Springe zum Inhalt

1

1. Zwei Personen durch chemische Reaktion verletzt, Limburg, Mundipharmastraße, Freitag, 30.07.2021, 14:00 Uhr

(wie)Am Freitagnachmittag wurden in einer Bäckerei in einem großen Einkaufsmarkt zwei Personen bei einer chemischen Reaktion leicht verletzt. Im Bäckereibereich wurden Reinigungsarbeiten durchgeführt. Dabei verursachte Reinigungsmittel eine chemische Reaktion mit einem bisher unbekannten, anderen Mittel. Zwei Mitarbeiter wurden durch die Dämpfe leicht verletzt und mussten behandelt werden. ...weiterlesen "Zwei Personen durch chemische Reaktion verletzt in Einkaufsmarkt in Mundipharmastr."

1. Täter nach Raub mit Messer festgenommen, Limburg, Schießgraben, Mittwoch, 28.07.2021, 11:40 Uhr

(wie)Am Mittwochmittag wurden zwei Jugendliche in der Limburger Innenstadt beraubt. Zwei 16-Jährige waren in der Limburger Altstadt unterwegs, als sie plötzlich von zwei jungen Männern mit Messern am Hals bedroht und zur Herausgabe von Handys und Bargeld aufgefordert wurden. ...weiterlesen "Täter nach Raub mit Messer festgenommen+++Versuchter Einbruch in Gedenkstätte+++Motorradfahrer bei Unfall mit LKW verletzt"

1. Kellerbrand in Limburg, Limburg-Lindenholzhausen, Rübsanger Straße, Mittwoch, 28.07.2021, 04:05 Uhr

(wie)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in Lindenholzhausen. Feuerwehr und Polizei wurden gegen 04:07 Uhr zu einem Brand in die Rübsanger Straße gerufen. Dort soll es zu einem Feuer in einem Kellerraum gekommen sein. ...weiterlesen "Kellerbrand in Limburg, Betrunken Unfall in Hadamar verursacht, Radfahrerin bei Unfall verletzt"

Zollfahnder des Zollfahndungsamtes Frankfurt am Main haben in der Wohnung eines 47-Jährigen im thüringischen Sondershausen insgesamt elf Schusswaffen, ein verbotenes wurfsternartiges Messer sowie einen als Taschenlampe getarnten verbotenen Elektroschocker und zwei Stück Kleinkalibermunition sichergestellt. ...weiterlesen "ZOLL-F: Zollfahndungsamt Frankfurt am Main – Schlagringmesser führt zur Sicherstellung von Schusswaffen"

 Bad Camberg, Tank- und Rastanlage, A3 Montag, 26.07.2021, 12:30 Uhr

(fh) Am Montagmittag geriet ein LKW-Fahrer auf einer Tank-und Rastanlage auf der A3 in Höhe Bad Camberg mit einem Angestellten der Tankstelle in Streit und verletzte diesen mit einem Tritt. Zuvor habe sich der 48-jährige über eine nicht funktionsfähige Zapfsäule aufgeregt und dabei seine Mund-Nase-Bedeckung nicht korrekt getragen. Als der 27 Jahre alte Mitarbeiter ihn zur Rede stellen wollte, gerieten beide in Streit, woraufhin der LKW-Fahrer den 27-Jährigen mit seinem Sicherheitsschuh trat. Im Anschluss floh der LKW-Fahrer in Richtung Frankfurt. Er konnte im Rahmen der Fahndung durch die Autobahnpolizei angehalten und festgenommen werden. Er muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten. Der Angestellte erlitt durch den Tritt eine Verletzung und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. © Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

1. Randalierende Jugendliche in Limburg, Limburg, Innenstadt, Montag, 26.07.2021, 23:00 Uhr bis Dienstag, 27.07.2021, 03:00 Uhr

(wie)In der Nacht von Montag auf Dienstag randalierten Jugendliche in der Limburger Innenstadt und begingen mehrere Straftaten. Zuerst wurde die Polizei zum Parkhaus in der Frankfurter Straße gerufen. Dort hatten sich mehrere Jugendliche zusammengefunden, kletterten auf Laternen und zogen sich teilweise dabei aus. Die Personen wurden kontrolliert und erhielten einen Platzverweis. ...weiterlesen "Randalierende Jugendliche in Limburg, Versuchter Einbruch durch Spaziergänger mit Hund verhindert, Bedrohung und Beleidigung im Drogeriemarkt"

Am 26. Juli 2021 informierten Zeugen die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main über ein lauten Knall verbunden mit einer Druckwelle am Haltepunkt Frankfurt-Hauptwache .

Die Ursache für das Knallgeräusch konnten die sofort eingesetzten Beamten schnell ermitteln. Ein mit Helium gefüllter Ballon geriet gegen 18:10 Uhr in die Oberleitung und verursachte einen Kurzschluss. Durch diesen wurde die Oberleitung stark beschädigt. Während der Reparaturarbeiten war der S- Bahnverkehr erheblich beeinträchtigt.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang auf die hohen Gefahren für Reisende und den Bahnverkehr hin. Die Bestimmungen der DB AG untersagen aus Sicherheitsgründen das Mitführen von metallbeschichteten Luftballons im Bereich der Bahnanlagen. Aufgrund der stromführenden Oberleitungen (15.000 Volt) besteht Lebensgefahr.

Die Ermittlungen zu dem Verursacher dauern noch an.

© Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main

1. Mann mit Bambusstange geschlagen,

Limburg, Dr.-Wolff-Straße, Montag, 26.07.2021, 01:48 Uhr

(wie)In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es in Limburg zu einer Auseinandersetzung, bei der ein Mann mit einer Bambusstange geschlagen worden sein soll. Ein 28-Jähriger war mit zwei anderen Männern in der Limburger Innenstadt unterwegs, als es in der Dr.-Wolff-Straße zu einem Gespräch mit einer anderen Gruppe von Männern kam. Während des Gespräches sei plötzlich ein Mann mit einer Bambusstange dazu gekommen, der unvermittelt auf den 28-Jährigen eingeschlagen und ihn dabei verletzt habe. Danach sei es zu einer Rangelei zwischen mehreren Beteiligten gekommen. Diese endete jedoch schnell, da die Angreifer in verschiedene Richtungen geflüchtet seien, nachdem die Polizei gerufen worden war. Die Aufnahme des Sachverhaltes vor Ort gestaltete sich für die eingesetzten Polizeistreifen schwierig, da alle Beteiligten erheblich alkoholisiert waren. Es wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

2. Polizei nach Ruhestörung beleidigt und bedroht, Villmar-Aumenau, Höhenstraße, Sonntag, 25.07.2021, 03:30 Uhr

(wie) In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Polizei bei einem Einsatz wegen Ruhestörung beleidigt und bedroht. Anwohner riefen die Polizei zum Sportplatz Aumenau, da dort ein Polterabend sehr laut gefeiert wurde. Die Beamten versuchten die Feiernden um 03:30 Uhr zur Ruhe zu ermahnen. Ein 33-Jähriger war damit jedoch überhaupt nicht einverstanden und zeigte dies den Beamten deutlich, indem er ihnen sein Repertoire an Schimpfworten präsentierte und sie zudem noch bedrohte. Anstelle einer einfachen Ermahnung zur Ruhe muss der 33-Jähjrige sich nun einem Strafverfahren stellen. Die Ruhe für die Anwohner konnte hergestellt werden.

3. Polizisten bei Kontrolle beschimpft - dabei selbst unter Drogeneinfluss gefahren Weilmünster, Nassauer Straße, Freitag, 23.07.2021, 15:35 Uhr

(wie)Am Freitagnachmittag lenkte ein Mann die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich, dabei fuhr er unter Drogeneinfluss ein Auto. Die Polizeistation Weilburg führte eine Verkehrskontrolle auf der Nassauer Straße in Weilmünster durch. Dabei passierte ein 35-Jähriger mit seinem Daihatsu die Kontrollstelle und beschimpfte die Beamten aufs Übelste aus dem Fenster. Daher wurde der Daihatsu von der Streife verfolgt, wobei mehrere Fahrauffälligkeiten beobachtet werden konnten. Bei der anschließenden Kontrolle verfestigte sich der Verdacht der Beamten und ein Drogenvortest zeigte, dass der 35-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Zudem hatte der Mann ein verbotenes Butterfly-Messer mit dabei. Die obligatorische Blutentnahme wurde von einem Arzt auf der Dienststelle durchgeführt.

4. Unfallflucht auf der B49 bei Beselich, Beselich-Obertiefenbach, Bundesstraße 49, Sonntag, 25.07.2021, 13:15 Uhr

(wie)Am Sonntagmittag floh eine unbekannte Person nach einem Unfall von der Unfallstelle. Der/die Unbekannte befuhr mit einem silbernen Mercedes C-Klasse die B49 von Limburg in Richtung Weilburg. Bei starkem Regen geriet der Mercedes ins Schleudern und prallte schließlich in die Außenschutzplanken. Der Mercedes wurde danach hinter der nächsten Abfahrt in einem Wirtschaftsweg versteckt. Angeblich sollen Zeugen kurz nach dem Unfall hinter dem Mercedes angehalten haben. Die Polizei Weilburg bittet diese Zeugen oder andere Hinweisgeber, die bei der Ermittlung des Täters/der Täterin helfen können, sich unter der Rufnummer 06471/ 9386-0 zu melden.

Autobahnpolizei

1. LKW-Fahrer schlagen sich an der Autobahn, Bad Camberg, Bundesautobahn 3, Sonntag, 25.07.2021, 21:13 Uhr

(wie)Am Sonntagabend kam es an der Tank- und Rastanlage Bad Camberg zu einer Schlägerei zwischen zwei LKW-Fahrern. Zeugen informierten die Polizei, dass sich zwei Männer an der Auffahrt zur Autobahn schlagen würden. Die herbeigeeilte Autobahnpolizei konnte die zwei Männer, von denen einer blutverschmiert war, im Straßengraben ausfindig machen. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst versorgt. Da beide Männer alkoholisiert und nur der russischen Sprache mächtig waren, gestaltete sich die Sachverhaltsklärung recht schwierig. Aufgrund der Zeugenaussagen konnte das Geschehen nachvollzogen werden. Beide Männer waren LKW-Fahrer, deren Fahrzeuge auf der Rastanlage standen. Aus unerklärlichen Gründen gerieten sie in Streit. Es wurde eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gefertigt, die Fahrzeugschlüssel der Männer wurden zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Die Männer schliefen ihren Rausch jeweils in ihren eigenen Fahrerkabinen aus.

(C) Polizeipräsidium Westhessen

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in Dornburg-Frickhofen

Am Sonntag, 25.07.2021, kam es um 02.04 Uhr in Dornburg-Frickhofen zu einem Verkehrsunfall. Ein 33- jähriger Pkw - Fahrer aus dem Rhein-Lahn-Kreis befuhr zu dieser Zeit die Limburger Straße, aus Richtung Dorndorf kommend, in Richtung Niederzeuzheim. Am Ortsausgang kam er aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr die beiden dortigen Verkehrsinseln. Anschließend entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort, konnte jedoch später mit seinem Fahrzeug von einer Polizeistreife angetroffen werden. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 5500 Euro beziffert.

