Springe zum Inhalt

Innenminister Peter Beuth: „NSU 2.0-Ermittlungen haben höchste Priorität“
Innenminister Peter Beuth beruft Hanspeter Mener als Sonderermittler

Wiesbaden. Mit sofortiger Wirkung übernimmt Hanspeter Mener als Sonderermittler federführend die Ermittlungen zu den NSU 2.0-Drohmails gegen Personen des öffentlichen Lebens in Hessen. Der 54-Jährige ist als Direktor der Kriminaldirektion im Polizeipräsidium Frankfurt am Main tätig und wird ab sofort über alle Ermittlungsstände unmittelbar dem Landespolizeipräsidenten berichten. ...weiterlesen "„NSU 2.0-Ermittlungen haben höchste Priorität“"

Limburg-Weilburg. Die Bundesstraße 54 / 417, Diezer Straße, muss in Richtung Innenstadt Limburg zeitweise für den Verkehr gesperrt werden. Die Arbeiten zur Erneuerung der Versorgungsleitungen im Zuge der Diezer Straße gehen in eine weitere Phase. ...weiterlesen "Diezer Straße in Richtung Limburg wird zeitweise für den Verkehr gesperrt"

„Mit dem Dorfentwicklungsprogramm unterstützen wir besonders die kleinen Kommunen in Hessen. Dörfer mit ihrem besonderen Charakter und historischen Gebäuden wollen wir als lebendige Lebensräume erhalten und an die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger anpassen. Ich freue mich, dass für das Jahr 2020 insgesamt 18 neue hessische Kommunen für das Förderprogramm anerkannt werden“, verkündete Umweltstaatssekretär Oliver Conz heute in Wiesbaden. ...weiterlesen "18 neue Kommunen werden Teil des hessischen Dorfentwicklungsprogramms, bei uns: HÜNFELDEN"

Bundeskriminalamt veröffentlicht Bundeslagebild für das Jahr 2019

Wiesbaden (ots) - Im Jahr 2019 hat die deutsche Polizei 549 Fälle des besonders schweren Diebstahls von und aus Geldautomaten registriert. Das Vorgehen der Täter ist oft sehr gefährlich: Durch Sprengung der Geldautomaten versuchen sie an ihre Beute zu gelangen. ...weiterlesen "BKA: Zahl der Sprengungen von Geldautomaten weiter auf hohem Niveau"

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus 

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Freitag, 10. Juli 2020, 12 Uhr, neun Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Selters (5), Weilburg (2), Dornburg (1) und Bad Camberg (1). Insgesamt gab es bislang 302 bestätigte Fälle (+ 1 zum Vortag), 286 Personen sind inzwischen genesen (+- 0 zum Vortag). 61 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. Sieben Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben. © Landkreis Limburg-Weilburg ...weiterlesen "NEUN Fälle im Landkreis …"

Seit Anfang dieser Woche hat Hessen Mobil einen defekten Straßendurchlass in der Landesstraße 3021 zwischen Villmar-Weyer und Selters-Münster auf Höhe der dortigen Stollenmühle ersetzt. Der alte, gemauerte Querdurchlass für die Straßenentwässerung war beschädigt und drohte bei Belastung einzubrechen. Um den alten Querdurchlass durch einen neuen Durchlass vollständig zu ersetzen, wurde der Straßenoberbau aufgebrochen, der defekte Durchlass abgebrochen und anschließend ein neuer Durchlass aus einem Betonrohr mit 800 Millimetern Innendurchmesser eingebaut. Abschließend wurde die Fahrbahn oberhalb des Durchlasses neu aufgebaut. ...weiterlesen "L 3021: Ersatzneubau eines Straßendurchlasses zwischen Villmar-Weyer und Selters-Münster abgeschlossen"

Corona-Soforthilfe-Programm: Regierungspräsident Ullrich stellt Zahlen für die fünf Landkreise im RP-Bezirk vor - Innenminister Beuth lobt Einsatz von RP-Beschäftigten

Gießen. Die Corona-Pandemie und der sogenannte Shutdown im März hat die Wirtschaft hart getroffen. Der Bund und das Land Hessen haben in den vergangenen drei Monaten mit dem Corona-Soforthilfe-Programm dafür Verantwortung gezeigt. Selbstständige, Gewerbetreibende, Freiberufler sowie Unternehmen mit maximal 50 Mitarbeitenden hatten die Möglichkeit, unbürokratisch und schnell Hilfe zu beantragen. Nun zieht Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich für die Region Mittelhessen Bilanz. Innerhalb kürzester Zeit konnten in den fünf Landkreisen im RP-Bezirk insgesamt rund 131.515.000 Euro im Rahmen des Programms ausgezahlt werden. Für das Gebiet des Regierungspräsidiums Gießen wurden insgesamt 18.614 Anträge gestellt. ...weiterlesen "Corona-Soforthilfe-Programm: Über 131 Millionen Euro für die Wirtschaft in der Region Mittelhessen"