Springe zum Inhalt

Zu einem Einsatz für die Feuerwehr Werschau wurde am Mittag alarmiert. An einer am Hang gelegenen Wiese in Richtung Nauheim kam es zu einem Flächenbrand, der sich schnell ausbreitete aber durch die noch schnellere Feuerwehr Werschau zum Glück schnell eingedämmt und somit Schlimmeres verhindert werden konnte. 

An dieser Stelle NOCHMALS der nachdrückliche Hinweis auf die nach wie vor hohe Waldbrandgefahr in unserer Region - offenes Feuer ist nach wie vor VERBOTEN!

Die Alarmstufe A der Waldbrandgefahr bleibt weiter bestehen

1.            Autoaufbrecher treiben ihr Unwesen, Limburg, Am Philippsdamm und Gutenbergring, Dienstag, 14.08.2018, 09.00 Uhr bis Mittwoch, 15.08.2018, 06.00 Uhr

   (si)Autoaufbrecher haben von Dienstag auf Mittwoch in Limburg ihr Unwesen getrieben. Im Laufe des Dienstages hatten es die unbekannten Täter auf einen schwarzen Opel Astra in der Straße "Am Philippsdamm" abgesehen. Das Fahrzeug stand auf einem Parkplatz unterhalb der Lichfieldbrücke, als die Täter eine Scheibe der Beifahrerseite einschlugen und aus dem Innenraum des Pkw ein IPad sowie eine Geldbörse entwendeten. In der Nacht zum Dienstag hatten es Unbekannte dann im Gutenbergring auf einen schwarzen Ford Fiesta abgesehen. Auch hier beschädigten die Autoaufbrecher eine Scheibe des Fahrzeuges und entwendeten aus dem Fahrzeuginnenraum eine dort zurückgelassene Geldbörse. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

   2.         Haltestelle beschädigt - Tatverdächtige festgenommen, Hadamar, Gymnasiumstraße, Dienstag, 14.08.2018, 22.00 Uhr

   (si)In der Nacht zum Dienstag trieben Vandalen an einer Bushaltestelle in der Gymnasiumstraße in Hadamar ihr Unwesen. Laut Zeugenaussagen sollen zwei Männer gegen 22.00 Uhr mit einem Holzstock und Fußtritten eine Glasscheibe der Haltestelle in der Nähe des Schlosses beschädigt und anschließend die Flucht ergriffen haben. Die Zeugen verfolgten die beiden Tatverdächtigen und konnten einen der Männer auf einem Innenhof in der Gymnasiumstraße bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der zweite Tatverdächtigte konnte von einer Streife der Limburger Polizei im Anschluss in einem nahegelegenen Hinterhof festgenommen werden. Die beiden augenscheinlich alkoholisierten Männer im Alter von 18 und 19 Jahren wurden für weitere polizeiliche Maßnahmen auf die Polizeidienststelle nach Limburg gebracht. Gegen das Duo wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet und sie müssen nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

   4.         Verkehrsunfallflucht, Landesstraße 3063, zwischen Winden und Wolfenhausen, Dienstag, 14.08.2018, 15.00 Uhr

   (si)Am Dienstagnachmittag kam es auf der Landesstraße 3063 zwischen Winden und Wolfenhausen zu einer Verkehrsunfallflucht, bei welcher ein beteiligtes Fahrzeug im Straßengraben landete. Eine 65-jährige Renault-Fahrerin befuhr gegen 15.00 Uhr die Landesstraße in Fahrtrichtung Winden, als ihr ersten Ermittlungen zu Folge ein bisher unbekanntes Fahrzeug zum Teil auf ihrer Fahrspur entgegenkam.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, sei die die 65-Jährige mit ihrem Fahrzeug nach rechts ausgewichen, dabei von der Fahrbahn abgekommen und mit ihrem Pkw in den Graben gefahren. Der Renault war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt. Das entgegenkommende Fahrzeug, bei welchem es sich um einen dunklen Kleinwagen gehandelt haben soll, sei im Anschluss ohne anzuhalten weitergefahren. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen. ©       PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Einen schlechteren Ort für einen Fahrraddiebstahl hätten sich heute Morgen zwei albanische Staatsangehörige aus Neustadt/Hessen nicht aussuchen können, als sie gegen 5 Uhr ein Fahrrad entwenden wollten. Unmittelbar vor dem Parkplatz der Bundespolizeiinspektion am Frankfurter Hauptbahnhof ...weiterlesen "BPOL-F: Schlechter Ort für Fahrraddiebe "

Um den Anforderungen immer gewachsen zu sein, müssen die Feuerwehren immer wieder kommunenübergreifend zusammenarbeiten. Denn nur durch Übung lassen sich die Szenarien die tagtäglich vorkommen können besser bewältigen. Deshalb kommt es am Montag wieder einmal zu einer Großübung mit den Wehren Bad Camberg und Dauborn. Die Feuerwehr der Kernstadt war mit sieben Fahrzeugen und die Feuerwehr Dauborn mit vier Fahrzeugen beteiligt. ...weiterlesen "Gemeinsame Großübung der Feuerwehren Bad Camberg und Dauborn: „H 1 Chemikalien-Alarm „Stadt Bad Camberg / Lahnstraße 12 am Bauhof“"

