Springe zum Inhalt

Um Schülerinnen und Schüler für Elektronik, Technik, Mechanik und Programmierung zu begeistern und so Nachwuchskräfte für die regionalen Unternehmen zu gewinnen, fördert die IHK Limburg sechs Schulen, die sich im Bereich der Robotik besonders engagieren möchten. ...weiterlesen "Schule-Wirtschaft · Robotik im Schulalltag"

Die große Weltkriegsbombe im Frankfurter Stadtteil Gallus soll übermorgen, am Sonntag, den 06.12.2020, entschärft werden. Der 500 kg-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg war gestern bei Arbeiten in einer Baugrube in der Kleyerstraße gefunden worden. Nach der Untersuchung durch den Kampfmittelräumdienst des Landes Hessen (RP Darmstadt) wurden von allen involvierten Behörden und Organisationen der Zeitpunkt der Entschärfung und notwendige Maßnahmen festgelegt. ...weiterlesen "Frankfurt-Gallus: Große Weltkriegsbombe im Gallus – Entschärfung nach aufwendiger Evakuierung am Nikolaus-Sonntag"

Innenminister Peter Beuth: „Im Einsatz für die Zukunft der hessischen Polizei“ · Innenminister übergibt sieben Fahrzeuge für Einstellungsberatung

Wiesbaden. Hessens Innenminister Peter Beuth hat der Polizeiakademie Hessen stellvertretend für alle sieben Flächenpräsidien der hessischen Polizei Fahrzeuge für die Einstellungsberaterinnen und -berater übergeben. Insgesamt sieben Mercedes Vitos wurden neu angeschafft und mit dem Slogan „Mit Blaulicht in die Zukunft“ foliert. Der Minister würdigte bei der Übergabe die erfolgreiche Arbeit der Einstellungsberater. In diesem Jahr wurden 1.095 Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter eingestellt. Das ist der zweitgrößte Einstellungsjahrgang in der Geschichte der hessischen Polizei. ...weiterlesen "Innenminister übergibt sieben Fahrzeuge für Einstellungsberatung"

Der Lössboden ist „Boden des Jahres 2021“. Die Entscheidung wurde am heutigen Freitag (04.12.2020) bei einer Festveranstaltung in Hannover, die vom „Kuratorium Boden des Jahres“ und der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) gemeinsam ausgerichtet wurde, offiziell bekanntgegeben. Die Veranstaltung, die jährlich zum „Internationalen Tag des Bodens“ stattfindet, wurde aufgrund der Corona-Pandemie im Hybrid-Format mit Gästen vor Ort sowie rund 200 online eingeladenen Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgeführt. ...weiterlesen "BGR und „Kuratorium Boden des Jahres“ richteten Festveranstaltung aus Lössboden ist „Boden des Jahres 2021“"

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Freitag, 4. Dezember 2020, 12 Uhr, 458 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (171), Hadamar (50), Weilburg (38), Bad Camberg (29), Weilmünster (27), Elz (21), Selters (20), Hünfelden (18), Runkel (17), Beselich (12), Weinbach (9), Brechen (9), Löhnberg (8), Dornburg (7), Waldbrunn (7), Villmar (5), Merenberg (4), Elbtal (4) und Mengerskirchen (2). Insgesamt gab es bislang 2256 bestätigte Fälle (+ 39 zum Vortag), 1778 Personen sind inzwischen genesen (+ 41 zum Vortag). 1388 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. 20 Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben. In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell 46 Corona-Infizierte, 37 Personen im Normalpflegebett und neun im Intensivbett. Die Inzidenz beträgt 164,8. © Landkreis Limburg-Weilburg 

Staatssekretär Dr. Stefan Heck:
„Forschungskooperation stärkt digitale Sicherheitsstrategie“
Innenministerium schließt Vertrag zu Cybersicherheitsforschung

Wiesbaden. Das Land Hessen kooperiert im Bereich der Cybersicherheit künftig mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Fraunhofer Instituts in Darmstadt. Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat einen zunächst auf vier Jahre datierten Rahmenvertrag über zwei Millionen Euro zur Forschungskooperation im Bereich der Cybersicherheit unterzeichnet. Das renommierte Institut für Sichere Informationstechnologie des Fraunhofer-Instituts in Darmstadt erhielt nach europaweiter Ausschreibung den Zuschlag für den Forschungsauftrag des Landes Hessen. ...weiterlesen "„Forschungskooperation stärkt digitale Sicherheitsstrategie“"

Bigos aus Polen, Djuvec Reis aus Kroatien, Pasticio aus Griechenland: Gerichte aus verschiedenen Ländern auszuprobieren macht Spaß. Besonders schön ist es, gemeinsam zu kochen. Vor der Corona-Pandemie gab es in der Limburger Südstadt regelmäßig einen Kochtreff. In Form eines internationalen Kochbuchs soll das Kochen nun wiederaufleben.
Die Idee dazu hatten Kristina Schneider von der Gemeinwesenarbeit der Stadt Limburg und Petra Best von Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V.: „Auch in der Pandemie muss nicht auf alles verzichtet werden, es müssen nur Alternativen gefunden werden. ...weiterlesen "Blumenrod kocht international"

Die Kunstsammlungen der Stadt Limburg haben rund 9.000 Euro Fördergeld vom Land Hessen bekommen. Das Geld wurde verwendet für die Sonderausstellungen „Malerei von Uwe Blümling“, „Ein Künstlerpaar in Assisi – Josef Eberz und Gertrud Eberz-Alber“ und „Rheinische Humorverwaltung“. Darüber hinaus konnten Restaurierungen von Gemälden, Passepartouts und digitale Reproduktionen durchgeführt werden. © Stadt Limburg

: Im Impfzentrum des Landkreises Limburg-Weilburg (von links): Verwaltungsleiter Impfzentrum Thorsten Roth, Landrat Michael Köberle, medizinische Leiterin Impfzentrum Dr. Gundi Heuschen sowie der Büroleitende Beamte und Kämmerer der Kreisverwaltung, Michael Lohr.

Ideales Gebäude für die Impfung der Bürgerinnen und Bürger

Limburg-Weilburg. Das Corona-Impfzentrum des Landkreises Limburg-Weilburg soll in dem Gebäude der ehemaligen LIO Limburger Offset-Druckerei in Limburg-Dietkirchen entstehen. Das hat Landrat Michael Köberle bei der offiziellen Vorstellung bekanntgegeben. „Mit seinem rund 16.500 Quadratmeter großen Grundstück und rund 6.400 Quadratmetern Nutzfläche ist das Gebäude hervorragend dazu geeignet, als Impfzentrum umfunktioniert zu werden. Mit seiner Lage bietet es ideale Voraussetzungen, ist verkehrstechnisch gut gelegen und besitzt eine ausreichende Anzahl an Parkplätzen. Ebenso ist die notwendige Infrastruktur wie Strom, Heizung, Wasser- und Abwasserversorgung in dem Gebäude vorhanden“, erläuterte Landrat Köberle. ...weiterlesen "Landrat Michael Köberle stellte das Corona-Impfzentrum des Landkreises vor"