Springe zum Inhalt

Limburg-Weilburg. Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 wird der neue Rufbus für die Gemeinden Weilmünster und Weinbach starten. Er bietet insbesondere für die Menschen aus den Ortsteilen der beiden Gemeinden, die bisher nur wenige ÖPNV-Verbindungen hatten, die Möglichkeit, ...weiterlesen "Neuer Rufbus für Weinbach und Weilmünster"

Oberbrechen. Wenn es abends wieder früher dunkel wird, sieht man sie wieder ins Feuerwehrhaus huschen, die Musikerinnen und Musiker des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen.

Sie haben kleine und große Köfferchen, oder Mappen dabei. Nahezu bescheiden entschwinden sie der Dunkelheit ins Licht des Schulungsraums der Feuerwehr, wo schon alles vorbereitet ist.

Der Musikzug ist mit seinen unterschiedlichen Ensembles auf rund 30-35 öffentlichen Auftritten im ganzen Landkreis und darüber hinaus unterwegs, um das Publikum mit seinen professionellen Arrangementpräsentationen zu erfreuen. Dazu gehört eben auch die Probenzeit.

Das ganze Jahr über kommen so über 2.500 Stunden zusammen, die gemeinsam geübt und musiziert wird, neben dem Probenaufwand, den jede Musikerin und jeder Musiker mit seinem Instrument zuhause verbringt.

Nicht selten beherrschen die Orchestermitglieder/innen auch mehrere Instrumente, die natürlich alle einzeln einstudiert werden wollen. Während die Holz- und Blechbläser meist unbemerkt einfach zu einem anderen Instrument greifen, ist dieser Wechsel im Schlagwerk des Perkussionsbereiches auch personell dynamisch zu erleben.

Hat eben noch jedes Instrument zuhause in der Wohnstube seine Töne einzeln von sich gegeben und war es aufgrund der unterschiedlichen Register noch nicht vollständig vorstellbar, so wird in der Probe das Programm mit allen zum Leben erweckt.

Während Lena Lindemaier ab Anfang nächsten Jahres den Musikzug wieder in die neue Saison führen wird, ist Laura Freimuth am Dirigentenpult und bringt am 3.11.2018 um 20 Uhr mit dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen die Emstalhalle zum Klingen.

Das Konzert im Herbst ist das Jahreskonzert für den Musikzug und somit der musikalische Höhepunkt, der wieder mit bekannten und anspruchsvollen sowie überraschenden Tonationen die Halle und das Publikum in Begeisterung zu versetzen vermag.

Freuen Sie sich schon jetzt auf das Konzert und genießen Sie einen wundervollen Abend mit herrlicher handgemachter, echter Musik aus Klassik-, Film- und Musical sowie volkstümlicher Blasmusik und erleben Sie die Begeisterung mit der der Musikzug bei der Sache ist!

Wenn auch Sie sich für die Musik interessieren, seien Sie gewiss - SIE sind herzlich willkommen, auch selbst mitzutun und Ihre Freude im Gesamtklang des Orchestralen Volumens Ausdruck zu verleihen. 

Mehr Informationen, auch zu den Kontaktmöglichkeiten und Probezeiten unter: http://feuerwehr-oberbrechen.de/index.php/mz-aktuell.html.
© Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de und Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen

S-Bahnen noch länger im 15-Minuten-Takt unterwegs / HLB übernimmt Teilnetz Südhessen-Untermain mit neuen Fahrzeugen / Neues Regionalexpressangebot zwischen Mainz und Frankfurt / Schneller und öfter in den Rheingau

Der Fahrplanwechsel des RMV am 9. Dezember 2018 steht ganz im Zeichen von mehr Kapazitäten: "Nicht nur in den schönen Rheingau geht es jetzt schneller und öfter. Die Ausweitung des Angebots ist angesichts der wachsenden Metropolregion ein zentraler und richtiger Schritt", so RMVAufsichtsratsvorsitzender Peter Feldmann. "Wenn eine S-Bahn-Linie im 15- Minuten-Takt fährt, kann sie jede Stunde rund 5000 Fahrgäste ans Ziel bringen. Jede zusätzliche Verbindung ist daher ein Gewinn für Frankfurt." ...weiterlesen "Mehr Sitzplätze, mehr Fahrten und neue Verbindungen: RMV verbessert Fahrplanangebot"

Obertiefenbach ist erneut in der Lage, zu Beginn der 5. Jahreszeit der Bevölkerung die Tollitäten für die Kampagne 2018/19 vorzustellen. Erstmalig seit der Kampagne 2013/14 wird wieder ein Prinzenpaar an der Spitze der „Deijfemocher Kampagne“ stehen! 
...weiterlesen "Närrische Proklamation der Obertiefenbacher Tollitäten 2018/19"

