellen Schaden bewahrt.

Knapp vor einer Geldübergabe an einen Betrüger machte ihr Verhalten den Tätern nämlich einen Strich durch die Rechnung. Gestern Morgen rief eine Frau zunächst bei der über 90-jährigen Seniorin an und gab sich als eine Bekannte aus. Sie benötige dringend kurzfristig Geld und würde dieses auch wieder am Folgetag zurückzahlen.  Die Täterin schaffte es, die Seniorin von der Echtheit der Geschichte zu überzeugen und gab an, einen Bankmitarbeiter vorbeizuschicken um über 10.000 Euro Bargeld abzuholen. Das Geld wurde schon bereitgelegt und gegen Mittag klingelte tatsächlich der "Bankmitarbeiter"; natürlich ebenfalls ein gemeiner Betrüger. Nun fragte das Opfer jedoch nach dem Ausweis des Abholers und gab ab, das Geld auch erst auszuhändigen, wenn sie diesen sehen könnte. Dies überraschte den Täter wohl so sehr, dass er die Flucht antrat. Beschreibung: Mitte 30, circa 1,75 Meter groß, normale Statur, dunkle Kleidung, dunkle Basecap, laut der Seniorin "südländischer" Typ. Er sei mit einem weißen Klein-Lieferwagen mit auffälligen, bunten Lackierungen an den Seiten und Frankfurter Kennzeichen davongefahren. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden. © Polizeipräsidium Westhessen / Wiesbaden