Springe zum Inhalt

154 neue Signale gesetzt und 160 Kilometer Kabel verlegt • Stabiler S-Bahn-Betrieb auf der 6,4 Kilometer langen Tunnelstrecke • Investition von über 100 Millionen Euro

Nach mehr als drei Jahren Bauzeit und insgesamt fünf mehrwöchigen Totalsperrungen des Frankfurter City-Tunnels ist das neue Elektronische Stellwerk (ESTW) für die Stammstrecke der S-Bahn Rhein-Main unter der Innenstadt von Frankfurt am 6. August in Betrieb gegangen. ...weiterlesen "Feierliche Inbetriebnahme des neuen Elektronischen Stellwerks (ESTW) für den Frankfurter S-Bahn-Tunnel"

Limburg-Weilburg. Da der Kaffee in der Kreisverwaltung Limburg-Weilburg zur Neige ging, besuchte der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung kürzlich den Weltladen Limburg, um sich mit fair gehandeltem Kaffee einzudecken. Der Welthandel heute ist geprägt von einem Ungleichgewicht zwischen den wohlhabenden und den ärmeren Ländern. Hinzu kommt die ungleiche Verteilung von Wohlstand innerhalb einzelner Länder. ...weiterlesen "Helmut Jung besuchte den Weltladen in Limburg"

Eine direkte Verbindung von Weilburg nach Frankfurt durch Nutzung der ehemaligen Weiltalbahn wollen die Weilburger Sozialdemokraten mit einem Antrag, der dem Stadtparlament vorliegt, erreichen. Die Stadt soll dem zuständigen Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir  vorschlagen, dieses Projekt in das Programm „Reaktivierung von Schienenstrecken in Hessen“ aufzunehmen. ...weiterlesen "Mit der Bahn direkt ins Rhein-Main-Gebiet·SPD setzt sich für die Reaktivierung der Weiltalbahn ein"

am 21.09.2018  um 20.00 Uhr im Bürgerhaus „ Kurhaus Bad Camberg“

( Einlass 19.00 Uhr)

Die Probleme des Alltags werden treffsicher auf den Punkt gebracht, das Publikum weiß von der ersten Sekunde an, was ihm mal wieder alles passiert ist, weil sich jeder selbst erkennt in den Geschichten über Missgeschicke, Unarten, Servicewüste Deutschland und Unverschämtheiten anderer Menschen. Über all das kann sich Ramon Chormann herrlich „uffreesche“, gepaart mit teils heiteren, teils besinnlichen Liedern am Klavier und obendrein noch das neuste von „es Zuchtheislers Annemarie“ und „es Bleedmanns Peter“, Chormann pur.  ...weiterlesen "Ramon Chormann : Neues Programm „… oder sunscht was!“"

Ein Macher und Motor des RSV Weyer

Villmar-Weyer. „Der RSV Weyer ist in seinem Jubiläumsjahr nicht nur personell bestens aufgestellt, sondern auch im Hinblick auf seine Infrastruktur. Mit Roger Barthelmes hat der Verein einen sehr guten Vorsitzenden an der Spitze, der sich zahlreicher Mitstreiterinnen und Mitstreiter sicher sein kann, wenn es mal wieder gilt, anzupacken, wie auch in diesen Tagen während der Jubiläumsfeierlichkeiten.“ Landrat Manfred Michel war während des Familienfestes zum 100-jährigen Jubiläum des RSV Weyer auf dem Weilersberg voll des Lobes und überreichte Roger Barthelmes daher auch sichtlich gerne die Silberne Ehrenplakette des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier zum runden Geburtstag.

Aber der Landrat war auch nach Weyer gekommen, um einem der verdientesten Mitglieder des RSV Weyer den Ehrenbrief des Landes Hessen zu übergeben: Jürgen Erlemann. Er trat 1972 in den RSV Weyer ein und feiert damit in diesem Jahr sein 46. Mitgliedsjahr. In all diesen 46 Jahren war er tagtäglich für den Verein und den Fußballsport da, zunächst 18 Jahre als aktiver Fußballer, danach seit 1990 im Vorstand des RSV als Spielausschuss und Abteilungsleiter Fußball.