1.            Wertgegenstände in Schwimmbad entwendet, Selters-Niederselters, Schwimmbad, Sonntag, 12.08.2018, 17.15 Uhr bis 18.15 Uhr

   (si)Die Erfahrung, dass man Wertgegenstände nicht unbeaufsichtigt in einem Schwimmbad liegen lässt, musste ein 26-jähriger Mann am Sonntagnachmittag in einem Freibad in Niederselters machen. Unbekannte griffen sich zwischen 17.15 Uhr und 18.15 Uhr die auf einer Decke abgelegte Tragetasche des Mannes samt Inhalt und flohen unerkannt mit ihrer Beute im Wert von mehreren Hundert Euro. ...weiterlesen "Wertgegenstände in Schwimmbad entwendet, Autoaufbrecher scheitern an Opel, Hochwertiges Fahrrad entwendet, Autofahrer bei Wildunfall schwer verletzt"

14 strahlende Jugendfeuerwehrmitglieder dürfen sich nun das erste Abzeichen der Jugendflamme tragen © Katharina Walther

Auch in den Ferien allzeit bereit - so hatten sich die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Kirberg auch in den Sommerferien regelmäßig zusammengefunden, um die wichtigsten Grundkenntnisse der Jugendfeuerwehr aufzufrischen. Denn zum Ferienende stand die Abnahme der Jugendflamme Stufe I auf dem Programm. ...weiterlesen "Erfolgreiche Abnahme der Jugendflamme (Stufe I) bei der Jugendfeuerwehr Kirberg"

Berlin – Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) begrüßt die aktuell geäußerten Anregungen, das System der Freiwilligen Feuerwehren zum immateriellen UNESCO-Weltkulturerbe erklären zu lassen: „Diese Idee gibt es bereits seit einiger Zeit. ...weiterlesen "Freiwillige Feuerwehr soll Weltkulturerbe werden . . . Deutscher Feuerwehrverband prüft Bedingungen für UNESCO-Kandidatur"

1.            Mehrere Pkw aufgebrochen, Limburg, Freitag, 10.08.2018 bis Sonntag, 12.08.2018

   (si)Im Laufe des Wochenendes trieben Autoaufbrecher in Limburg ihr Unwesen. Bereits am Freitag hatten es unbekannte Täter auf einen weißen VW Tiguan in der Grabenstraße und auf einen weißen BMW sowie einen silbernen Audi A 4 in der Sackgasse abgesehen. Alle drei Fahrzeuge waren in dortigen Parkhäusern abgestellt, als die Unbekannten sich gewaltsam Zutritt zu den Pkw verschafften und aus den Fahrzeugen unter anderem mehrere I-Pads, ...weiterlesen "PKW-Aufbrüche, unsittlich berührt, Corsa entwendet, Motorradfahrerin bei Unfall schwer verletzt – Unfallflucht, Mehrere Personen bei Unfall auf Landesstraße verletzt, LKW-Fahrer verliert Kontrolle über Fahrzeug"

Spaß und Ausbildung standen beim Jubiläum im Mittelpunkt
Ausbildung, Spaß und gemeinsame Erfahrungen prägten den Jubiläumstag zum dreißigjährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen. An einem solchen Tag lädt man gemeinhin Gäste ein. Die Gäste der JugendfeuerwehrOberbrechen waren die Nachbarjugendfeuerwehren aus Weyer und Werschau, mit welchen man zum besseren Kennenlernen gemeinsam einen Tag und eine Nacht mit praktischen Übungen und Workshops verbrachte.
Nach einer offiziellen Feierstunde am Vormittag stand die Gemeinschaftsübung der drei Jungendfeuerwehren auf dem zentralen Denkmalplatz auf dem Plan. Hier galt es den Brand eines auf einem LKW befindlichen Schuttcontainers zu bekämpfen, die Ausbreitung auf ein weiteres Fahrzeug zu unterbinden und den Fahrer zu retten.
Neben den Amtsträgern, wie Bürgermeister Frank Groß, Landrat Manfred Michel, der Kreisjugendfeuerwehrwartin Brigitte Kintscher , dem stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Michael Gläser und Gemeindejugendfeuerwehrwart Patrick Druck, welche durch ihren Besuch die Anerkennung der örtlichen Jugendarbeit ausdrückten konnten sich auch die Bürger Oberbrechens von einem guten Ausbildungsstand der Jugendfeuerwehren ein Bild machen.
Im Anschluss fanden weitere Übungen wie Seilbahnbau, eine Ausbildungseinheit mit dem Kennenlernen eines Rettungswagens des Malteser Hilfsdiensts, eine Stationsausbildung im Ortskern, eine Schaumübung und ein Bastelworkshop statt. In der Nacht mussten die Jugendlichen dann noch einmal zu einer Personensuche auf einen Wirtschaftsweg ausrücken und konnten die Möglichkeiten moderner Wärmebildkameras kennenlernen.
Dementsprechend noch ein wenig müde aber glücklich trennte man sich dann nach einem gemeinsamen Frühstück am folgenden Sonntagmorgen. Im Rahmen dieses Jubiläums wurden die beiden aktuellen Jugendfeuerwehrwarte Oberbrechens Stefan Marx und Gunther Roth für die nun vierjährige Arbeit mit der Floriansmedaille der Hessischen Jugendfeuerwehren in Bronze ausgezeichnet. (C) Gunther Roth