Springe zum Inhalt

Ginsheim-Gustavsburg (ots) - Am Sonntag, den 20.06.2021 gegen 16:00 Uhr,
gelangte ein PKW (VW Golf) von einem Besucherparkplatz in Ginsheim-Gustavsburg
über die Uferböschung in den Ginsheimer Altrhein. Ein Großteil des Fahrzeugs
befand sich im Wasser und wurde durch die Freiwillige Feuerwehr
Ginsheim-Gustavsburg vorerst mit Seilen gegen weiteres Abrutschen in das
Gewässer gesichert. Der Innenraum war mit Wasser vollgelaufen. Die Eigentümer
des PKW eilten inzwischen von der Nonnenaue zu ihrem PKW und verständigten
umgehend einen Abschleppdienst zur Bergung des Fahrzeugs. Die Ermittlungen zur
Ursache des Wegrollens des Fahrzeugs dauern an. Es wurde ein Strafverfahren
wegen Gewässerverunreinigung, durch die zuständige sachbearbeitende
Wasserschutzpolizeistation Wiesbaden eingeleitet.

(C) Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

Schlägerei im ICE - Gebiet · Zeit: Samstag, 19.06.2021, 01.01 Uhr  · Ort: 65549 Limburg, Parkplatz Baumarkt

Auf dem Parkplatz eines Baumarktes im ICE - Gebiet kam es zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. In dessen Verlauf soll ein Beteiligter auch ein Messer in der Hand gehalten haben. Der 18 - jährige Geschädigte aus Netzbach wurde von einem 17 - jährigen Beschuldigten aus Limburg während der Schlägerei mit einem Messer bedroht. Der männliche Täter trug eine rote Jogginghose mit weißen und schwarzen Streifen, schwarze Turnschuhe, ein schwarzes T - Shirt mit weißer Aufschrift sowie eine graue Baseballkappe. Zudem schwarze Handschuhe. Die Umstände der Schlägerei sind derzeit noch unklar. Verletzt wurde offenbar niemand. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Limburg (Tel.: 06431-91400) in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden · Zeit: Freitag, 18.06.2021, 17.23 Uhr · Ort: 65549 Limburg, Westerwaldstraße 112

Ein 31 - jähriger aus Stockum / WW befuhr mit seinem Pkw die Westerwaldstraße aus Richtung Staffel in Richtung Weilburger Straße. Ein 20 - jähriger Kradfahrer fuhr direkt dahinter. In Höhe Westerwaldstraße 112 drehte der Pkw - Fahrer widerrechtlich (durchgezogene Linie)um die Westerwaldstraße wieder in entgegengesetzter Richtung zu befahren. Der dahinter befindliche Kradfahrer bemerkte zu spät, dass der Pkw drehte und stieß gegen das Fahrzeug. Er Verletzte sich bei dem Aufprall leicht.

Straßensperrung nach Unwetterschäden

Aufgrund mehrerer umgestürzter Bäume infolge eines Unwetters am 18.06.2021 gg.
16.00 Uhr ist die Fahrbahn im Bereich der Landesstraße 3281 zwischen Mengerskirchen und Löhnberg, im Bereich des sogenannten "Löhnberger Waldes", derzeit nicht befahrbar. Durch die Straßenmeisterei ist eine zeitnahe Räumung der Strecke nicht möglich, entsprechendes Absperrmaterial wurde vor Ort errichtet. Eine Rundfunkwarnmeldung wurde veranlasst. Die Strecke bleibt daher bis einschließlich kommenden Montag, 21.06.2021, voll gesperrt. Wie lange die Räumung der Straße in Anspruch nehmen wird ist noch nicht bekannt.

©  Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Seit einigen Wochen ist wieder ein erhöhtes Aufkommen illegaler Schrottsammler festzustellen. Die in der Regel verwendeten Kastenwagen ohne erforderliche Kennzeichnung kündigen ihr Erscheinen mit der typisch dudelnden Musik an. Jetzt heiß es aufpassen, stellt man doch immer wieder in diesem Zusammenhang vermehrt Diebstähle fest. Auch ist diese Tätigkeit, ausgeübt ohne jegliche abfallrechtliche Genehmigungen, dafür aber mit um so mehr Steuerverstößen, wegen fehlender Sachkunde für die Umwelt problematisch, da oftmals keine fachgerechte Entsorgung stattfindet. Hinweise zu den Fahrzeugen können der nächsten Polizeidienststelle gemeldet werden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Kennzeichen notiert werden, um auch im Nachhinein noch Maßnahmen treffen zu können. © Polizeiinspektion Diez/ Polizeidirektion Montabaur
www.polizei.rlp.de/pd.montabaur

Wiesbaden (ots) - Heute Nachmittag wurde festgestellt, dass es am Bauwerk der Salzbachtalbrücke zu augenscheinlichen Veränderungen gekommen ist, welche sich möglicherweise negativ auf die Statik der Brücke auswirken könnten. Aus diesem Grund wurde sicherheitshalber die Fahrbahn der A66, die über die Brücke verläuft und auch die darunterliegende B263 (Mainzer Straße) sowie der Schienenverkehr gesperrt. Der Bereich der Salzbachtalbrücke ist entsprechend weiträumig gesperrt. Zuständige Behörden wurden informiert und Fachleute sind vor Ort, um das Bauwerk zu begutachten.

Weitergehende Informationen liegen nicht vor, sodass derzeit darüber hinaus keine Auskünfte gegeben werden können.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden · Polizeiautobahnstation Wiesbaden

1. Versuchter Einbruchdiebstahl-Täter bei der Flucht gesehen, Weilmünster, Am Wellersberg, Freitag, 18.06.2021, 05:45 Uhr

(wie)Am Freitagmorgen verschafften sich unbekannte Täter unbefugt Zugang zu einem Grundstück, wurden aber vom Eigentümer überrascht und flohen. Gegen 05:45 Uhr habe der 57-jährige Grundstücksbesitzer über eine Wildkamera fremde Personen auf seinem Grundstück in Weilmünster bemerkt. ...weiterlesen "Versuchter Einbruchdiebstahl-Täter bei der Flucht gesehen, Rollerfahrerin ohne Führerschein verursacht Unfall, E/D Gartenhütte"

1. E-Bike gestohlen, Limburg, Konrad-Kurzbold-Straße, Mittwoch, 16.06.2021, 10:30 Uhr bis 11:55 Uhr

(wie)Am Mittwoch wurde in Limburg ein E-Bike gestohlen. Das hochwertige Fahrrad soll in der Konrad-Kurzbold-Straße/ Ecke Brückengasse an einen Fahrradständer angeschlossen gewesen sein. Zusätzlich sei der Hinterreifen mit einem Rahmenschloss gesichert gewesen. Als der 84-jährige Besitzer gegen Mittag wieder zu dem Fahrradständer zurückkehrte, wären das E-Bike sowie die Schlösser nicht mehr vor Ort gewesen. ...weiterlesen "Betrunkener fährt Motorradfahrer um, E-Bike gestohlen, Unfallflucht"

1. Randalierer in Arztpraxis, Limburg, Grabenstraße, Dienstag, 15.06.2021, 08:30 Uhr

(wie)Am Dienstagmorgen randalierte ein Mann in einer Arztpraxis und verletzte zudem einem zur Hilfe eilenden Mann. Gegen 08:30 Uhr soll der 27-Jährige eine Frau zu einer Untersuchung in eine Arztpraxis in der Grabenstraße begleitet haben. Nachdem er mit der Behandlung unzufrieden gewesen sein soll, ...weiterlesen "Randalierer in Arztpraxis, Mann schlägt Frau am Bahnhofsplatz, Hunde aus heißem Auto gerettet …"

Am Dienstag, den 15.06.2021 verhafteten Beamte der Bundespolizei am Frankfurter Hauptbahnhof nach einem Raub einen 27-jährigen Mann. Kurz zuvor beobachtete ein Bundespolizist den mutmaßlichen Räuber, als dieser gegenüber des Hauptbahnhofs mit der Faust mehrfach auf eine Frau einschlug, sie am Kopf verletzte, ...weiterlesen "BPOL-F: Täterfestnahme nach Raub am Hauptbahnhof"

Gießen (ots) - Sicher! Auf Reisen - Kriminalpolizeiliche Berater bieten virtuelles Seminar an!

Nehme Sie von zu Hause aus ganz bequem an der Online-Veranstaltung teil. Sie benötigen nur einen PC, ein Tablet oder einfach ein Handy mit Internetzugang und den Link auf die virtuelle Plattform. ...weiterlesen "POL-GI: Sicher! Auf Reisen – Kriminalpolizeiliche Berater bieten virtuelles Seminar an!"

Die bunten Monster - "Blumenschenker", "Scheibenklopfer" & Co. warnen zur Fußball-EM auch am Frankfurter Hauptbahnhof vor Taschendieben. Einige Reisende kennen sie schon, die bunten Monster (="Bumos") von www.stop-pickpockets.eu. Im März startete die Kampagne der Bundespolizei mit Plakaten, Flyern und Social Media Aktionen. An Regional- und Fernbahnhöfen gehen unsere sechs "Bumos" ("Stau-Erzeuger", "Blumenschenker", "Scheibenklopfer", "Beschmutzer", "Anrempler" und "Falscher Tourist") gemeinsam mit den Präventionsbeamten der Bundespolizei und den Präventionsteams der Deutschen Bahn in die Offensive und klären über Taschendiebstahl im Reiseverkehr auf. Bahnreisende haben so die Gelegenheit sich an Infoständen im persönlichen Gespräch über die europaweite Kampagne stop-pickpockets.eu sowie zu den Strategien der Täter zu informieren und wichtige Tipps zur Vorbeugung zu erhalten. Das Beratungs- und Informationsangebote ist zweifellos notwendig. Denn mit Lockerung von Reise- und Kontaktbeschränkungen erwartet die Bundespolizei einen Anstieg der derzeit noch relativ niedrigen Fallzahlen von Taschendiebstahl. Diese Entwicklung zeigte sich bereits nach Ende des ersten Lockdowns im Vorjahr. "Die Reisenden sollen feststellen, dass die Bundespolizei für ihre Sicherheit am Hauptbahnhof in Frankfurt am Main jederzeit aktiv und ansprechbar ist", so die Stellvertretende Dienststellenleiterin der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main, Polizeirätin Madlen Gierke. ...weiterlesen "BPOL-F: Europaweit mit „Bumos“ gegen Taschendiebe"