Springe zum Inhalt

CDU und SPD möchten in Zeiten steigender Energiekosten Bürger und Vereine unterstützen

Die Strom- und Energiepreise sind stark gestiegen. Immer mehr Menschen setzen deshalb auf Strom aus erneuerbaren Energien. „Die Energiekrise stellt neben den Bürgerinnen und Bürgern auch die heimischen Vereine vor große Herausforderungen, gerade in den Situationen, in denen besonders energieintensive Infrastruktur betrieben wird,“ führen die beiden Fraktionssprecher für Umwelt und Energie Tobias Grän und Peter Rompf aus.
Vor diesem Hintergrund beantragen die Fraktionen von CDU und SPD zur Kreistagssitzung am 4. November 2022 in zwei Prüfanträgen mögliche Unterstützungsmaßnahmen seitens des Landkreises. Gemäß dem ersten Antrag soll der Kreisausschuss prüfen, inwieweit für Bürgerinnen und Bürger die Anschaffung oder Erneuerung von Anlagen für eine effiziente, nachhaltige und klimafreundliche Energieversorgung sowie erforderliche Beratungsleistungen über eine Änderung bzw. Ergänzung bestehender Programme gefördert werden können. Die Fraktionsvorsitzenden Christian Wendel, CDU und Dr. Frank Schmidt, SPD dazu: „In Zeiten extrem steigender Energiekosten möchten wir auch seitens des Landkreises Bürger und Vereine da unterstützen, wo es möglich ist.“
Wenn auch der zweite Antrag vom Kreistag beschlossen wird, muss der Kreisausschuss prüfen, inwiefern für die von der Energiekrise besonders betroffenen Vereine eine einmalige finanzielle Unterstützung z.B. für die Anschaffung neuer bzw. die Erneuerung bestehender Anlagen der Energieerzeugung, für Beratungsleistungen oder gravierende, sich aus der Energiekrise ergebende Problemlagen gewährt werden kann. „Die Energiekrise stellt auch die heimischen Vereine vor große Herausforderungen, gerade in den Situationen, in denen besonders energieintensive Infrastruktur betrieben wird. Der Prüfauftrag soll unter Einbeziehung möglicher Unterstützungsmaßnahmen von Bund und Land dazu dienen, falls möglich einen Beitrag zur Bewältigung dieser Entwicklung leisten. Dies könnte helfen, die finanziellen Auswirkungen bei denjenigen Vereinen abzumildern, die besonders stark von der Energiepreisentwicklung betroffen sind,“ so die Parlamentarischen Geschäftsführer der beiden Fraktionen Andreas Hofmeister (MdL) und Tobias Eckert (MdL). © Tarik Cinar