Springe zum Inhalt

D Montabaur - Aufgrund zahlreicher Bürgeranfragen bei den Dienststellen der PD Montabaur, wird nun von einer Übung der Bundeswehr berichtet.

Das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr in Wiesbaden hat für den Zeitraum vom 08.10.2018 bis 19.10.2018 die Durchführung einer Bundeswehrübung mit der Bezeichnung "Black Thunder 18.2 Luftnahunterstützungstraining" angekündigt. Diese findet derzeit im Bereich der PI Montabaur statt.

An der Übung nehmen 20 Soldaten, 8 Radfahrzeug sowie 4 Flugzeuge und 1 Hubschrauber teil. Die Übungsschwerpunkte im Rhein-Lahn-Kreis liegen in Hahnstätten und Dachsenhausen.

Beim Einsatz von Luftfahrzeugen kann der Luftraum in den Bereichen der Verbandsgemeinden Bad Ems, Diez, Hahnstätten, Katzenelnbogen, Loreley und Nastätten tangiert werden. Offensichtlich ist aber auch der Bereich der PI Montabaur tangiert.

Rückfragen hierzu können an das Infotelefon der Bundeswehr gerichtet werden. Die Rufnummer hierzu lautet: 0800/8620730

Wir bitten diesbezüglich um Verständnis 

© Polizeidirektion Montabaur

Karlsruhe (ots) - Die Bundesanwaltschaft hat heute (17. Oktober 2018) aufgrund eines Haftbefehls des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs vom 15. Oktober 2018   die 46-jährige deutsche Staatsangehörige Mine K.  am Flughafen Köln/Bonn festnehmen lassen. Die Beschuldigte ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat (IS)" beteiligt (§ 129a Abs. 1 Nr. 1, § 129b Abs. 1 Satz 1 StGB) sowie sich, ohne dass dies durch die Erfordernisse des bewaffneten Konflikts geboten war, Sachen der gegnerischen Partei in erheblichem Umfang völkerrechtswidrig angeeignet zu haben (§ 9 Abs. 1 VStGB). ...weiterlesen "GBA: Festnahme eines mutmaßlichen Mitglieds der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat (IS)“"

Wiesbaden, Bahnhofstraße,     16.10.2018, gg. 14.20 Uhr

   (ho)Ein 32-jähriger Mann ist gestern Mittag von der Wiesbadener Polizei festgenommen worden, da er verdächtig ist, zuvor einen 37-jährigen Passanten bedroht und dabei Bargeld gefordert zu haben. ...weiterlesen "WI: Fahndung mit Polizeihubschrauber erfolgreich"

1.            Dreiste Trickdiebinnen erbeuten Schmuck und Bargeld, Limburg, Goethestraße, Dienstag, 16.10.2018, 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr

   (si)Besonders skrupellos sind zwei Trickdiebinnen am Dienstagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus in der Goethestraße in Limburg vorgegangen. Eine bisher unbekannte Frau sprach gegen 17.00 Uhr eine dort lebende Seniorin im Treppenhaus an und bat die Dame um einen Briefumschlag. ...weiterlesen "Cabriolet zerkratzt: Niederbrechen, Autofahrer bei Wildunfall verletzt, Zwei schwerverletzte Autofahrer bei Unfall B49/456, Drei Personen bei Auffahrunfall verletzt"

(pl)Bereits am Mittwoch, den 10.10.2018, haben Ermittler der Polizeidirektion Rheingau-Taunus und der Wiesbadener Kriminalpolizei in einer Lagerhalle in Hohenstein-Breithardt eine Indoorplantage mit Marihuanapflanzen entdeckt. Ein 22-jähriger Mann aus Hohenstein wurde als Tatverdächtiger ermittelt. Einer Polizeistreife war am vergangenen Mittwoch zufällig im Rahmen anderer Ermittlungen aus einer Belüftungsanlage des betroffenen Objektes der intensive Geruch von Marihuana-Pflanzen in die Nase gestiegen. ...weiterlesen "   Professionelle Indoorplantage in Hohenstein-Breithardt entdeckt, Hohenstein, Breithardt, 10.10.2018,"

1.            Scheibe von Waldhütte beschädigt, Runkel-Hofen, Kerkerbachtalstraße, Montag, 01.10.2018 bis Montag, 15.10.2018

   (si)Vandalen haben in der ersten Monatshälfte des Oktobers in einer Waldhütte in der Kerkerbachtalstraße in Hofen ihr Unwesen getrieben. ...weiterlesen "Scheibe von Waldhütte beschädigt,Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall, B49, Motorradfahrer bei Alleinunfall schwer verletzt, K475"

Tatzeit: 13.10.2018, 02:25 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Wohlwillstraße

Im Verlauf der Festnahme eines Tatverdächtigen nach einer mutmaßlichen Sachbeschädigung wurden die Einsatzkräfte aus einer mit dem Tatverdächtigen sympathisierenden Personengruppe heraus angegriffen. Zur Bewältigung der Lage wurden 42 Funkstreifenwagen eingesetzt. ...weiterlesen "Polizeieinsatz mit 42 Funkstreifenwagen nach Angriff auf Einsatzkräfte in Hamburg-St. Pauli"

Ein 61-jähriger Türke befuhr in seinem Sattelzug die A3 in 
südlicher Fahrtrichtung. Im Wörsdorfer Loch beabsichtigte er einen 
davor fahrenden niederländischen Lkw zu überholen. Der 33-jährige 
Niederländer musste zeitgleich sein Fahrzeug verkehrsbedingt 
abbremsen. Der nachfolgende Fahrer konnten sein Sattelzug nicht mehr 
rechtzeitig stoppen und fuhr auf den Niederländer auf. ...weiterlesen "POL-WI: Erhebliche Verkehrsbehinderungen nach Lkw-Unfall · A3, Gemarkung Idstein, Wörsdorfer Loch"

S-Bahn-Gleise weiter gesperrt • Reisende müssen noch mit Verspätungen und Teilausfällen rechnen

 
Nach einem Polizeieinsatz am Kölner Hauptbahnhof sind erste Gleise von den Behörden wieder freigegeben worden. Zugfahrten im Nah- und Fernverkehr sind somit wieder möglich. Allerdings sind die S-Bahn-Gleise auf behördliche Anordnung weiter gesperrt. Wann auch die S-Bahn-Gleise wieder zur Verfügung stehen, ist aktuell noch unklar. Der S-Bahn-Verkehr ist weiter eingeschränkt.

Aufgrund der langen Sperrung kommt es noch zu Verzögerungen im Zugverkehr. Reisende müssen weiter mit Verspätungen und Teilausfällen rechnen. 

Reisende werden gebeten, sich über die Auskunftsmedien zu informieren. Wir bitten Reisende um Verständnis für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Insgesamt waren mehrere Hundert Züge von der Sperrung des Kölner Hauptbahnhofes betroffen.  © Bahn.de

Wiesbaden (ots) - Am Montag, dem 15.10.2018, gingen um 11:58 h mehrere Notrufe bei der Polizei ein, in denen mitgeteilt wurde, dass in der Schiersteiner Straße ein ESWE-Bus in Flammen stehen würde. Die entsandten Streifen konnten bereits auf der Anfahrt aus großer Entfernung den durch den Brand enstandenen Rauch sehen, beim Näherkommen konnten sie zudem feststellen, ...weiterlesen "POL-WI-KvD: ESWE-Bus in Brand geraten"