Springe zum Inhalt

Celtic Spirit Christmas in der Stadthalle Limburg

Zur Bildergalerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=10189

Die Stadthalle Limburg war der einzige Bühnenauftritt außerhalb von kirchlichen Auftritten auf der 10tägigen Tour des Ensembles aus Irland. Etwas überschaubar gestaltete sich daher auch die Bestuhlung im Parkett der Halle. Doch sobald die zwei Musikerinnen und drei Musiker loslegten, freute sich wahrscheinlich jeder einzelne, der dabei war. 

Die Gruppe aus Amateurmusikern hatte sich vor Tourbeginn gerade mal wenige Stunden aufeinander eingespielt, bevor die Deutschlandtour begann, berichtete der Gitarrist Michael Galvin. An der Fiedel begeisterte Ainé Mc Geeney, an den Pipes war Dan O`Callaghan. Das Accordeon beherrschte Richard Lucy und an der Harfe war Aisling Urwin. Gesanglich und moderationsmäßig waren alle Ensemblemitglieder aktiv, während Dan hauptsächlich durch das Programm führte. 

Das einfache Bühnenbild gab mit den irischen Nationalfarben einen stimmungsvollen ruhigen Hintergrund für die Show, die eine willkommener Gegenpol war für den aktuellen Weihnachtskommerz und alles, was auch musikalisch hierzu gehört. 

Die Musiker beherrschten ihre Instrumente absolut, von den ganz leisen Tönen bis hin zu schwungvollen Tunes, wie Lieder genannt werden. Von lyrischen Elementen in Form von vorgetragenen Poems, die Dan vorlas - untermalt von lieblichen Harfenklängen - bis hin zu tanzbaren Stücken. 

Hier zeigte Keeva Corry dem Publikum die tänzerischen Fertigkeiten ihres Landes.

Wer die Augen schloss, konnte sich mit der Musik an die raue irische Atlantikküste träumen oder die frische Luft in den Highlands genießen, denn Dan O`Callaghan führte mit den Überleitungen zwischen den Musikstücken immer wieder durch sein Land. 

Die Musiker waren allesamt vollkommen unaufgeregt, im positivsten Sinne, sie ruhten in der Musik und es war zu spüren und zu erleben, dass sie das, was sie tun, mit Herzblut machen. 

Das Publikum zollte mit stehenden Ovationen den Musikern Tribut und von hinten nach vorne aufkommende Applauswellen waren sicher auch für die Musiker ein tolles Erlebnis. "Preisgekrönte, zeitgenössische, irische Musiker führen den wahren Geist der irischen und keltischen Vergangenheit zu den Besucher dieser Konzerte. Ein lebendiger Abend der traditionellen Musik, Poesie und weihnachtlicher Lieder mit dem Ensemble aus Irish Harp, Fiddle, Akkordeon, Gitarre und Uilleann Pipes versprüht die typische Lebensfreude der Iren.", so war die Ankündigung und es wurde alles in vollem Umfang erfüllt. © Peter Ehrlich