Springe zum Inhalt

Dank FFH-Gewinnspiel: Boom auf Blutspende-Termine in Hessen

Dank FFH-Gewinnspiel: Boom auf Blutspende-Termine in Hessen
20-jährige Studentin ruft im Radio zur freiwilligen Blutspende auf

Dieser Wunsch ist außergewöhnlich und löst nach dem Aufruf eine riesige Welle der Hilfsbereitschaft aus! Lorena Hans (20) aus Ehrenberg (Rhön) wünscht sich bei dem Gewinnspiel: „Wünsch dir was, dann kriegste das“ einen Radioaufruf zum Thema „Blutspende“ – und hessenweit gibt es im Anschluss einen Ansturm auf Blutspendedienste!

Da die aktuellen Blutreserven so knapp sind und dringend gespendet werden muss, sendet HIT RADIO FFH nicht nur einen Aufruf, sondern appelliert den ganzen Tag dazu, Blut spenden zu gehen. Auch „Guten Morgen, Hessen“- Moderatorin Julia Nestle geht noch am selben Tag direkt zur Blutspende und animiert die Hessen dazu, mitzumachen.

Beim DRK Blutspendedienst Hessen stehen nach dem Radioaufruf die Leitungen nicht mehr still. „Wir sind so glücklich darüber“, sagt Chef Eberhard Weck. „Alle Termine heute und morgen sind in Hessen ausgebucht. So viele neue Anmeldungen gab es ewig nicht mehr.“ Und auch bei FFH ist die Resonanz im Anschluss gewaltig – unzählige Hörer reagieren auf allen Kanälen. Sie sind von dem selbstlosen Wunsch der 20-Jährigen beeindruckt und nehmen es als Anstoß, wieder selbst Blut spenden zu gehen. FFH-Programmchef Roel Oosthout: „Wir sind sehr stolz und überwältigt, dass wir als Sender unsere Hörer so bewegen und erreichen können. Besonders in der aktuellen Situation ist ein solcher Zusammenhalt wichtiger denn je.“

Lorena macht derzeit ein duales Studium im Bereich Arbeitsmarkt-Management und arbeitet nebenbei bei der Agentur für Arbeit in Fulda. Das Thema „Blutspende“ liegt ihr schon seit der Kindheit am Herzen und ist eine Selbstverständlichkeit für sie. „Ich wünsche mir, dass besonders in dieser aktuellen Situation die Menschen keine Angst davor haben und spenden gehen.“ 2019 hat sie mit ihrem Abi-Jahrgang bereits eine tolle Aktion ins Leben gerufen: Ein Teil der Abiturienten ist zur Blutspende gegangen und im Gegenzug hat das Deutsche Rote Kreuz die Abiturfeier mitfinanziert.

Auf der Internetseite FFH.de oder über die FFH-App können die Hörer ihre Wünsche einschicken. Ob Mini-Cooper oder Kinderwagen, Urlaub in den Bergen, eine Dauerkarte für den Freizeitpark, eine neue Küche oder ein Smartphone – täglich, um 7 Uhr in „Guten Morgen, Hessen“, erfüllt HIT RADIO FFH Wünsche. Wer seinen Wunsch hört, hat zwei Songs Zeit, am FFH-Hörertelefon unter der „069 / 19 72 5“ anzurufen. Kleiner Tipp: Direkt nach der Wunschabgabe am besten Familie und Freunden Bescheid sagen. Dadurch können alle das Radio etwas lauter drehen und mithelfen, zu gewinnen.

Der hessische Radio-Marktführer HIT RADIO FFH (laut Media-Analyse über 2,6 Millionen Hörer pro Tag, 458.000 Hörer pro Stunde) gehört, wie planet radio und harmony.fm, zur Radio/Tele FFH mit Sitz in Bad Vilbel bei Frankfurt am Main. © FFH.de