Springe zum Inhalt

Der Angel & Gewässerschutz Verein Emstal 75 e.V. Brechen/Selters Ts. informiert

„FRISCHE GERÄUCHERTE FORELLEN & KALT GERÄUCHERTER LACHS FÜR WEIHNACHTEN“ "Alle Jahre wieder", so auch in diesem Jahr, bietet der AGV Emstal 1975 e.V.Brechen/ Selters Ts. auch in diesem Jahr rechtzeitig vor Weihnachten wieder „FRISCHE GERÄUCHERTE FORELLEN & KALT GERÄUCHERTEN LACHS“ an.

Vorbestellungen bitte bis Sonntag den 16. Dezember 2018 bei Günther Reh Tel. 06483-7436 , Heinz Fabis 06438-5673 mobil 016094803180 oder E.-mail: agv-emstal@web.de

Abholung am Samstags den 22.Dezember 2018 möglichst bitte in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 16.00 Uhr im Vereinsheim Oberbrechen, Brückenstr. 7, bei Günter Reh.

Petri Heil · Schriftführer des AGV Emstal 75 e.V., Fabis.Heinz 

FOTO-EHRLICH bietet neben dem Fotostudio ab nun nicht nur den DPD-PickUp sondern jetzt auch den UPS-Accesspoint in Brechen.

Hierzu gerne ein paar Tipps aus der Praxis zur Vermeidung unnötiger Wege:

Die PaketABHOLUNG kann nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises durch den Empfänger erfolgen. Wird das Paket durch Dritte abgeholt, muss eine gültige Vollmacht für das jeweilige Paket vorgelegt werden und der Abholer muss seinen Personalausweis vorlegen. Achten Sie auch auf weitere Möglichkeiten, die Ihnen Ihre Benachrichtungskarte/Email/SMS aufzeigt, wie z.B. die Zustellung an einem anderen Tag/Ort/Abstellung .... 

Haben sie Fragen zur Zustellung helfen Ihnen auch die Mitarbeiter/innen der jeweiligen Kundenhotlines weiter. 

Achten Sie im eigenen Interesse darauf, dass Ihre Sendungen wirklich gut verpackt sind, damit Ihr Versandgut sicher transportiert werden und den Empfänger gut erreichen kann.

 

Die regulären Öffnungszeiten und mögliche Abweichungen hiervon ersehen Sie unter: https://www.foto-ehrlich.de/kontakt

Über kurzfristige und kurzzeitige Abwesenheiten informiere ich vor Ort durch Aushang.

Wir haben uns verpasst - kein Problem, ich bin trotzdem für Sie da:
Oft bin ich auch außerhalb der regulären Zeiten vor Ort und eine Abholung/Abgabe ist meist auch dann nach kurzer telefonischer Absprache für Sie möglich. 

Zusammen mit dem seit September am Start befindlichen Service zum Drucken, Faxen, Scannen und Kopieren bis Din á 3 freue ich mich, Ihnen ab sofort noch mehr Angebote in meinem Studio anbieten zu dürfen und freue mich auf Ihren Besuch !

Gemeindebrandinspektor Markus Schütz vor der Sirene auf dem Dach des Kindergartens „Storchennest“ in Werschau

Brechen. Meist nimmt man sie kaum wahr, nur, wenn sie losheulen, dann schaut man, wo die Feuerwehr hinfährt. Die Geschichte der Sirenen in unserem Land ist meist den Älteren Mitbürgern eher gewahr und nicht mit den besten Erinnerungen verbunden. Die meist auf hochgelegenen Dächern befindlichen Geräte gibt es in verschiedenen Bauarten, doch alle mit dem Ziel, die Bevölkerung im Katastrophen- oder gar Verteidigungsfall zu warnen.

Zur Sicherstellung der Funktionalität der Geräte werden Sirenenproben in unregelmäßigen Abständen getestet. Damit die Bevölkerung nicht unnötig verunsichert wird, informiert die Gemeinde Brechen im Vorfeld hierüber.

Der Gemeindebrandinspektor Markus Schütz empfiehlt, sich bei dieser Gelegenheit einfach mal wieder mit den Sirenensignalen vertraut zu machen. Das markante Heulen der Sirene gibt es nämlich in verschiedenen Versionen: Der auf dem Land am häufigsten eingesetzte Sound ist der einminütige Heulton, der zweimal unterbrochen wird, somit ergeben sich drei ca. 12 Sekunden lange Heultonsequenzen.

Hiermit werden die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr zu einem dringenden Einsatz alarmiert. Haben Sie als Verkehrsteilnehmer dieses Signal wahrgenommen, ist erhöhte Aufmerksamkeit geboten, da mit dem Auftreten von Einsatzfahrzeugen mit Martinshorn und Blaulicht zu rechnen ist, denen Vorfahrt zu gewähren ist.

