Springe zum Inhalt

Für Mitarbeiter von Unternehmen, die für Export, Import, Verkaufs- und Versandabwicklung zuständig sind, veranstaltet die IHK Limburg ein Grundlagenseminar zum Thema „Warenursprungs- und Präferenzrecht“ am Mittwoch, 11. März 2020, von 8:30 bis 16:30 Uhr. Behandelt wird auch die Ursprungsermittlung nach dem neuen Freihandelsabkommen EU-Japan. ...weiterlesen "Außenwirtschaft·Zollseminar zum Warenursprung"

Expertin erläutert, wie Frauen schlagfertig reagieren lernen . Infoveranstaltung für Frauen am 10. März in Bad Camberg

Dr. Kyra Naudascher-Jankowski vom Institut für strukturiertes Lernen OLE referiert am Dienstag, 10. März, 19 Uhr, im Familiencentrum "Face" in Bad Camberg, Badehausweg 1, unter dem Titel ,Das Kaninchen vor der Schlange?' über Durchsetzungsstrategien für Frauen. Die Teilnehmerinnen lernen, selbstbewusster aufzutreten, Schlagfertigkeit zu entwickeln und Konflikte als Chancen zu nutzen. An der dreistündigen Veranstaltung können Frauen aller Alters- und Berufsgruppen teilnehmen, die erwerbstätig sind oder werden wollen. Organisiert wurde der Vortrag von den Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Limburger Arbeitsagentur und des Jobcenters Limburg-Weilburg. Anmeldungen werden per Email unter Limburg-Wetzlar.BCA@arbeitsagentur.de entgegengenommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Seminar ist der Teil der Veranstaltungsreihe BIZ & DONNA. © Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar

SELBSTHILFEGRUPPE FÜR BETROFFENE VON MUSKELDYSTROPHIE GRÜNDET SICH
Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg unterstützt die Initiative zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für Betroffene an einer Dystrophischen Myotonie und PROMM (proximale myotone Myopathie). ...weiterlesen "Informationen zu Selbsthilfeangeboten in Limburg"

Den Weltgästeführertag, mit dem alljährlich professionelle Gästeführer in vielen Ländern in die neue Saison starten, nehmen die Limburger Stadtführer zum Anlass, Kurzführungen durch die Altstadt anzubieten. Das wird am kommenden Sonntag, 1. März, der Fall sein. ...weiterlesen "Limburg: Besondere Führungen durch die Altstadt"

Feuerwerk: Regierungspräsidium Gießen überprüft 135 Lager- und Verkaufsstellen in Mittelhessen und zieht Bilanz

Gießen. Der Verkauf von Feuerwerk vor Silvester hat kein Nachspiel für mittelhessische Unternehmen. Die Sprengstoffexperten beim Regierungspräsidium Gießen (RP) waren auch diesmal vor Silvester unterwegs, um Lagerung und Verkauf von Silvesterfeuerwerk ...weiterlesen "Sprengstoffexperten stellen weniger Mängel fest"

Tourismus im Landkreis Limburg-Weilburg
Reiseziel Limburg-Weilburg steht bei Niederländern auf dem Plan

Unter den Gästeankünften im Landkreis Limburg-Weilburg waren auch im Jahr 2019 wieder viele ausländische Touristen und Besucher; allerdings hat deren Zahl gegenüber dem Vorjahr etwas abgenommen und zwar um insgesamt 6,6 Prozent. ...weiterlesen "Tourismus im Landkreis Limburg-Weilburg"

Überbrückungsmöglichkeiten für Abiturienten im englischsprachigen Ausland . Infoveranstaltung am 5. März in Limburg

Inspirationen, wie Abiturienten die Zeit zwischen Schule und Studium oder Ausbildung sinnvoll überbrücken können, gibt Kerstin Skopko von Culture XL am Donnerstag, 5. März, 16 Uhr, im ...weiterlesen "Abi, was nun? Wege ins Ausland"

Die Blauen Funker stürmten an Rosenmontag das Limburger Rathaus
Die Blauen Funker haben in Limburg nun das Sagen, am Rosenmontag gelang ihnen die Erstürmung des Rathauses in der Innenstadt. Erfolgreich nicht durch den Einsatz von Kanonen, sondern durch eine List. ...weiterlesen "Das Ende von Schlafkrankheit und Papierallergie"

Besserer Datenaustausch im radiologischen Notfallschutz
Integriertes Mess- und Informationssystem im Zeichen digitaler Nachhaltigkeit

Die in der Umwelt vorhandene Radioaktivität wird von Bund und Ländern in über 50 Laboren sowie mit automatisierten Messsystemen systematisch erfasst. So können bei einem Unfall schnell betroffene Gebiete ermittelt und Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung eingeleitet werden. ...weiterlesen "Besserer Datenaustausch im radiologischen Notfallschutz"