Springe zum Inhalt

CDU Ortsverband nimmt Urnenwand und Rasengräber in Augenschein

Ortsbegehung des Friedhofes in Erbach -
CDU Ortsverband nimmt Urnenwand und Rasengräber in Augenschein

Der CDU Ortsverband Bad Camberg Erbach nahm im Rahmen einer Ortsbegehung die neue Urnenwand sowie die Fläche für die künftigen Rasengräber auf dem Erbacher Friedhof in Augenschein.

Die im vergangen Jahr neu aufgestellte Urnenwand wurde inzwischen zahlreich belegt. Besonders erfreulich ist der gepflegte Zustand der Anlage, der den CDU-lern sofort positiv aufgefallen ist. Auch die gepflasterten Wege vermitteln dem Friedhof einen ordentlichen sowie gepflegten Eindruck. Allein die durch die Pflasterung entstandenen unterschiedlichen Höhen zwischen Weg und den Gräbern behindern bei der Grabpflege.
“Es wäre wünschenswert, wenn bei dem weiteren Wegebau, der laut Planung der Stadt noch in diesem Jahr stattfinden soll, ein Augenmerk auf dieses Problem gelegt werden würde”, wünscht sich Helena Heun, Mitglied im CDU-Ortsverband.
Die Frage, ob und wann in diesem Jahr mit dem Wegebau fortgefahren wird, wird in der nächsten Ortsbeiratssitzung von der CDU-Fraktion thematisiert werden. Die nötigen Mittel im Haushalt stehen jedenfalls zur Verfügung.

Ein besonderes Interesse der CDU-Mitglieder galt dem neu einzurichtendem Feld für Urnenrasengräber bzw. Urnenbaumgrabstätten. Diese Grabstätten erfreuen sich bereits in der Kernstadt und in Oberselters wachsender Beliebtheit, ist doch die Pflege dieser Grabstätten besonders leicht. Dank der CDU Erbach konnte die Realisierung nunmehr gelingen.

“Wir haben mehrfach in Anträgen und Anfragen darum gebeten, dass die Verwaltung hier tätig werden muss. Die Familienstrukturen haben sich im Laufe der Zeit gewandelt. Heute leben die Familienmitglieder oft weit voneinander entfernt. Dadurch kann die Grabpflege von der Familie selbst oft nicht übernommen werden”, fasst Steffen Laßmann, CDU Ortsverbandsvorsitzender, die Intention der CDU Erbach zusammen. “Wir wollen dem Wandel der familiären Verhältnisse mit unserem Bemühen entsprechen und diese neue Grabform hier in Erbach etablieren”, so Laßmann weiter.

Auch in der letzten Ortsbeiratssitzung hat die CDU Erbach erneut eine Anfrage zu den Rasengräbern gestellt, um zu erfahren, wann mit der Fertigstellung der Anlage zu rechnen ist. Der Baum wurde bereits im letzten Winter gepflanzt (in Richtung der Mauritiusstrasse) , er ist angewachsen und wartet darauf, dass er demnächst seiner Bestimmung übergeben werden kann.
“Wir als CDU Erbach würden es im Sinne der Erbacher BürgerInnen sehr begrüßen, wenn die Umsetzung der Anlage und der weitere Wegebau noch im Herbst umgesetzt wird. Natürlich werden wir weiterhin egagiert an der Sache dran bleiben”, so CDU Vorstandsmitglied Michael Baldus abschließend. © Michael Baldus