Weilburg. Der Geschichtsverein Weilburg präsentiert ein Werk, das sich der Vor- und Frühgeschichte in der Region widmet. Vorsitzender Matthias Losacker stellte jüngst die druckfrische Neuerscheinung „Die Kelten – Eine literarische Spurensuche im Weilburger Land“ vor, die unter der Autorenschaft von Prof. Dr. Dr. Gisbert Backhaus gemeinsam mit Volker Vömel entstanden ist. ...weiterlesen "Neues Keltenbuch von Backhaus und Vömel · Geschichtsverein erhellt mit Chronik frühe Epochen"

Am  27. und 28. Oktober 2018 wird das Bürgerhaus „Kurhaus Bad Camberg“ zu den „Tagen der Gesundheit“ wieder wie all die Jahre gut  belegt sein. Die Vereinigte Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG konnte auch in diesem Jahr als Partnerin für die „Tage der Gesundheit“ gewonnen werden. ...weiterlesen "„Tage der Gesundheit“ im Bürgerhaus „Kurhaus Bad Camberg“"

Am Dienstag, den 06.11.2018, findet die nächste Lesung des Vereins „Autorentreff Bad Camberg e.V.“ statt. Beginn ist 19:15 Uhr und Veranstaltungsort ist der Vortragsraum der MEDIAN Hohenfeld-Kliniken, Hohenfeldstr. 12-14 in Bad Camberg. Alle Kurgäste sowie Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. ...weiterlesen "Krimiabend des Autorentreff Bad Camberg e.V. im November am 6.11."

Marvin (links) und sein Bruder Felix auf ihren Quads

Villmar. Mit tollen gezeigten Wettkampf-Leistungen gehen die Brüder Marvin und Felix Schulze aus Villmar in die Winterpause. Marvin konnte sich die Deutsche Quad-Meisterschaft DMV 2018 sichern sowie den 6. Platz in der Europameisterschaft 2018. Nach 2013 und 2016 wurde Marvin 2018 zum dritten Mal Deutscher Meister. Sein Bruder Felix konnte sich bereits den 3. Platz in der Deutschen DMV-Quadmeisterschaft sichern. Beide Quadpiloten gehen 2019 in der jeweiligen Klasse in der Europameisterschaft an den Start. Felix mit einer neu aufgebauten 250ccm / 29PS Yamaha und Marvin mit einer 450cm/ 78 PS KTM von E ATV. Marvin wird Anfang November 15 und sein Bruder im April nächsten Jahres 10 Jahre. ...weiterlesen "Rennsport-Geschwister Marvin & Felix Schulze weiterhin auf Erfolgskurs: zum dritten Mal Deutscher Meister"

Die Jugendlichen des MVR nach bestandener Prüfung v.l.n.r.: Leon Kurzius, Tiago Afonso, Raffael Schickel, Hailey Yochum, Lara Friedrich, Matthäa Meuser, Isabell Benischke

Die erste Woche der Herbstferien nutzten sieben Jugendliche des Musikvereins, um sich durch die D-Lehrgänge der Landesmusikjugend Hessen musikalisch weiterzubilden. Hierzu verbrachten sie sechs erlebnisreiche Tage in der Jugendherberge Hohe Fahrt am Edersee, wo sie jeden Tag mehrere Stunden auf die Prüfungen vorbereitet wurden. 

Die D-Lehrgänge dienen der Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Musiktheorie, Rhythmik und Gehörbildung sowie dem praktischen Musizieren. Die Prüfung gliedert sich in einen praktischen und einen theoretischen Teil. Für die praktische Prüfung mussten die Jugendlichen ein selbstgewähltes Stück, mehrere Pflichtstücke sowie verschiedene Dur- und Moll-Tonleitern vorbereiten. Die theoretische Prüfung umfasste neben verschiedenen musiktheoretischen Themen auch ein Rhythmusdiktat sowie eine Gehörbildungsprüfung.

Die jungen Musiker/innen absolvierten die D-Lehrgänge in drei unterschiedlichen Leistungsstufen:

Lara Friedrich (Klarinette, D1 in Bronze)

Raffael Schickel (Posaune, D1 in Bronze)

Isabell Benischke (Klarinette, D2 in Silber)

Leon Kurzius (Alt-Saxophon, D2 in Silber)

Matthäa Meuser (Klarinette, D2 in Silber)

Hailey Yochum (Alt-Saxophon, D2 in Silber)

Tiago Afonso (Alt-Saxophon, D3 in Gold)

Der Musikverein ist mächtig stolz auf seinen Nachwuchs!

© Marvin Jung – Pressewart Musikverein Runkel

 

www.mvrunkel.de