Springe zum Inhalt

Vergangene Woche (03.-09.05.2021) hat die Frankfurter Polizei im gesamten Stadtgebiet zahlreiche Verkehrskontrollen durchgeführt. Der Schwerpunkt lag insbesondere auf der Sicherheit schwächerer Verkehrsteilnehmer.

Im Gegensatz zu Fahrzeugen, verfügen beispielsweise Fußgänger und Radfahrer über keinerlei "Knautschzone". Daher gilt es sie ganz besonders zu schützen. ...weiterlesen "Frankfurter Polizei stellt die Sicherheit schwächerer Verkehrsteilnehmer in den Mittelpunkt – Fazit der Kontrollwoche"

(mo) Bei den letzten beiden Heimspielen der Eintracht Frankfurt kam es jeweils zu größeren Menschenansammlungen vor dem Stadion und damit einhergehend zu Verstößen gegen die Corona-Verordnungen sowie Einschränkungen im Straßenverkehr. Dies konnte beim letzten Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 am Sonntag, 09.05.2021, erfolgreich durch die Frankfurter Polizei verhindert werden. ...weiterlesen "Menschenansammlungen verhindert – Konzept der Frankfurter Polizei greift"

1. Handy geraubt, Limburg, Werner-Senger-Straße 09.05.2021, 15.45 Uhr,

(pl)Auf einem Platz in der Werner-Senger-Straße in Limburg wurde am Sonntagnachmittag einem 15-jährigen Jugendlichen das Handy geraubt. Nach Angaben des Geschädigten habe er sich gegen 15.45 Uhr mit dem späteren Räuber auf dem Platz aufgehalten, als dieser ihm plötzlich das Handy aus der Hand gerissen und einen Schlag gegen den Kopf verpasst habe. Die Ermittlungen zum Hintergrund des Vorfalls und zum Täter dauern an. Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Limburger Polizei unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen. ...weiterlesen "Aufsitzrasenmäher aus Garage gestohlen, Einbruch in Schnellrestaurant"

Frankfurt/Main (ots) - Das Muttertags-Wochenende hielt für die Bundespolizei am Flughafen Frankfurt wieder einige interessante Fälle bereit.

Bei einem Zwischenstopp in Frankfurt verhafteten Fahnder der Bundespolizei am 8. Mai einen 45-jährigen zyprischen Staatsangehörigen im Abfluggate nach Larnaca/Zypern. Der Mann wollte eigentlich von Paris über Frankfurt in sein Heimatland reisen. ...weiterlesen "BPOLD FRA: Von gefälschten Gesundheitszeugnissen, Finanzbetrügern und großzügigen Chefs"

Verkehrsunfallflucht

Tatort: 65589 Hadamar, Am Judenfriedhof Tatzeit: zw. Fr., 07.05.21, 08:00 Uhr und Sa., 08.05.21, 17:30 Uhr Ein Metallzaun eines Anwesens wurde durch ein Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter (06431) 91400 in Verbindung zu setzen. ...weiterlesen "Unfallfluchten, Grillhüttenbrand"

Niederbrechen/Oberbrechen/Werschau. Auch und gerade in Pandemiezeiten ist es wichtig, an besonderen Terminen im Jahr festzuhalten. Anfang Mai begehen die Feuerwehren der Gemeinde Brechen den Gedenktag des Schutzheiligen der Feuerwehren, des Heiligen St. Florian. St.Florian wurde im Jahre 304 seines christlichen Glaubens wegen zum Tode verurteilt und der Legende nach in der Nähe des Stiftes St.Florian in Linz begraben. Bereits zum zweiten Mal in Folge konnte der sonst sehr festlich und musikalisch umrahmt gefeierte Florianstag nun in kleiner Abordnung durchgeführt werden. Dennoch ist es ein großes Anliegen der Wehren, den gefallenen, vermissten und verstorbenen Mitgliedern zu gedenken. Gedacht wurde insbesondere der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder: Dem Mitglied der Einsatzabteilung Oberbrechen, Björn Fluck, dem Ehrenmitglied aus Niederbrechen: Jakob Arnold, den fördernden Mitgliedern aus Oberbrechen: Brigitta Kürtell, Inge Wagner, Gerhard Knapp, Dieter Trost als förderndes Mitglied der Werschauer Wehr und den fördernden Mitgliedern aus Niederbrechen: Reinhard List, Willi Höhler, Wolfgang Litzinger und Doris Jung. Ihnen zu Ehren wurde am Ehrenmal auf dem Friedhof in Niederbrechen eine Blumenschale niedergelegt.

Die aktuelle Zeit stellt auch die Feuerwehren vor große Belastungen, hebt Wehrführer Ralf Stahl in seiner Ansprache hervor. Viele Herausforderungen galt und gilt es zu bewältigen, ein „normaler“ Ausbildungs- und Übungsbetrieb ist ebenso wenig möglich, wie ein normaler Einsatzbetrieb. Dennoch dankte Ralf Stahl bei allen Einsatzkräften und ihren Familien für das entgegengebrachte Verständnis und den starken Zusammenhalt, der an jeder Ecke zu spüren ist und der durch diese besondere Zeit kraftvoll zu tragen in der Lage ist. Die aktuellen Entwicklungen sprechen dafür, dass – unter entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen – ein Treffen im Rahmen von Ausbildungen und Übungen auch in größerem Rahmen bald wieder möglich sein wird. Mehr Informationen zur Arbeit der Wehren unter www.Feuerwehr-Niederbrechen.de, www.Feuerwehr-Oberbrechen.de und www.Feuerwehr-Werschau.de.

Vertreter aller drei Ortswehren der Gemeinde Brechen legten zusammen mit Bürgermeister Frank Groos im Angedenken an die vermissten, gefallenen und verstorben Angehörigen am Ehrenmal auf dem Friedhof Niederbrechen eine Blumenschale nieder.

1. Feuer in Kleingartenanlage, Limburg, Dietkirchen, Gartenweg, 07.05.2021, 01.20 Uhr,

(pl)Ein Feuer in einer Kleingartenanlage in Dietkirchen hat in der Nacht zum Freitag mehrere Gartenhütten samt Inventar zerstört. Der Brand wurde gegen 01.20 Uhr bemerkt, woraufhin sich die umliegenden Feuerwehren und die Polizei zum Brandort begaben. ...weiterlesen "Feuer in Kleingartenanlage, Zu schnell unterwegs, Unfall durch Überholmanöver – Polizei sucht Zeugen"

"Auch in Zeiten von Pandemie und Brexit haben meine Zöllnerinnen und Zöllner ihre Aufgabe am Frankfurter "Tor zur Welt" sowohl für den Luftfrachtbereich als auch für die Passage erfolgreich erfüllt- und das sieben Tage die Woche rund um die Uhr", lobte Markus Tönsgerlemann, der Leiter des Hauptzollamtes Frankfurt am Main seine Kolleginnen und Kollegen. "Wir haben unsere Kontrollen der aktuellen Lage angepasst, risikoorientiert und mit flexiblem Personaleinsatz. Wir nutzen hierbei sowohl regionale als auch bundesweite Erkenntnisse, und kombinieren diese mit persönlichen Erfahrungen und moderner Technik. Auch unsere vierbeinigen Spürnasen sind ein wichtiges Mittel in der Bekämpfung des grenzüberschreitenden Schmuggels." ...weiterlesen "HZA-F: – Jahresbilanz 2020 des Hauptzollamtes Frankfurt am Main/ Erfolgreich im Kampf gegen grenzüberschreitende Kriminalität und Schmuggel"