Der zweite Sound, der am Samstag der Sirenenprobe zu hören sein wird ist „Warnung der Bevölkerung“ und dies ist ein einminütiger an- und abschwellender Heulton. Sollten Sie diesen Ton hören, ist dies die Warnung der Bevölkerung vor besonderen Gefahren. Als Verhaltenshinweis ist zu beachten, dass umgehend Gebäude aufzusuchen und Türen und Fenster zu schließen sind. Kinder und im Freien befindliche Personen mögen ins Haus geholt werden.

Schalten Sie das Rundfunkgerät ein und achten Sie auf Durchsagen auf den jeweiligen Regionalsendern –Durchsagen kommen einige Zeit nach den Alarmierungen. Lüftungs- / Klimaanlagen mit Außenluftbeschickung sind auszuschalten.

Sie haben ein Handy und werden über alle Neuigkeiten sowieso informiert ? JEIN, sagt Markus Schütz. Haben Sie entsprechende Warnapps installiert, wie KatWarn oder Nina, können Sie im Normalfall davon ausgehen, dass Sie eine entsprechende Alarmierung erhalten können, doch, was, wenn das Handynetz nicht funktioniert, der Akku leer ist oder Sie keinen Empfang haben oder es schlichtweg überhören ? Die Bedeutung der Sirenensignale hat in unserer hochtechnisierten Zeit enorm an Bedeutung gewonnen. Stellt sie doch die zeitgleiche Bevölkerungswarnung über große Entfernungen sicher.

Sollten Sie z.B. in Neubaugebieten, öffentlichen Gebäuden oder Einkaufsmärkten die Warnungen nicht hören, melden Sie Ihre Hinweise gerne an: GBI01@Feuerwehr-Brechen.de unter Angabe von Datum, Uhrzeit, genauer Ortsangabe (im Gebäude/außerhalb). So tragen SIE aktiv zur Sireneninfrastruktur bei.

Denken Sie bitte auch stets an Menschen, die vielleicht kein Handy haben, die seh-/hör- oder gehbehindert sind und informieren Sie auch ihre Nachbarn. Sie interessiert das Thema Katastrophenschutz oder die Feuerwehr ? Dann sind Sie herzlich eingeladen, mitzutun – schauen Sie bei Ihrer Ortsteilwehr vorbei – Im Internet oder persönlich oder sprechen Sie einfach Ihren Nachbarn an, der vielleicht schon bei der Wehr ist – er/sie nimmt Sie gerne mit, lädt Markus Schütz zu den Feuerwehren der Gemeinde ein: www.Feuerwehr-Niederbrechen.de, www.Feuerwehr-Oberbrechen.de, www.Feuerwehr-Werschau.de .

Die Sirenenprobe ist geplant für Samstag, 15.12.2018. Die Sirenen auf dem neuen Rathaus und an der Feuerwehr/Schule in Niederbrechen, auf der alten Schule und an der Emstalhalle in Oberbrechen und die Sirene am Kindergarten „Storchennest“ werden im Abstand von ca. 10 Minuten nacheinander die Signale „Feueralarm“ und „Bevölkerungswarnung“ zu Gehör bringen. Start ist um 15 Uhr in Niederbrechen, 15.10 Uhr in Oberbrechen und um 15.20 Uhr in Werschau. Achten Sie auch darauf, wie weit das Sirenensignal trägt – im Winter etwas weiter, denn im Sommer. (Peter Ehrlich/FOTO-EHRLICH.de)

Dieser Hinweis ist für Anwohner/innen, Pendler/innen, Fahrgemeinschaftsteilnehmer/innen sowie Veranstaltungsteilnehmer/innen und Besucher/innen wichtig:

In den nächsten Tagen starten die Baumpflegearbeiten an den Pappeln am Festplatz. Aus Sicherheitsgründen steht der Festplatz als Parkplatz in der Zeit vom Freitag, 14.12. bis Samstag 15.12.2018  NICHT zur Verfügung. Bitte informieren Sie auch ihre Zugmitfahrer/innen. Vielen Dank ! (Peter Ehrlich)

Das Geheimnis ist gelüftet: Der neu formierte Kultur- und Verschönerungsverein e.V. Niederbrechen ist der Veranstalter des angekündigten Brecher Hüttenzaubers, der am 15. und 16. Dezember vor der Kulisse des alten Rathauses in Niederbrechen stattfinden wird.

Bei der ersten Veranstaltung des bisherigen Verschönerungsvereins unter dem neuen Namen Kultur- und Verschönerungsverein haben die Brecher Bürger die Möglichkeit, zwanglos zusammenzukommen und sich gemeinsam auf die nahenden Feiertage einzustimmen.

Lokale Getränke wie heißer Niederbrecher Apfelwein und –saft sind ebenso erhältlich wie eine kleine, aber feine Essensauswahl mit heißer Kartoffelsuppe in der Brottasse und kleinen Backwaren.  Stimmungsvolle Hütten sorgen mit einem kleinen Rahmenprogramm, an dem sich viele Niederbrecher Gruppen beteiligen, für die richtige Weihnachtsstimmung – gemeinsam mit dem malerischen Ambiente des alten Rathauses und dem in diesem Jahr so liebevoll von Kindern geschmückten Weihnachtsbaum.

