Springe zum Inhalt

Das LimburgPLUS: Der Gutschein kommt im ec-Kartenformat

Eine Million Euro stellt die Stadtpolitik zur Unterstützung des Einzelhandels, der Gastronomie und weiteren Dienstleistungen in Limburg zur Verfügung. Wer den LimburgPLUS-Gutschein erwirbt, der unterstützt Branchen, die durch die Pandemie besonders betroffen sind. Bisher gab es den Gutschein nur online, am Montag, 7. Juni, startet die Ausgabe der Gutscheine im ec-Kartenformat und damit als Hardware.

Der LimburgPLUS-Gutschein hat einen Wert in Höhe von 35 Euro, zehn Euro davon übernimmt die Stadt, 25 Euro müssen demnach beim Erwerb eines Gutscheins selbst gezahlt werden. Maximal können vier Gutscheine pro Personen erworben werden.

„In den Geschäften ist das Einkaufen wieder ohne vorherige Terminvereinbarung möglich und auch die Gastronomie in der Stadt bietet mit den gesunkenen Inzidenzwerten neue und lange vermisste Möglichkeiten des Besuchs. Das ist der richtige Zeitpunkt, um mit dem Gutschein die nächste Stufe zu zünden und ihn nun auch als Hardware im ec-Kartenformat anzubieten“, freut sich Bürgermeister Dr. Marius Hahn über Öffnungsschritte und das Unterstützungsangebot, dass die Politik in der Stadt zur Verfügung stellt.

Seit Mittwoch lädt – zusätzlich zum Shopping-Erlebnis – die Gastronomie außen ohne und innen mit aktuellem Test zum Besuch ein. Ganz logisch daher, dass dieser Entwicklung nun auch das Projekt LimburgPLUS mit einem weiteren Schritt folgt: Von Montag, 7. Juni, an gibt es die LimburgPLUS-Gutscheine im ec-Kartenformat in folgenden Verkaufsstellen zu den dort üblichen Geschäftszeiten: Kreissparkasse Limburg Hauptgeschäftsstelle (Schiede), Vohl & Meyer (Neumarkt), FC Factory (Neumarkt), Touristinfo (Barfüßerstraße) und bei allen Limburger Filialen der Bäckerei Huth. Den Gutschein gibt es zudem am Info-Point in der WERKStadt an jedem Werktag in der Zeit von 11 bis 14 Uhr.

„3000 Gutscheine haben wir bereits im Online-Shop der Stadt verkauft, das wird sich mit der neuen Form der Gutscheine nun erheblich steigern“, ist Bürgermeister Hahn überzeugt. Die Gewerbetreibenden in Limburg werden durch diese Aktion mit insgesamt einer Million Euro unterstützt. Bei jeder Einlösung eines LimburgPLUS-Gutscheins fließt Geld der Stadt zurück in den Handel. „Das sind Einnahmen, die dringend benötigt werden, nachdem einige Geschäfte seit fast einem Dreivierteljahr nicht mehr öffnen durften“, zeigt sich Hahn von den positiv unterstützenden Effekten des Gutscheins überzeugt.

Die Online-Gutscheine bleiben verfügbar, sie sind weiterhin per Paypal im städtischen Shop LimburgPLUS-Gutscheine kaufen. „Nichtsdestotrotz ist der stationäre Verkauf in der Innenstadt Limburgs ein maßgeblicher Punkt, um die Stadt zu beleben und die Gewerbetreibenden zu unterstützen und langsam die Normalität wieder zurückzugeben“, ergänzt Bürgermeister Hahn.

Pro Kauf und Person können vier Gutscheine bei den Verkaufsstellen erworben werden, der Gutschein steht auch Kundinnen und Kunden zur Verfügung, die nicht aus Limburg kommen. Eine Rückgabe oder eine Barauszahlung sind ausgeschlossen. Teileinlösungen sind möglich und gewollt, dadurch lässt sich der Gutscheinwert über mehrere Geschäfte verteilen. Jeder kann das Guthaben seiner LimburgPLUS-Gutscheine jederzeit mit seinem Smartphone und einem QR-Code-Scanner überprüfen. Die LimburgPLUS-Gutscheine sind ausschließlich bei Partnern der Aktion einlösbar. Eine Liste der Partner ist unter gutschein.limburg.de/partnerliste
zu finden. Dort sind auch die Verkaufsstellen aufgeführt. © Stadt Limburg