Springe zum Inhalt

Das hat sich gelohnt: 30jähriger in Wiesbaden: Unfallflucht, eingeholt, festgenommen, PKW entwendet, Drogen- und Alkoholkonsum, Drogen für Weiterverkauf …

Wenn schon, denn schon.... Wiesbaden, Bleichstraße, 08.11.2018, 22:30 Uhr

   (He)Eine Vielzahl von Strafanzeigen handelte sich gestern Abend ein 30-jähriger Wiesbadener ein, welcher nicht zum ersten Mal polizeilich in Erscheinung getreten war. Kurz nach 22:30 Uhr beobachteten Mitarbeiter der Stadtpolizei, dass ein Fiat "Bravo" in der Bleichstraße augenscheinlich gegen einen anderen PKW gestoßen war. Statt die Polizei zu informieren flüchtete der Fahrer scheinbar überhastet aus dem Fiat und lief davon. Die Stadtpolizei nahm die Verfolgung auf und konnte den Mann festnehmen. Er wurde auf das 1. Polizeirevier verbracht und die Beamten der Landespolizei übernahmen die weiteren Ermittlungen. Zunächst wurde festgestellt, dass der PKW gestohlen wurde. Die eigentliche Nutzerin, seine Ex-Lebensgefährtin, hatte bis zu ihrer Kontaktierung durch die Polizei den Diebstahl noch nicht festgestellt. Ein Führerschein konnte nicht vorgelegt werden, denn der 30-Jährige besaß keinen. Bei dem Festgenommenen konnte ein deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Weiterhin gab es darüber hinaus Anzeichen für einen mutmaßlichen Drogenkonsum. Folge: Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. In unmittelbarer Nähe des Wiesbadeners wurden während der Festnahme durch die Stadtpolizei mehrere kleine Tütchen Drogen aufgefunden. Diese wurden sichergestellt. Dass die kleinen Portionen zum Kauf bestimmt waren und somit ein illegaler Handel mit Betäubungsmitteln vorliegt, kann nicht ausgeschlossen werden und bedarf weiterer Ermittlungen. Ob bei dem anfänglichen Anstoß an das andere Fahrzeug tatsächlich ein Schaden entstand ist ebenfalls Gegenstand der laufenden Ermittlungen. © Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen