Springe zum Inhalt

1.            Einbruch in Einfamilienhaus,      Brechen, Oberbrechen, Kapellenstraße, 23.09.2018, 15.00 Uhr bis 26.09.2018, 17.30 Uhr,

   (pl)Zwischen Sonntagnachmittag und Mittwochnachmittag wurde in der Kapellenstraße in Oberbrechen ein derzeit unbewohntes Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hebelten die Terrassentür des Hauses auf, durchsuchten die Räumlichkeiten und ergriffen anschließend unerkannt die Flucht. Über die mögliche Beute ist derzeit noch nichts bekannt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

2.            Unfallflucht in Schiedetunnel,   Limburg, Schiede,            26.09.2018, 12.45 Uhr,

   (pl)Am Mittwochmittag verursachte eine unbekannte Autofahrerin oder ein unbekannter Autofahrer im Bereich des Schiedetunnels einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Eine 25-jährige Autofahrerin fuhr gegen 12.45 Uhr mit ihrem weißen BMW von Limburg kommend durch den Schiedetunnel und nutzte den rechten der beiden Fahrstreifen. Am Tunnelende soll dann ein dunkles Auto auf der linken Spur so dicht an ihr vorbeigefahren sein, dass die 25-Jährige nach rechts ausweichen musste und mit ihrem Pkw gegen den Bordstein stieß. Durch den Anstoß wurde der vordere, rechte Reifen des BMW so stark beschädigt, dass der Wagen nicht mehr fahrbereit war. Die Unfallverursacherin oder der Unfallverursacher hielt nicht an, sondern setzte die Fahrt mit dem dunklen Pkw einfach fort. Unfallzeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

©   PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Nach 5 Legislaturperioden und der Tatsache geschuldet, dass ihre Kinder nun alle die Schule im Emsbachtal erfolgreich durchlaufen haben, kandidierte Maria Luise Höhler nun nicht mehr für den Vorsitz den Elternbeirates. Auch Frau Rudolph (Kassiererin) und Frau Friedrich (Schriftführerin) kandidierten nicht mehr für ihre Positionen im Vorstand so dass Neuwahlen stattfinden mussten, damit weiterhin ein funktionsfähiger Elternbeiratsvorstand im Amt ist und die Elternschaft aktiv an den Entscheidungen der Schule teilhaben können und die Arbeitsverteilung  innerhalb des Vorstandes gewährleistet ist.

Rektor Steioff danke insbesondere Frau Höhler, die sogar ehrenamtlich im Sekretariat aushalf, wenn aus Krankheitsgründen das Sekretariat einmal nicht besetzt war und die neben der Arbeit der Vorsitzenden sich auch anzehn Herbstmärkten, zehn Fahrradsonntagen, diversen Schulausschusssitzungen, Kreiselternbeiratssitzungen, Kreistagssitzungen, Gesprächen mit Schulamtsvertretern und heimischen Politikern beteiligte und aktiv in die schulpolitischen Entscheidungen einbrachte. Sicher kam dabei auch manchmal die eigene Familie zu kurz, weil diese kurzfristig von Frau Höhler bei den Einsätzen in der Schule eingespannt wurde, wenn ein anderer Elternteil ausgefallen war. Schulleiter Steioff bat Frau Höhler sich ein wenig Zeit zu gönnen, um sein Buchgeschenk in Ruhe zu lesen, den Gutschein der Pallotinerbuchhandlung ebenso zu genießen wie das Weinpräsent aus Steioffs Weinkeller.

Frau Höhler dankte bei Ihren anschließenden Abschiedsworten ausdrücklich auch ihrer Familie für die Unterstützung in all den Jahren, ebenso wie den Vorstandsmitgliedern, die sie all die Jahre nach Kräften unterstützt hatten.

Bei den vorhergehenden Neuwahlen wurde Andreas Friedrich, auch schon seit vielen Jahren im Vorstand der Schule aktiv, zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Ihm Zur Seite steht als noch gewählter 2. Vorsitzender Herr Udo Barthmann, sowie die neugewählte Kassiererin Frau Sabrina Wehner und als Schriftführer Herr Dr. Andreas Kremer.

Beisitzer sind Frau Jennifer Jung und Frau Julia Friedrich. Zu Kassenprüfern bestimmten die Elternvertreter Frau Eva Scholl und Frau Sandra Marx.

Rektor Steioff dankte für die Bereitschaft der Kandidatur und wünschte eine gute und konstruktive Zusammenarbeit. Frau Höhler wünschte der Schulleiter zum Abschied mehr Zeit für sich und viel Gesundheit und viele Glücksmomente für die Zukunft.

Neuer Vorstand:

Vorsitzender:  Andreas Friedrich
Vorsitzender: Udo Barthmann
Kassierer:  Sabrina Wehner

Schriftführer: Andreas Kremer

Beisitzer: Jennifer Jung

Beisitzer: Julia Friedrich

Kassenprüfer: Eva Scholl und Sandra Marx

© Schule im Emsbachtal

Für die  letzte Veranstaltung der diesjährigen Konzertreihe in der Berger Kirche am Sonntag, den 07.10.2018 um 17:00 Uhr konnte der Freundeskreis Berger Kirche Beselicher Basin Street Band gewinnen. ...weiterlesen "„Dixie, Swing und Blues“ · Konzert mit der Beselicher Basin Street Band"

Auf dem Bild zu sehen v.l.n.r
Jana-Kristin Deisel, Niclas Hütter, Lea Tollmann, John Glasner, Elisa Born, Jonathan Eckert, Bürgermeister Frank Groos, Florian Roos, Julia Schermuly, Martin Höhler, Jana Partsch, Leon Nebert, Tim Steiner, Emily Breser, Lukas Stillger, Antonia Stillger, Selina Partsch, Abraham Kidane, Emilie Orgler, Florian Ratschker, Raphael Groos
Es fehlen: Suri Eisenbach, Katja Starkloff, Dominik Pfüller

Am zweiten Oktoberwochenende ist es wieder soweit. Die weit über die Ortsgrenzen bekannte Niederbrecher Zeltkirmes wird gefeiert. Ein ganzes Wochenende steht Niederbrechen wieder Kopf - und das schon seit über 35 Jahren - im Festzelt auf dem Festplatz und überall im Ort. Es ist also nicht verwunderlich, dass viele die Tage rückwärts zählen, bis dieses Wochenende endlich wieder vor der Tür steht. Ganz besonders freuen sich natürlich die Kirmesburschen und Kirmesmädchen 2018. Nach vielen Jahren der Planung und Vorbereitung dürfen sie endlich „ihre“ Kirmes feiern.

Zum Auftakt der Kirmes gibt es am 12.10.2018 wieder „Rock im Zelt“: Dieses Jahr sind Ultraschall, Rodgau Monotones und Noisic zu Gast. Den Anfang macht die Band Ultraschall, die zum ersten Mal in Niederbrechen gastieren. Das Quartett, aus der Nähe von Koblenz, heizt das Festzelt mit Funk Rock ordentlich ein. Die vier jungen Musiker bewiesen schon auf vielen Veranstaltungen ihr Talent. Somit ist es nicht verwunderlich das sie sich bereits ein großes Publikum erspielt haben, denn durch ihre treibenden Rhythmen und rohen Gitarrenriffs sind sie eben ein echtes Highlight.

Als Hauptgruppe spielt die allseits bekannte Hessische Band Rodgau Monotones. Bereits 1983 spielten die Rodgau Monotones in Niederbrechen, damals sonntagnachmittags. Danach folgten noch weitere Auftritte auf dem Rockabend, der letzte Auftritt war im Jahr 2015. Durch ihre jahrelange Bühnenerfahrung und die vielen Auftritte in Niederbrechen kann man nur sagen, dass spätestens jetzt kein Halten mehr ist. Vor allem wenn die Lieder „Volle Lotte“, „Die Hesse komme“, „Ei gude wie“ oder „das Frauenfeindliche AC/DC Stück“ erschallen. Mit dieser Band wird wohl sicherlich der Rockabend 2018 zu einem unvergesslichen Event werden.
Zum krönenden Abschluss des Rockabends tritt die Band Noisic auf. Auch diese Band ist in Niederbrechen keine Unbekannte. Im Jahre 2003 und 2005 konnten Sie schon unter Beweis stellen, dass Sie das Festzelt ordentlich rocken können. Mit Ihren „Finest Cover Rock“ kommen alle Rockfans bis spät in die Nacht auf Ihre kosten.

Einlass ins Festzelt auf dem Festplatz in der Jahnstraße ist ab 19:00 Uhr (VVK 8,- EUR, AK 10,- EUR).

Eröffnung an der malerischen Kulisse des Alten Rathauses mit Fassbieranstich
Offiziell wird die Kirmes am Kirmessamstag, 13. Oktober 2018 um 19:30 Uhr durch Bürgermeister Frank Groos und Pfarrer Ernst Martin Benner an der malerischen Kulisse des Alten Rathauses eröffnet. Auch in diesem Jahr darf natürlich der Fassbieranstich durch den Bürgermeister Frank Groos und die Kirmesburschen 2018 nicht fehlen.

Anschließend geht es mit Musikbegleitung und Fackelschein ins Festzelt, wo die Gruppe „5028 Lärmpolizei“ ab 20:00 Uhr zum Kirmestanz aufspielt (VVK 5,- EUR, AK 7,- EUR).

Im Mittelpunkt der Kirmestage steht das feierliche Hochamt am Kirmessonntag, 14. Oktober 2018 um 10:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Maximin Niederbrechen. Im Anschluss an den Gottesdienst findet das traditionelle Ständchen im Pfarrhof statt. Ab 12:00 Uhr lädt die Kirmesgesellschaft zum Mittagessen ins Festzelt ein und das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Niederbrechen sorgt für gute Stimmung. Ab 13:30 Uhr geht es weiter mit Spaß- und Unterhaltungsspielen, ehe um 15:00 Uhr die „Original Wörsbachtaler Musikanten“ aufspielen. Gegen 18:00 Uhr lädt DJ Olli zur Disco-Party ins Zelt ein. Bei guter Disco-Musik der 70/80/90er kann der Sonntagabend ausklingen. (Eintritt frei).

Am Kirmesmontag, 15. Oktober 2018 werden nochmal alle Kräfte mobilisiert, denn um 11:00 Uhr startet der Kirmesfrühschoppen mit dem Blasorchester des TV Niederbrechen („Allerhand aus dem Egerland – Blasmusik aus Böhmen und Mähren“). Einen weiteren Höhepunkt bilden ab 13:00 Uhr die Einzüge der Jubiläumsjahrgänge der Kirmesburschen mit Stimmungs- und Unterhaltungsmusik.
Ab 18:00 Uhr lädt wieder die Band „5028 Lärmpolizei“ zum Kirmestanz ein. (Eintritt frei). Um 22:00 Uhr startet die Verlosung, ehe um Mitternacht die Kirmes an die Kirmesburschen 2019 übergeben wird.

Die Kirmesburschen und Kirmesmädchen sowie die Kirmesgesellschaft 2018 (Feuerwehr Niederbrechen, DRK Niederbrechen und Schachklub Niederbrechen) laden alle herzlich vom 12. bis 15. Oktober 2018 zu ein paar schönen Kirmestagen auf der Niederbrecher Kirmes ein. © Jonas Partsch

Hinweis in eigener Sache: Der Kartenvorverkauf läuft nach wie vor . . . . bei FOTO-EHRLICH.de 

Niederbrechen. Der DRK-Ortsverein legt nach mit dem in diesem Jahr bereits zum dritten Mal angebotenen "leckeren Seniorentreff". Die Teilnehmer fanden die Idee so toll, das erneut "Nachschlag" gewünscht wurde - ein Wunsch, dem der DRK-Ortsverein Brechen gerne nachkommt. Daher schon jetzt zum Vormerken - am Montag, 12. November 2018 um 12 Uhr findet der "Leckere Seniorentreff" im DRK-Ortsverein in Niederbrechen mit Monika Stahlheber am Festplatz (Jahnstraße, Niederbrechen) statt.

Für "junge" und "alte" Senioren, bietet sich hier die Möglichkeit, schöne Stunden im Kreise netter Menschen zu verbringen. Die heutige Zeit lässt oftmals nicht die Möglichkeit, dass sich Angehörige so um ihre Senioren kümmern, wie sie es gerne möchten - und das trotz der ländlichen Strukturen. In netter Gesellschaft schmeckt es um so besser, freut sich Monika Stahlheber. Bei überbackener Tessiner Pute mit Rösti und Butterkartöffelchen und Schweinekrustenbraten mit Kartoffelgratin und dunkler Soße, bei beiden Gerichten gibt es Kaisergemüse mit Soße Hollandaise dazu zum Preis von 8,50 € gibt es jeweils ein Hauptgericht, einen Nachtisch und ein Getränk. Die Anmeldung ist bis Freitag, 02.11.2018 erforderlich und verständlicherweise auch verbindlich. Im Anschluss besteht Gelegenheit zu Spielen, gemütlichem Beisammensein - abgerundet wird die Veranstaltung mit Kaffee und Kuchen. Anmeldung und Informationen bei Monika Stahlheber (06484/891666) und Christel Königstein (06438 /4753). Mehr Informationen zur Arbeit des DRK-Ortsvereins auch im Internet unter www.DRK-Brechen.de © Peter Ehrlich / DRK-Brechen.de

Der Tischtennis Club Werschau lädt als diesjähriger Ausrichter zur alljährlichen Kirmes 2018 ein. Kommen Sie auch am 21.09.2018 um 19:00 Uhr zum Dorfgemeinschaftshaus in die Hessenstraße zum Baumstellen. 

Am darauffolgenden Samstag beginnt um 20:00 Uhr die Kirmesparty mit Live-Band „Discover“ (ab 21:00 Uhr).

Am Sonntag können Sie ab 10:30 Uhr einen Frühschoppen genießen und den Tag bei bester Unterhaltung insbesondere für Kinder und einer Tombola verbringen.
Zu all diesen Zeiten erwarten Sie kühle Getränke, leckere Grillgerichte sowie schöne Musik.

Der TTC Werschau freut sich auf Ihren Besuch. Weitere Informationen zum Verein und den Angeboten speziell auch für die Jugend unter: www.ttcwerschau.de.

Soeben erreicht mich die "schnittigste" Meldung des Tages:
Am Samstag, 29.09.2018, wird sich der Bauhof der Gemeinde Brechen liebevoll um die Grünanlagen auf der Park&Ride-Anlage am Hauptbahnhof Niederbrechen kümmern. Um ein einwandfreies Arbeiten zu ermöglichen, wird bereits in den nächsten Tagen mit entsprechenden Beschilderungen vor Ort darauf hingewiesen. Bitte beachten Sie die Sperrung und informieren Sie auch ggf. Zugmitfahrer/innen, die vielleicht diesen Post nicht erhalten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
© Peter Ehrlich

Ich hatte seinerzeit berichtet über das "Retensionsraumbecken", welches zwischen Niederbrechen und Werschau eingerichtet wurde - jetzt geht's mit dem zweiten Teil weiter, hier nochmal der Text . . . . mit den Bildern von damals . . .

https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=9155

 

Erdarbeiten zwischen Niederbrechen und Werschau – Das Retensionsraumbecken für die neue Versandhalle wird angelegt

Jülich/Werschau. Schon vor einigen Wochen wurde ich auf die Aufteerung auf dem Radweg gegenüber des Kieswerks aufmerksam gemacht. Nun ist klar, dass dies ein Teil der Baustraße darstellt, die angelegt wurde zu den Erdarbeiten in diesem Gebiet. Doch um was geht es. Durch die Neuanlage des gerade erst grundsteingelegten Versandhallengebäudes neben dem Werk der Firma Eichhorn in der Bahnhofstraße wird hier der Anforderung Rechnung getragen, Ausgleich zu schaffen. Durch die dort stattfindenden Bauarbeiten kommt es zu einer Pressung des Bodens, welches die Retensionsfähigkeit verringert (Retensionsfläche = Ausgleichsfläche für Hochwasserüberflutung). Hierfür muss eine Ausgleichsfläche in der Nähe des Baukörpers gefunden werden – eine Maßnahme im Rahmen des Hochwasserschutzes. Die neu zu schaffende Anlage ist ca. 1 Meter tief und rund 5.000m² groß und wird in einem bislang nicht genutzten Geländebereich angelegt. In einem zweiten Schritt wird der Mitarbeiterparkplatz neben dem Firmengebäude zweistufig  tiefer gelegt aus dem gleichen Grund. Der Wörsbach erhält damit neue Flächen, wo er sich im Falle von Hochwasser hin ausdehnen könnte – was wir natürlich nicht hoffen. Die Bauarbeiten werden noch einige Zeit dauern. © Peter Ehrlich