Springe zum Inhalt

CDU fragt anlässlich des “Internationalen Tag des Waldes” nach – Wann findet die beschlossene Bürger-Pflanzaktion für den Bad Camberger Wald statt?

Die großen Herausforderungen, vor denen unsere heimischen Wälder aufgrund von mehreren zu trockenen Jahren und in deren Folge einem starken Schädlingsbefall stehen, sind allgemein bekannt und unstrittig. „Vor diesem Hintergrund haben wir als CDU-Fraktion im Jahr 2019 einen Antrag zur Durchführung einer Bürger-Pflanzaktion zum Erhalt des Bad Camberger Waldes gestellt,“ so Tarik Cinar, Stadtverordneter. „Trotz Bedenken zur Durchführung durch die damaligen Fraktionsvorsitzenden von SPD und Grünen wurde unser Antrag durch die Stadtverordnetenversammlung einstimmig angenommen,“ so Cinar weiter.


Kern dieses Vorhabens war und ist, dass die Bad Camberger Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit dazu erhalten, neue Bäume bzw. Setzlinge im Wege einer Spende zu finanzieren und sich im Anschluss auch an Pflanzaktionen zu beteiligen, bei denen die Anpflanzungen unter fachkundiger Anleitung von HessenForst durchgeführt werden. „Wir erhoffen uns, dass die Schäden im Bad Camberger Wald dadurch schneller und wirkungsvoller behoben werden können. Zudem sollte die Verbundenheit der Bürgerinnen und Bürger mit „ihrem“ Wald gestärkt werden.“ so der zweite stellvertretende Fraktionsvorsitzende Florian Schindler.


Die Verwaltung konnte im Sommer 2020 in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Revierförster Herrn Körver eine geeignete Fläche im Erbacher Wald mit einer Größe von 4.500 m² ausfindig machen. Demzufolge hat die Verwaltung ein Konzept eingebracht, dass vom Umweltausschuss beschlossen wurde und vorsah, dass die erste Bürger-Pflanzaktion im November 2020 stattfinden soll. Bedauerlicherweise konnte diese pandemiebedingt nicht stattfinden. „Wir fragen uns jedoch, wann die einstimmig beschlossene Pflanzaktion in Bad Camberg stattfinden soll,“ so Cinar und fügt noch hinzu: „In unserer Region, auch in Nachbarkommunen, wurden in den letzten Wochen und werden derzeit entsprechende Pflanzaktionen in den jeweiligen heimischen Wäldern durchgeführt. Eine Corona-konforme Durchführung ist ohne Weiteres an der frischen Luft möglich. Daher stellen wir nun anlässlich des “Internationalen Tag des Waldes” am 21. März für die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung eine Anfrage an den Bürgermeister in der Hoffnung, dass Bewegung in die Sache kommt.“ © Tarik Cinar