Springe zum Inhalt

Skala der Veränderungen reicht von minus 30,6 bis plus 31,1 Prozent . Kommunen weisen auch unterschiedliche SGBII-Quoten auf

Die Arbeitslosigkeit hat sich in den letzten zwölf Monaten in den Städten und Gemeinden des Landkreises Limburg-Weilburg unterschiedlich entwickelt. Wie die Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar mitteilt, weisen Waldbrunn (-30,6 Prozent), Weilmünster (-20,7 Prozent), Villmar (-15,5 Prozent), und Löhnberg (-10,9 Prozent) derzeit den größten prozentualen Rückgang aus. Angestiegen ist die Arbeitslosigkeit im gleichen Zeitraum vor allem in  Elbtal (+33,1 Prozent), Merenberg (+ 21,3 Prozent) und Selters (+17,2 Prozent). ...weiterlesen "Limburg-Weilburg: Arbeitslosigkeit entwickelt sich unterschiedlich"

Ergebnisse der Forschungsstudie zum Spielerschutz im Spielhallen:

Gesetzliche Regelung zum Spielerschutz in Hessen erfolgreich - Handlungsbedarf beim Spielhallenpersonal

Wiesbaden. Aufgrund einer Repräsentativuntersuchung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, hat die Hessische Landesstelle für Suchtfragen errechnet, dass in Hessen etwa 24.000 Menschen mit problematischem Glücksspielverhalten und ca. 13.000 glücksspielabhängige Menschen leben. Als Glücksspiel mit dem höchsten Suchtpotential gelten Geldspielautomaten. ...weiterlesen "Gesetzliche Regelung zum Spielerschutz in Hessen erfolgreich"

Walter Gerharz, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Geschäftsführer Dr. Christoph Loos und Landrat Manfred Michel (von links) betrachteten sich bei einem Rundgang die neuesten Kameras und Monitore der Motec GmbH

Hochwertige Kamera-Lösungen für die ganze Welt

Hadamar-Steinbach. Das vor 25 Jahren von den Steinbachern Ferdinand Gräf und Michael Weber gegründete Unternehmen Motec zählt mittlerweile zu den führenden Anbietern hochwertiger und intelligenter Kamera-Monitor-Lösungen für Nutzfahrzeuge, Land- und Baumaschinen sowie Stapler und Krane. Das Motec-Produktprogramm umfasst robuste ...weiterlesen "Landrat Manfred Michel besuchte die Motec GmbH in Steinbach"

Michael Weber, Firmenmitgründer von Motec in Steinbach, führt Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich mit Bürgermeister Michael Ruoff durch das Unternehmen.

Reihe „Regierungspräsident unterwegs in…“: Dr. Christoph Ullrich besucht die Stadt Hadamar und informiert sich über aktuelle Themen – Besichtigung des Unternehmens Motec

Gießen. Einmal im Monat besucht Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich eine Gemeinde im RP-Bezirk zwischen Limburg und Schlitz, Münchhausen und Hungen. ...weiterlesen "Von robusten Kameras zum komplexen Regionalplan·Regierungspräsident unterwegs in Hadamar"

Die Ansiedlung des Obi-Marktes im Limburger ICE-Gebiet ist planungsrechtlich einen Schritt fortgeschritten, die Stadtverordneten haben in ihrer Sitzung vor der Sommerpause sowohl bei der Änderung des Flächennutzungsplans als auch beim Bebauungsplan für den „Dienstleistungsbereich am ICE-Bahnhof Limburg-Süd, Teil B“ mit dem Entwurfs- und Auslegungsbeschluss den nächsten Verfahrensschritt erreicht. Alle bisher zusammen getragenen Unterlagen sind noch bis Freitag, 27. Juli, im Rathaus während der Geschäftszeiten einzusehen. ...weiterlesen "Dem Baumarkt einen Schritt näher im ICE-Gebiet"

Interesse an exotischen Haustieren ist ungebrochen

Gießen. Graupapageien, Geckos oder griechische Landschildkröten – das Interesse an der Haltung sogenannter Exoten in Privathand ist größer denn je. Vor allem Reptilien und Amphibien sind weiterhin sehr beliebt, darunter vor allem die Landschildkröten. Einzig das Interesse an der Waldvogelhaltung geht spürbar zurück. Insgesamt werden 14.950 meldepflichtige, artgeschützte Wirbeltiere (2015: 13.750) in den fünf Landkreisen im Bereich des Regierungspräsidiums Gießen gehalten. Dieses ist für den Artenschutz in Mittelhessen zuständig. ...weiterlesen "Zahl des Monats – Juli 2018: 14.950 artgeschützte Wirbeltiere sind in Mittelhessen registriert"

Lehrfilm zeigt richtiges Bergen eines tot aufgefundenen Wildschweins

„Um auf den Fall eines Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei hessischen Wildschweinen bestmöglich vorbereitet zu sein, werden Vorsorgemaßnahmen zur Bekämpfung der Seuche entwickelt“, erklärte Dr. Beatrix Tappeser, Staatssekretärin im Umweltministerium. „Erstes Ziel nach einem Ausbruch ist es, eine Weiterverbreitung der Seuche über eine größere Fläche zu verhindern. Darauf bereiten wir uns bereits jetzt vor“, ergänzte Tappeser. ...weiterlesen "Hessen verstärkt Vorsorgemaßnahmen gegen Afrikanische Schweinepest"

25 Hektar umfasst das Areal. Dort soll ein Stück Zukunft Limburgs entwickelt werden. Nachhaltige Stadtentwicklung wird angestrebt, zukunftsweisende Wohnformen mit qualitätsvollem Wohnraum, Förderung des Gemeinschaftsgefühls und Schaffung eines familien- und kinderfreundliches Quartiers bei ressourcenschonender und energieeffizienter Bauweise. Das sind Rahmenbedingungen mit herausragender Bedeutung für das, was in Blumenrod entstehen soll, ein attraktives Quartier mit eigener, unverkennbarer Identität und hoher städtebaulicher Qualität. ...weiterlesen "Das Ziel: Attraktives Wohnquartier mit hoher Qualität für Limburg"

Insgesamt 19 Taxen wurden am vergangenen Wochenende durch die Stadtpolizei am Hauptbahnhof kontrolliert. Mehrere Bußgelder werden als Ergebnis der Kontrolle verhängt. So wurde zum Beispiel bei einem Taxi ein Riss in der Frontscheibe festgestellt und fünfmal wurde der direkt danebenliegende Parkplatz als Warteplatz missbraucht. Zudem konnte einmal keine Vignette für den Halteplatz am Hauptbahnhof vorgewiesen werden. Taxen müssen, um am Hauptbahnhof stehen zu dürfen, eine Vignette für 120 Euro im Jahr erwerben. ...weiterlesen "Wiesbadener Stadtpolizei kontrolliert verstärkt Taxen am Hauptbahnhof – erste Erfolge"

Jede sechste Probe Speiseeis und über 60 Prozent der Sahne aus Aufschlagautomaten beanstandet

Gut acht Liter Speiseeis verzehrt der Deutsche nach wie vor pro Kopf und Jahr, gerne auch mit Sahne. Damit der Eisgenuss im Sommer auch ein Genuss bleibt, werden Hessens Eisdielen oder Eisverkaufsstellen wie Cafés regelmäßig von den kommunalen Ämtern oder Fachdiensten für Lebensmittelüberwachung kontrolliert; Eis- sowie Sahneproben werden aus dem Sortiment entnommen und ins Hessische Landeslabor zur Untersuchung gebracht. ...weiterlesen "Hessisches Landeslabor: Speiseeis und Sahne oftmals keimbelastet"