Neben diesen Ämtern innerhalb des Vereins erfüllt Jürgen Erlemann mit Leidenschaft die darüber hinaus gehende Rolle des Vereinsmanagers, was ihm zusätzlich den Spitznamen „Calmund“ einbrachte. In dieser Funktion kümmert er sich sehr intensiv um die Beschaffung und Pflege von Sponsoren und hat sich 2015 zum Flüchtlingscoach ausbilden lassen, um den in Villmar angekommenen Flüchtlingen eine sportliche Heimat zu bieten und die Integration zu erleichtern.

Dafür erhielt er 2016 die Auszeichnung „Kreisehrenamtssieger“ des Hessischen Fußball-Verbandes. Im Rahmen der Tätigkeiten als Manager hat Jürgen Erlemann Spenden- und Fördergelder erwirtschaften können, die allesamt in den Rasenneubau (2000), den Umbau und die energetische Sanierung des Vereinsheims (2009) und die Umwandlung des alten Tennenplatzes in einen Kunstrasen (2015) investiert wurden. Dazu liefert der RSV mit Nutzung von Photovoltaik und Erdwärme bereits heute eine positive Energiebilanz. Das nächste Projekt ist eine LED-Flutlichtanlage.

„Jürgen Erlemann ist ein Macher, und während andere noch darüber grübeln, ob und wie ein Projekt realisierbar ist, hat er bereits die Schippe in der Hand und beginnt mit der Umsetzung. Ganz einfach gesagt: Ohne Jürgen Erlemann wäre der RSV Weyer nicht das, was er heute ist: Der dienstälteste Verein der Fußball-Gruppenliga Wiesbaden mit einer Vorzeige-Sportanlage, Inklusion von Behinderten, Integration von Flüchtlingen und nachhaltigem Energiekonzept. Kurzum: Ein Aushängeschild des Fußball- und auch des Landkreises Limburg-Weilburg“, betonte Landrat Manfred Michel. © Landkreis Limburg-Weilburg

Gesamtinvestition von über 100 Millionen Euro • Modernste Signal- und Sicherungstechnik für eine der meistbefahrenen Strecken Deutschlands • Nächste Stufe des S-Bahn-Nachtverkehrs startet
 

Nach mehr als drei Jahren Bauzeit ist heute das neue Elektronische Stellwerk (ESTW) für die Tunnelstammstrecke der S-Bahn Rhein-Main unter der Innenstadt von Frankfurt in Betrieb gegangen und hat damit nach 40 Jahren die alte Stellwerkstechnik für den City-Tunnel abgelöst. Insgesamt wurden über 100 Millionen in neue Technik investiert. Um 4.32 Uhr ist die S1 aus Offenbach mit Ziel Wiesbaden als erste S-Bahn nach der Sperrung während der Sommerferien wieder durch den Tunnel gefahren. ...weiterlesen "Pünktlich zum Schulbeginn nimmt die Deutsche Bahn das neue Elektronische Stellwerk (ESTW) für den Frankfurter S-Bahn-Tunnel in Betrieb"

Modernste Signal- und Sicherungstechnik für den Frankfurter City-Tunnel
 (Frankfurt am Main, 6. August 2018, Stand 5 Uhr) Nach mehr als drei Jahren Bauzeit ist heute das neue Elektronische Stellwerk (ESTW) für die Tunnelstammstrecke der S-Bahn Rhein-Main unter der Innenstadt von Frankfurt in Betrieb gegangen und hat damit nach 40 Jahren die alte Stellwerkstechnik für den City-Tunnel abgelöst. ...weiterlesen "Neues Elektronisches Stellwerk (ESTW) für den Frankfurter S-Bahn-Tunnel planmäßig in Betrieb gegangen"

