Springe zum Inhalt

Frankfurt/Main (ots) - Bei seiner Flucht vor Fahrkartenkontrolleuren am Regionalbahnbahnhof des Frankfurter Flughafens stieß ein 46-jähriger Nigerianer gestern eine unbeteiligte Reisende ins Gleisbett. Zivilfahnder der Bundespolizei verfolgten den Täter und nahmen ihn kurze Zeit später vor dem Terminal 1 fest. Die 60-jährige Deutsche verletzte sich beim Sturz am Kopf, verlor kurzzeitig das Bewusstsein und musste medizinisch versorgt werden. ...weiterlesen "BPOLD FRA: Flüchtender Straftäter stößt 60-Jährige ins Gleisbett – Festnahme durch Zivilfahnder der Bundespolizei"

Frankfurt/Main (ots) - Die Bundespolizei am Flughafen Frankfurt wurde am vergangenen Wochenende in einer Vielzahl von Fällen tätig. So konnten unter anderem eine Kindesentziehung in die Türkei verhindert und ein Sicherungshaftbefehl vollstreckt werden. ...weiterlesen "BPOLD FRA: Erfolgreiches Wochenende für die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen"

1. Farbschmierereien auf Europaplatz, Limburg, Werner-Senger-Straße, Europaplatz, 08.01.2021 bis 09.01.2021, 10.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben vermutlich in der Nacht zum Samstag auf dem gepflasterten Europaplatz Parolen mit grüner Farbe aufgemalt. Die Schmierereien wurden am Samstagvormittag gegen 10.00 Uhr festgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Limburger Polizei unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen. ...weiterlesen "Farbschmierereien auf Europaplatz, Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen"

Wiesbaden (ots) - (jn)Auch am heutigen Sonntag war das Besucheraufkommen in den Winter-Hotspots im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Westhessen außerordentlich groß. Der scheinbar von sämtlichen Hinweisen der Medien und Polizei unbeeindruckte Zulauf von Ausflüglern führte dazu, dass die Parkplatzkapazitäten teilweise bereits in den Morgenstunden ausgeschöpft waren. In der Folge wurden Feld-, Forst- und Waldwege rücksichtslos zugeparkt, erneut Absperrungen zur Seite geschoben und damit zuvor gesperrte Parkplätze zugeparkt. Lediglich die dauerhafte Präsenz von Ordnungskräften der zuständigen Kommunen,
Beamtinnen und Beamten des Polizeipräsidiums Westhessen und der Hessischen Bereitschaftspolizei konnten hier Abhilfe schaffen. Die genaue Anzahl festgestellter und eingeleiteter Ordnungswidrigkeitenverfahren des gesamten Wochenendes liegen bislang noch nicht vor, dürfte sich aber im hohen dreistelligen Bereich bewegen.

Bei Wiesbaden löste am Nachmittag die Bergung einer im unwegsamen Gelände der "Hohen Wurzel" auf vereistem Untergrund gestürzten 82-Jährigen einen größeren Einsatz von Rettungskräften aus, bei dem auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam. Infolge der Rettung kam es zu Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Wiesbaden. Die Dame wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Im Feldberggebiet kam es zwischen etwa 13:30 Uhr und 15:45 Uhr bei Königstein und kurz darauf auch im Glashüttener Ortsteil Schloßborn aufgrund der hohen Anzahl nicht ortsansässiger Verkehrsteilnehmer zu Verkehrsbehinderungen. Dies hatte zur Folge, dass die Umleitungsstrecke Schloßborn-Königstein überlastet war und der Verkehr zeitweise über Ruppertshain abgeleitet werden musste. Daraus resultierten Verkehrsstörungen im Bereich von Ruppertshain. Zudem wurde zur
weiteren Entlastung für wenige Minuten die gesperrte Bundesstraße 8 zwischen Königstein und Glashütten geöffnet.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Wiesbaden (ots) - (pu)Die schöne Winterlandschaft der hessischen Höhenlagen lockte bereits über Silvester und am vergangenen Wochenende viele Einheimische und Ausflügler zum Wandern, Schlitten- oder Skifahren ein. Rund um Wiesbaden, Taunusstein und die umliegenden Ortschaften wurden die vorhandenen Parkplätze und Zufahrtswege dadurch viel zu stark frequentiert, was vielerorts zu Park-Chaos und gefährlichen Verkehrssituationen wie auch blockierten Rettungswegen führte. ...weiterlesen "POL-WI: Informationen der Polizei rund um die Winter-Naherholungsgebiete"

1. Alkoholisiert am Steuer, Weilburg, Limburger Straße, Donnerstag, 07.01.2021, 23:10 Uhr

(jn)Beamte der Polizeistation in Weilburg haben am Donnerstagabend einen 48-jährigen Autofahrer aus Weilburg kontrolliert, der unter Alkoholeinfluss stand. Um 23:10 Uhr unterzogen die Polizisten den Mann einer Verkehrskontrolle, bei der auch ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. ...weiterlesen "Alkoholisiert am Steuer, Zu schnell unterwegs"

Limburg (ots) - (pu)Die schöne Winterlandschaft der hessischen Höhenlagen lockte bereits über Silvester und am vergangenen Wochenende viele Einheimische und Ausflügler zum Wandern, Schlitten- oder Skifahren ein. Rund um Limburg und die umliegenden Ortschaften wurden die vorhandenen Parkplätze und Zufahrtswege dadurch viel zu stark frequentiert, was vielerorts zu Park-Chaos und gefährlichen Verkehrssituationen wie auch blockierten Rettungswegen führte. ...weiterlesen "POL-LM: Informationen der Polizei rund um die Winter-Naherholungsgebiete"

Zu einem Wohnhausbrand mit z.T. Schwerverletzten kam es am heutigen Donnerstag, 07.01.2021, gegen 14:17 Uhr in Limburg, Stadtteil Ahlbach.
Der Brand entstand im 1. Stock des Wohnhauses. Eine junge Frau konnte sich nur durch einen Sprung aus dem oberen Stockwerk vor dem Feuer noch retten. Sie verletzte sich dabei schwer. Vier Kinder mit Rauchgasintoxikation wurden von einer Nachbarin gerettet. Alle Verletzten mussten in das Krankenhaus verbracht werden. Das Feuer breitete sich bis in das Dachgeschoss aus. Eine angrenzende Einliegerwohnung konnte vor dem Brand bewahrt werden. Die Feuerwehren von Ahlbach, Limburg, Offheim, Dietkirchen und Lindenholzhausen, sowie der Rettungsdienst mit 6 Rettungswagen, 2 Notärzten, Leitender Notarzt und dem Rettungshubschrauber Christoph 23 waren im Einsatz. Polizei und Kripo waren ebenfalls vor Ort. Das Feuer breitete sich bis in das Dachgeschoss aus. Eine angrenzende Einliegerwohnung konnte vor dem Brand bewahrt werden. Die Kriminalpolizei Limburg hat die Brandermittlungen aufgenommen. Das Wohnhaus selber ist unbewohnbar. © Holger Göbel / Feuerwehr Limburg

Wohnhausbrand mit sechs Verletzten

Limburg (ots) - Am Donnerstagnachmittag wurden Feuerwehr und Polizei zu einem
Wohnhausbrand in der Kirchstraße in Limburg-Ahlbach gerufen. Zum Glück konnten
sich alle Bewohner noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus dem brennenden
Haus retten. Eine junge Frau sprang dazu allerdings aus einem Fenster, wobei sie
sich schwere Verletzungen zuzog, die in einem Krankenhaus behandelt werden
mussten. Bei der jungen Frau besteht aufgrund der Verletzungen Lebensgefahr.
Vier weitere Personen mussten aufgrund von Rauchgasintoxikationen vom
Rettungsdienst behandelt werden und kamen in umliegende Krankenhäuser. Eine
weitere Person erlitt einen Schock und musste ebenflalls in einem Krankenhaus
behandelt werden. Bislang liegen keine Hinweise auf eine vorsätzliche
Brandstiftung vor. Die weiteren Ermittlungen führen die Brandexperten der
Limburger Kriminalkriminalpolizei. Die Kirchstraße musste komplett und die
Vorderstraße bis zur Einmündung Dehrner Straße gesperrt werden. Der entstandene
Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei ca. 100.000EUR.

(C)
Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

1. Hochwertige Armbanduhr entwendet, Elbtal, Dorchheim, Nikolausstraße, Donnerstag, 07.01.2021, gegen 01:45 Uhr

(jn)In der vergangenen Nacht hat ein Einbrecher eine hochwertige Armbanduhr aus einem Wohnhaus im Elbtaler Ortsteil Dorchheim mitgehen lassen. Gegen 01:45 Uhr verschaffte sich der Täter durch eine Seitentür Zutritt zu dem Haus in der ...weiterlesen "Hochwertige Armbanduhr entwendet, Unfallfluchten"