Weiterer Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in Limburg

In der Zeit zwischen Freitag, 23.07.2021, 19.40 Uhr und 23.30 Uhr, wurde in Limburg in der Graupfortstraße ein geparkter, schwarzer Pkw, Daimler Benz von einem bisher unbekannten Fahrzeug im Bereich der Fahrerseite beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugenhinweise unter Tel.-Nr.:06431/91400 erbeten!

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Am Samstag, 24.07.2021, kam es um 14.06 Uhr in Bad Camberg auf der B 8 zu einem Verkehrsunfall. Drei Fahrzeuge befuhren zu diese Zeit die B 8, aus Richtung Erbach kommend, in Richtung Bad Camberg. Das erste Fahrzeug wollte am Ortseingang Bad Camberg nach links abbiegen, musste verkehrsbedingt jedoch anhalten. Die 56-jährige Fahrerin des letzten Fahrzeuges bemerkte dies zu spät und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf und schob dieses auf den anderen davor befindlichen Pkw. Die beiden 46- und 17- Jahre alten Insassen des vorausfahrenden Fahrzeuges der Unfallverursacherin wurde bei dem Verkehrsunfall leichtverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

Betrunken zur Polizei gefahren

Am Sonntagmorgen erschien um 07.15 Uhr ein 50 Jahre alter Mann aus Weinbach mit seinem Pkw auf der Polizeistation in Weilburg, um einen Sachverhalt zur Anzeige zu bringen. Bei einem Gespräch mit dem Mann nahmen die Beamten starken Alkoholgeruch wahr. Gegen den Mann wurde daher ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

In Schlangenlinien auf der B49 in der Gemarkung Beselich unterwegs

Einer Streife der Polizeistation Weilburg fiel bei einer Streifenfahrt am Samstag, 24.07.2021, um 03.10 Uhr, ein Pkw auf der B49 auf, der in Schlangenlinien fuhr. Der Pkw wurde angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle des 32 Jahre alten Fahrers aus Merenberg wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Auch er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Durch eine Streife der Polizeistation Weilburg wurde am Freitag, 23.07.2021, um 23:15 Uhr ein Pkw in Weilburg in der Limburger Straße angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der 35 Jahre alte, aus Weinbach stammende Fahrer unter Alkoholeinfluss stand und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Kriminalitätslage

Geparkter Pkw in Weilburg zerkratzt

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die rechte Seite eines auf dem Parkstreifen in der Frankfurter Straße geparkten Hyundai Tucson zerkratzt. Dabei entstand ein Schaden von ca. 2000,- EUR. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Weilburg unter der Telefonnummer 06471 / 9386-0 in Verbindung zu setzen.

Küchenbrand in Weinbach-Blessenbach

Am Samstagmittag kam es um 15.56 Uhr anlässlich eines Küchenbrandes in der Unterstraße in Weinbach-Blessenbach zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Nach derzeitigem Stand war das Feuer im Bereich des Küchenherdes ausgebrochen. Das Feuer wurde noch vor Eintreffen der Feuer durch zwei hinzugeeilte Nachbarn mit Feuerlöschern gelöscht. Zwei Personen wurden durch den Rauch leicht verletzt. In der Küche entstand ein Sachschaden von ca. 3000,- EUR.

(C) Polizeipräsidium Westhessen

WI: Steinewerfer auf der A66 bei Diedenbergen/ Die Autobahnpolizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gem. §315 b

Wiesbaden (ots) - Tatort: Gemarkung Hofheim-Diedenbergen, A66 FR Rüdesheim, KM
17,900 (Brücke Wickerer Weg) Tatzeit: Freitag, 23.07.2021 11:00 Uhr

Tathergang: Ein 25 jähriger Fahrzeugführer befuhr die BAB 66 von Frankfurt kommend in Fahrtrichtung Rüdesheim. Kurz vor der Anschlussstelle Diedenbergen nahm er auf einer Fußgängerbrücke über der A66 zwei männliche Jugendliche wahr. ...weiterlesen "WI: Steinewerfer auf der A66 bei Diedenbergen"