Springe zum Inhalt

Im Zuge der Restarbeiten für den Ersatzneubau der Lahntalbrücke der Autobahn 3 bei Limburg muss, wie angekündigt, die Landesstraße 3020 zwischen Limburg und Eschhofen halbseitig gesperrt werden (siehe hierzu auch die Hessen Mobil-Pressemitteilung vom 06. Juli 2018). Der Verkehr wird dabei mit Baustellenampeln geregelt und somit in beiden Fahrtrichtungen am Baufeld vorbeigeleitet. Eine Umleitung wird daher nicht erforderlich. ...weiterlesen "L 3020, Ampelregelung zwischen Limburg und Eschhofen"

Sportminister Peter Beuth: „Land unterstützt vorbildliches Engagement“

Wiesbaden. Die Landesregierung setzt sich auch weiterhin für die Förderung des Sports in Hessen ein. Das betonte Innen- und Sportminister anlässlich der Unterzeichnung von 133 neuen Zuwendungsbescheiden in der Gesamthöhe von fast zwei Millionen Euro an hessische Sportvereine und Gemeinden. ...weiterlesen "Fast zwei Millionen Euro für 133 hessische Sportprojekte: 55.300 € in unserem Landkreis"

LIMBURG-WEILBURG. Der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Tobias Eckert hat Innenminister Peter Beuth (CDU) in einem Schreiben dazu aufgefordert, eine Finanzhilfeaktion des Landes für die Unwettergeschädigten im Kreis Limburg-Weilburg einzuleiten. „Die von den Unwetterereignissen der letzten Wochen betroffenen Bürgerinnen und Bürger, insbesondere in den Gemeinden Weilmünster, Weinbach und Villmar, müssen schnellstmöglich finanzielle Hilfe vom Land erhalten, wie dies in weiteren Teilen des Landes bereits geschehen ist“, sagte Eckert. ...weiterlesen "Landtagsabgeordneter Tobias Eckert (SPD), bittet Innenminister um Finanzhilfen für Unwettergeschädigte im Kreis Limburg-Weilburg"

Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich informiert sich über Niedrigwasser am Landespegel in der Lumda in Lollar

Gießen. Auch wenn es kurzfristig nach einer Abkühlung aussah: Die Trockenheit der vergangenen Wochen ist nicht nur an den gelblichen Rasenflächen abzulesen. Sie lässt sich auch an den insgesamt 23 Niederschlagsstation sowie 23 Pegeln belegen, die das Regierungspräsidium Gießen betreibt. Die RP-Mitarbeiter registrieren Niederschlag, Abfluss in Gewässern und Grundwasser. Demnach herrscht derzeit ein niedriger Wasserstand in mittelhessischen Flüssen und Bächen wie selten zuvor. Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich ließ sich deshalb von dem Hydrologie-Team aus der Umweltabteilung vor Ort an dem Lollarer Landespegel informieren – mit Gummistiefeln mitten in der Lumda. Passend zur aktuellen Lage geben die RP-Wasserexperten auch Verhaltenstipps zur Wasserentnahme etwa zum Bewässern des Gartens. ...weiterlesen "RP: Wasserentnahmen sollten derzeit vermieden werden"

Limburgs Bürgermeister Dr. Hahn sieht positives Signal/Wertermittlung durch Gutachter

Die Werte des Grundstücks im Ganzen wie in Teilflächen sind ermittelt, das Bistum hat gegenüber der Stadt die Bereitschaft bekundet, das Verwaltungsgebäude I des Mundipharma-Areals zu erwerben, Fidelio Healthcare wird den zweiten Stock im Conference Center (CC) langfristig mieten, für das erste Obergeschoss gibt es einen konkreten Interessenten und hinsichtlich der Nutzung weiterer Bereiche des Centers zeichnen sich klare Lösungen ab. Das alles und noch mehr steht im zweiten Zwischenbericht zur Verlagerung von städtischen Dienststellen. Im Magistrat ist der Zwischenbericht vorgestellt worden, nun geht er in die weiteren Gremien. ...weiterlesen "Mundipharma-Areal: Bistum steigt mit ein"

Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser stellt ein neues Förderangebot für ländliche Kommunen vor

„Gleichwertige Lebensbedingungen in Stadt und Land sind ein wichtiges Anliegen der Hessischen Landesregierung. Mit vielfältigen Förderprogrammen erhalten wir attraktiven Lebensraum in ländlichen Regionen, begleiten strukturellen und gesellschaftlichen Wandel und unterstützen und eröffnen ...weiterlesen "Neues Förderprogramm: Dorfmoderation"

 Infostand der FDP-Kandidaten am Edeka-Markt in Linter

Ein Hauptanliegen der FDP-Landtagskandidatin Marion Schardt-Sauer sowie des FDP-Landratskandidaten Dr. Klaus Valeske besteht darin, sich in persönlichen Gesprächen mit den Bürgern auszutauschen, um auf diese Weise aus erster Hand zu erfahren, was den Menschen in der Region unter den Nägeln brennt.

Eine Gelegenheit, die beiden Kandidaten persönlich kennenzulernen, besteht am Samstag, 14.7.2018 von 9.30 Uhr  bis 12.00 Uhr vor dem Edeka-Markt in Linter. Dort besteht die Gelegenheit, sich mit beiden über das Wahlprogramm und Themen der Tagespolitik auszutauschen. Bis zum Wahltermin am 28. Oktober sind Schardt-Sauer und Valeske bei vielen Terminen „Unterwegs in der Region“ und freuen sich dabei auf zahlreiche Gespräche und Anregungen. Entsprechende Termine finden sich unter www.fdp-limburg-weilburg.de und lassen sich den Ankündigungen in den Medien entnehmen.  © Marion Schardt-Sauer

Sportminister Peter Beuth: „Investieren in potenzielle Olympiasieger von morgen“

Wiesbaden. Das Land fördert hoffnungsvolle hessische Nachwuchssportlerinnen und -sportler weiter auf hohem Niveau. Das gab Innenminister Peter Beuth in Wiesbaden bekannt. 2018 erhalten die Sportfachverbände für ihre Nachwuchs-Kader-Athleten, die sogenannten D-Kader-Athleten, Förderbescheide in einer Gesamthöhe von rund 1,16 Millionen Euro. ...weiterlesen "Hessen fördert hessische Nachwuchs-Kader-Athleten mit 1,16 Millionen Euro"

(158/2018) Ein Drittel der Fälle mit akuter oder latenter Kindeswohlgefährdung
Die Hälfte der betroffenen Kinder ist unter 7 Jahre alt
Vernachlässigung des Kindes ist die häufigste Gefährdungsart

In Hessen wurden im Jahr 2017 knapp 10 800 Gefährdungseinschätzungen nach § 8a des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII – Kinder- und Jugendhilfe) durchgeführt. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, waren dies 9 Prozent mehr als im Jahr 2016. ...weiterlesen "Kindeswohlgefährdung: 10 800 Gefährdungseinschätzungen in Hessen 2017"

(159/2018) 6,4 Prozent mehr Geförderte als 2016
Summe der bewilligten Förderleistungen steigt um 4,8 Millionen auf 37,8 Millionen Euro

Im Jahr 2017 erhielten in Hessen 9149 Personen Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG, Meister-BAföG), das waren 547 Personen oder 6,4 Prozent mehr als im Jahr 2016. Wie das Hessische Statistische Landesamt weiter mitteilt, absolvierten 4777 Geförderte eine Vollzeit- und 4372 eine Teilzeitausbildung. Die Zahl der Geförderten in Vollzeitausbildung stieg um 443, die der Geförderten in Teilzeitausbildung um 104 gegenüber 2016. Von 2002 bis 2015 überstieg die Zahl der Geförderten in Teilzeitausbildung diejenige der in Vollzeitausbildung. Seit 2016 dominiert die Vollzeitausbildung. Insgesamt betrachtet waren, ...weiterlesen "9150 Personen mit „Aufstiegs-BAföG“ bei beruflicher Weiterqualifikation unterstützt — Erneuter Anstieg gegenüber dem Vorjahr"