Bei der Berufswahl des Kindes aktiv mitwirken · Neue Elternmagazine in Deutsch und Türkisch erschienen . Kostenlose Ausgaben auch online abrufbar

An Eltern, die sich aktiv im Berufswahlprozess ihres Kindes einbringen, richten sich neu erschienen Elternmagazine von planet-beruf.de. Darauf hat die Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar hingewiesen. ...weiterlesen "Bei der Berufswahl des Kindes aktiv mitwirken · Neue Elternmagazine in Deutsch und Türkisch erschienen"

Nauheim. Bereits seit einem Jahrzehnt gibt es in Nauheim in den Sommerferien das beliebte Zeltlager der Vereinsgemeinschaft Nauheim (VGN). Als Zusammenschluss von Turn- und Sportverein mit der Feuerwehr entstand seinerzeit die Idee, für die Kinder eine spannende Zeit erlebbar zu machen, nicht weit weg von zuhause und dabei gleich die Möglichkeit zu haben, die eigene Heimat auch mal anders zu erleben. So stand nämlich gleich nach dem Bezug der Zelte am Sonntag das Gestalten der Gruppenschilder auf dem Programm, bevor es zur traditionellen Nachtwanderung ging. Neben verschiedenen Spielen auf dem Sportgelände, die die engagierte Betreuerinnen und Betreuer sich ausgedacht hatten, lernten die Kinder, dass Brot nicht zwangsläufig aus dem Supermarkt kommen muss – es wurde frisch gebacken im Holzbackofen. Bei der Dorfrallye ging es am Folgetag mit den vier altersmäßig eingeteilten Gruppen (in diesem Jahr: Leoparden, Kali, Surprise und Marlon Sagner) durch Mensfelden, Nauheim, Werschau und Neesbach. Der Besuch im Dauborner Schwimmbad durfte bei den hochsommerlichen Temperaturen nicht fehlen, bevor der Kinoabend auf dem Zeltplatz für das romantische Open-Air-Flair sorgte.

Hindernislaufspiele über den Sportplatz, Besuch des Nauheimer Kindergartens, Schätzspiele, das Malen der neuen Lagerfahne, Bemalen von Turnbeuteln machten hungrig und so kam die Pizza aus Stefan’s Holzbackofen und der Fototermin sehr gelegen. Die Hitze lud weiter zu Wasserspielen ein und die traditionelle Schatzsuche durfte nicht fehlen, denn am Lagerabend mit den Eltern erfolgte die Siegerehrung der Lagerolympiade, des Kicker- und Tischtennisturnieres. Nach dem Zahlensuchspiel ging’s ans Packen, Saubermachen und das letzte Mal ertönte die Tröte zum gemeinsamen Abschlussmittagessen, bevor es nach Hause ging. Ein ganz großes Dankeschön an alle Eltern, Helfer/innen, Betreuer/innen, die trotz hochsommerlicher Temperaturen es wieder einmal geschafft haben, für die Kinder eine tolle Zeit zu ermöglichen. Mehr Informationen und Anmeldemöglichkeiten für das nächste Zeltlager vom 04.08-09.08.19 Infos bei den jeweiligen Gruppenleiter der Vereine oder bei Ralf Müller.  (Peter Ehrlich)

Zur diesjährigen traditionellen Kirmes in Obertiefenbach laden die Kirmesburschen und -mädchen 2018/19 sowie die Fastnachtsgemeinschaft (FGO) und der TuS Obertiefenbach recht herzlich ein.

Bereits in der sogenannten „Vorrollwoche“ werden von montags bis freitags Kirmesbäumchen an den Ortseingängen, an der Pfarrkirche, am Rathaus, am Seniorenheim, an Gaststätten und an Pizzerien/Imbisse unter Ausrufen von traditionellen Kirmessprüchen aufgestellt. ...weiterlesen "Kirmes in Obertiefenbach vom 1. bis 3. September"