Das Zusammensein soll beim 1. Brecher Hüttenzauber im Vordergrund stehen – deshalb wird auf den Verkauf von Weihnachtswaren vollständig verzichtet. Im Schatten des Gefangenenturms sollen die Bürger ohne Shoppingstress zusammenkommen und mit Freunden mit einem heißen Getränk anstoßen. Sich gemeinsam auf Weihnachten freuen. Mal wieder gute Gespräche führen. Mit den Kindern sonntags einen schönen Nachmittag verbringen. Und gleichzeitig einen guten Zweck unterstützen.

Start des vorweihnachtlichen Zusammenkommens ist Samstag 15.Dezember ab 18 Uhr.

Die Eröffnung ist für 18.30 Uhr durch den Bürgermeister Frank Groos. Im Anschluss ist der Auftritt des Frohsinn-Ensembles "Lollipop" vorgesehen. Es schließt sich um 19.30 Uhr der "Bahni-Express" an.

Das gesellige Beisammensein geht bei Hintergrundmusik bis zum späten Abend weiter.

Am Sonntag, 16. Dezember startet der Hüttenzauber mit der Essensausgabe ab 12 Uhr sowie dem Blasorchester des Turnverein Niederbrechen, um 13 Uhr tritt der Chor der Concordia "Kontrapünktchen" auf. Anschließend geht es von 14 bis 16 Uhr familiär durch den Nachmittag, mit einer Vorlese- und Bastelstunde von der KjG und Kinderschminken mit den Brecher Hoase des Frohsinn. Um 16 Uhr spielt schließlich das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Niederbrechen auf, bevor die Veranstaltung gegen 18 Uhr endet. © Elge Weimer

Am Dienstag, 18.12.2018 findet eine Informationsveranstaltung des Schulelternbeirates der Schule (SEB) im Emsbachtal in Niederbrechen statt. 

Der SEB informiert interessierte Eltern und Bürger rund um den Schulentwicklungsplan und die sich daraus ergebenden Änderungen für die Schulen im Goldenen Grund. 

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und findet in der neuen Aula im Neubau auf dem oberen Schulhof der Schule im Emsbachtal (Runkler Straße) statt. 

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur persönlichen Aussprache mit Mitglieder/innen des SEB und der Schulleitung sowie der aktiven Evaluation neuer Ideen für die Zukunft unserer Kinder im Goldenen Grund. 
© Vorstand des Schulelternbeirates, Andreas Friedrich

Der Weihnachtsmarkt in Werschau ist in diesem Jahr zumindest nicht staubig gewesen, denn es hat geregnet, teilweise reichlich, teilweise aber auch nicht und die Sonne schaute auch mal vorbei - morgens war's sogar noch böig dazu. So hatten die Besucher und Marktteilnehmer/innen leider nicht die besten Voraussetzungen und der Besucherstrom war eher verhalten. Doch die Einheimischen wissen, was sie an ihrem Weihnachtsmarkt haben und so haben sich die Vereine und Einwohner gegenseitig unterstützt und mit den Besuchern einen schönen Weihnachtsmarkt im und am DGH in Werschau bis in die Abendstunden hinein genossen. Die Bücherei hatte zum Bücherflohmarkt geladen, das Akkordeonorchester spielte und sang zur Kaffeezeit, bevor Schirmherr Diakon Karl-Heinz Heynen zusammen mit Bürgermeister Frank Groos den Weihnachtsmarkt eröffnete. Schon jetzt freut sich das Team der Interessengemeinschaft Weihnachtsmarkt Werschau e.V. auf das nächste Jahr, in dem dann das 20. Jubiläum gefeiert werden kann. (Peter Ehrlich)

Mehr Bilder unter: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=9749

 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Tatort: 65611 Brechen-Niederbrechen, Limburger Straße 24 Tatzeitraum: Samstag, 08.12.2018, 16:35 Uhr bis 17:48 Uhr

   Im Tatzeitraum streifte ein unbekanntes Fahrzeug einen geparkten Pkw beim Vorbeifahren. An dem geparkten Pkw, BMW, 320D, rot wurde der linke ...weiterlesen "Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort: Limburger Straße 24, Niederbrechen · Geldbörse aus Pkw entwendet (Steeden)"

Der Vorstand der Bürgerinitiative begrüßte wie in den letzten Jahren ca. 40 Besucher zum traditionellen Glühweinfest an der B8. Mit Transparenten, Fackeln und vielen Kerzen hat die Initiative einmal mehr während des Berufsverkehrs auf das Anliegen einer Ortsumgehung für Niederbrechen aufmerksam gemacht und das Jahr 2018 gemütlich ausklingen lassen. In entspannter Atmosphäre waren neben den Mitgliedern, Anwohnern und Bürgern auch Bürgermeister Frank Groos, die Landtagsabgeordnete Marion Schardt-Sauer (FDP) und der Landtagsabgeordnete Joachim Veyhelmann (CDU) zu Gast. © Eileen Ewald

Mehr Informationen unter: 
http://www.buergerinitiative-ortsumgehung-niederbrechen.de/