Springe zum Inhalt

Fußball, Fete, Partylaune – Schießen Sie sich kein Eigentor!

Deutschland im Fußball-Fieber: Viele Menschen schauen sich die Spiele gemeinsam mit Freunden beim Public Viewing unter freiem Himmel oder in einer Kneipe an. Bianca Biwer, Bundesgeschäftsführerin des WEISSEN RINGS, rät Partybesuchern, auch in Feierstimmung aufmerksam zu bleiben und sich von umstehenden und das Gespräch suchenden Fremden nicht ablenken zu lassen. „Taschendiebstahl wird im Partytrubel oft nicht bemerkt", sagt Biwer. Beim Feiern, Trinken und Tanzen seien die Partygänger abgelenkt. Dies spiele Tätern – professionelle Einzeltäter oder Gruppen – in die Hände. ...weiterlesen "WEISSER RING gibt Sicherheitstipps für Public Viewing zur WM 2018"

Innenminister Peter Beuth: „Fahrzeuge sind dasHerzstück der Einsatzkommunikation“

Wiesbaden. Hessens Innenminister Peter Beuth hat heute auf dem Schloßplatz in Wiesbaden in feierlichem Rahmen 23 Einsatzleitwagen ‘ELW 2‘ an die Informations- und Kommunikationsgruppe (IuKGr) des Katastrophenschutzes übergeben. Die Fahrzeuge unterstützen eine Führungsgruppe beim Einsatz eines Verbandes oder mehrerer taktischer Einheiten in einem größeren Einsatzgebiet oder bei der Koordination verschiedener Hilfsorganisationen bei einem Einsatz. ...weiterlesen "Innenminister Peter Beuth übergibt 23 Einsatzleitwagen in Wiesbaden"

Am frühen Donnerstag morgen trafen sich dreißig Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Jugendtournee mit dem Ziel Titisee-Neustadt im schönen Schwarzwald. Auf der Reise dorthin machte die Truppe zunächst einen kurzen Stopp im Technik Museum in Speyer. Hier wurden die Kinder einmal durchs gesamte Museum geführt und konnten im Anschluss die Hauptattraktionen noch einmal auf eigene Faust erkunden. Nach einer kurzen Stärkung ging die Reise weiter in die Jugendherberge nach Titisee-Neustadt. ...weiterlesen "Nachwuchs des Musikvereins Runkel auf Jugendtournee im Schwarzwald"

Während die Beschilderung an der Tankstelle nach wie vor herzlich gerne übersehen wird, ist das hier doch nur die kleinere Problematik. Dadurch dass die Lichtzeichenanlage der Schranken weiterhin in Betrieb ist, kommt es dazu, dass auf der anderen Seite unterhalb der Berger Kirche erschreckende Bremsmanöver ...weiterlesen "Spannende Momente am Bahnübergang…"