Springe zum Inhalt

CDU erhält Einblicke in den Landhandel Raab – Hofmeister: „Mit der Fa. Raab hat die heimische Landwirtschaft einen guten und verlässlichen Partner vor Ort.“ -Werbung-

Wolfenhausen. Die CDU-Kreistagsfraktion besucht den Landhandel Raab in Weilmünster-Wolfenhausen und macht sich im Gespräch mit dem Geschäftsführer Dietrich Raab ein Bild von der aktuellen Situation auf dem heimischen Sektor der landwirtschaftlichen Betriebe. Nach dem Ende der Erntezeit 2022 offenbart sich für die heimischen Landwirte ein gemischtes Bild zwischen einer relativ ertragreichen Ernte trotz überwiegender Dürre auf der einen Seite und gleichzeitig steigenden Kosten für Diesel, Düngemittel, Futtermittel und Maschinen auf der anderen Seite.
Auch Dietrich Raab sieht gerade beim Einkauf von Düngemitteln ein aktuelles Problem: „Die Tagespreise schwanken sehr stark. Ein Tagespreis bleibt selten stabil und führt oft zum Verlust beim Weiterverkauf an die abnehmenden landwirtschaftlichen Betriebe!“ Die Preisbildung auf dem Düngemittelmarkt ist nur schwer zu kalkulieren, denn die Komplexität entsteht durch unzählige Faktoren wie Verteuerung durch die anhaltend hohen Erdgas- und Kohlepreise sowie die durch den Ukraine-Krieg bedingten Störungen in den globalen Lieferketten und durch Ausfuhrbeschränkungen, die den Welthandel erheblich begrenzen und folglich auch vor Ort in der Region spürbar sind. Auch Landwirt Burkhard Hölz sieht ebendiese Probleme und bestätigt „Wir haben auch schon Teilmengen Dünger eingekauft, die heute günstiger wären. Aber ohne Dünger im Frühjahr ist auch ein Risiko. Zurzeit verändert sich der Tagespreis erheblich. Diese Preisrallye, ist für uns Landwirte ein riskantes und somit auch möglicherweise teures Spiel!“ Raab ergänzt, in dem er darauf hinweist, dass er, um Margenverluste zu vermeiden, ebenfalls versucht, tagesaktuell zu handeln. Denn die Einlagerung größerer Mengen kann zu finanziellen Einbußen führen, in Einzelfällen mit bis zu 200 EUR Verlust pro Tonne.
Angesichts dieser schwankenden Marktpreise für landwirtschaftliche Produkte, erscheint den anwesenden Parlamentariern die Bedeutung des Landhandels in der heimischen Region besonders wichtig. So resümiert der Sprecher des Arbeitskreises für Umwelt und Landwirtschaft, Tobias Grän: „Landwirte können hier vor Ort miteinander und vor allem auch mit dem Landhandel ins Gespräch kommen. Damit werden der persönliche Kontakt und das Gespräch als Informationsquelle im Hinblick auf die aktuellen Marktpreise wichtiger als die Recherche im Internet!“
Am Landhandel und Landmarkt Raab mit zwei Standorten in Weilmünster und Wolfenhausen, liefern Landwirte aus unserer Region ihre Ernte ab. Diese wird in dem Betrieb erfasst, analysiert und bewertet. Es erfolgt dann eine Verladung und Auslieferung an die, abhängig von der jeweiligen Getreidesorte, weiterverarbeitenden Betriebe, wie zum Beispiel Mühlen, Mälzereien, Pferdeställe etc. Im angegliederten Landmarkt werden zudem u.a. Düngemittel, Saatgut und Futtermittel ganzjährig zum Verkauf angeboten.
Mit seinem umfassenden Angebot, ermöglicht der Landhandel, dass auf die individuellen Bedürfnisse der umliegenden landwirtschaftlichen Betriebe, die von diesen benötigten Produkten, zur jeweils richtigen Zeit und der verlangten Qualität bereitgehalten werden können. Der parlamentarische Geschäftsführer Andreas Hofmeister, MdL bringt es auf den Punkt: „Der Landhandel spielt somit eine wichtige Rolle in Bezug auf die Qualitätssicherung der Lebens- und Futtermittelproduktion in unserem Landkreis Limburg-Weilburg, ist ein wichtiger Arbeitgeber sowie ein guter und verlässlicher Partner für die heimische Landwirtschaft vor Ort! Davon profitiert nicht zuletzt auch der Endverbraucher.“
Raab kann mit seinem reichhaltigen Sortiment auch außergewöhnliche Anfragen bedienen und erinnert sich schmunzelnd an eine Frage eines Hundebesitzers nach vegetarischem Hundefutter.
Auf die Frage des Arbeitskreissprechers Grän hin, welche Anliegen der Landhandel an die Politik habe, entgegnet Raab beispielhaft im Hinblick auf die Futtermittel, die er in hoher Qualität und ausreichender Quantität bereithält: „Wir legen größten Wert auf die Reinheit und Sauberkeit unserer Produkte und unterstützen die Kontrolleure des Regierungspräsidiums gerne bei deren Auftrag. Aber im Gegenzug erwarten wir von Seiten der Kontrolleure mehr Feingefühl“, so Raab. © Tarik Cinar