Springe zum Inhalt

Landrat Michael Köberle, Kreisbrandinspektor Georg Hauch und der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer (Vierter, Dritter und Zweiter von rechts) zeichneten die Einsatzkräfte aus.

Limburg-Weilburg. Hessen hat im Juli 2021 insgesamt 1.200 Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes in den Flutgebieten an Ahr und Erft eingesetzt. Um diesen hierfür eine besondere Form der Wertschätzung zuteilwerden zu lassen, hat der Hessische Ministerpräsident eine „Einsatzmedaille Inland“ gestiftet. ...weiterlesen "Flutkatastrophe: Landrat Köberle ehrt Helferinnen und Helfer aus dem Landkreis"

Limburg-Weilburg. Susanne Schilling ist die Leiterin der Selbsthilfegruppe für Autismus in der Region. Autismus ist eine komplexe und vielgestaltige neurologische Entwicklungsstörung. Häufig bezeichnet man Autismus auch als Störung der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung, die sich auf die Entwicklung der sozialen Interaktion, der Kommunikation und des ...weiterlesen "Selbsthilfegruppe für Autisten /Betroffene haben oft nur wenige soziale Kontakte"

Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Februar abgeschlossen
Die Arbeiten an der Brücke über die Bahngleise in Bad Camberg im Verlauf der Landesstraße 3031 stehen kurz vor ihrem Abschluss. Seit Ende Juli vergangenen Jahres saniert Hessen Mobil dieses Bauwerk. ...weiterlesen "L 3031: Sanierung der Brücke über die Bahngleise in Bad Camberg"

Limburg-Weilburg. Trotz aller Probleme auf der Welt sehe ich auch viel Anlass zur Hoffnung. Positiv zu sehen ist, dass sich durch die aktuellen Entwicklungen viele Bürgerinnen und Bürger nun ernsthaft und umfassend mit dem Thema Klimaschutz auseinandersetzen. ...weiterlesen "Teil 2 Ausblick auf 2023/ Landrat Michael Köberle spricht über Klimaschutz, die Bedeutung von Direktvermarktung und des ehrenamtlichen Engagements"

Viele Limburger haben noch in guter Erinnerung, wie Klaus Panzner auch bekannt unter dem Künstlernamen „ojo“, was übersetzt aus dem Spanischen das Auge bedeutet, mit seiner tragbaren Radierstation irgendwo in Limburg auf seiner Holzbank saß. Manch einer hat sogar eine seiner Radierungen von Limburg zu Hause. Denn dafür war er in der Stadt und darüber hinaus bekannt. Meist war er umringt von Schaulustigen, wenn er mit dem Rücken zu seinem Motiv, das er im Spiegel sah, der an seiner Station angebracht war, damit er das Motiv in die Kupfer- oder Zinkplatte eingravieren konnte. ...weiterlesen "Marienschüler erstellen eigene Radierungen für Ausstellung"

Entlang der Bahnlinie bei Lindenholzhausen sind forstliche Arbeiten notwendig. Nach Angaben von Hessen Forst müssen in dem Hang zwischen der ehemaligen Deponie und der Bahnstrecke viele Bäume entfernt werden, da von ihnen eine Gefahr für den Betrieb der Strecke ausgeht. Für die Arbeiten ist ein ...weiterlesen "Lindenholzhausen: Im Hang zur Bahnstrecke werden Bäume gefällt"

Am kommenden Sonntag, 29. Januar, werden in der Limburger Innenstadt die Tauben gezählt. Das geschieht im Auftrag der Stadt, die sich dazu freiwilliger Helfer bedient. Die Aktion findet in den Vormittagsstunden statt und ist nur von kurzer Dauer. Die Taubenzählung findet auf dem Neumarkt, dem Bahnhofplatz, dem Europaplatz, an der Pusteblume und auf der Plötze statt. Im Rahmen der Aktion wird auf den Plätzen auch Futter ausgestreut, das die Tauben anlocken soll. Die fressenden Tauben werden anschließend fotografiert und die Fotos dann ausgewertet, die darauf abgebildeten Tiere gezählt. Für den Zeitraum der Taubenzählung wird das Taubenfütterungsverbot der Stadt aufgehoben. Die Taubenzählung ist eine wichtige Basis zur Bestimmung der Population und notwendig, um gegebenenfalls weitere Maßnahmen ergreifen zu können. © Stadt Limburg

Bereits vor drei Jahren wurde das erste Mal ein Citymanager für die Limburger Innenstadt in der Stadtverordnetenversammlung ins Gespräch gebracht, der sich unter anderem dem Leerstand in der Stadt widmen könnte. Der Vorschlag wurde etwa ein Jahr später erneut aufgegriffen und im Anschluss eine entsprechende Stelle im Stadtmarketing geschaffen, die seit September 2022 besetzt ist. ...weiterlesen "Limburg: Die erste Citymanagerin der Stadt will vernetzen"

Der 27. Januar ist internationaler Holocaust-Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, es ist der Tag, an dem die Rote Armee 1945 die Konzentrationslager von Auschwitz befreite. Die Vereinten Nationen (UNO) erklärten im Jahr 2005 den 27. Januar zum internationalen Gedenktag, seit 1996 ist es ein in der Bundesrepublik verankerter Gedenktag. ...weiterlesen "Gedenken an die NS-Opfer in Limburg"

Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich besucht mit Kirchhainer Kommunalpolitikern den Spezialisten für Verladetechnik Emco Wheaton

Kirchhain. Spitzentechnologie made in Mittelhessen findet sich auch in Wilhelmshaven: Die Kirchhainer Firma Emco Wheaton hat die beiden gigantischen Verladearme und damit die Herzstücke von Deutschlands erstem Flüssiggas-Terminal geliefert. Im Rahmen seines regelmäßigen Austauschs mit den kommunalen Mandatsträgern im Regierungsbezirk hat Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich jetzt diesen ‚Hidden Champion‘ besucht. „Es ist mir außerordentlich wichtig, mit den regionalen Akteuren Mittelhessens im stetigen Austausch zu stehen. Gerne lasse ich mir von den Partnern vor Ort auch Einrichtungen und Institutionen zeigen, wo sich echte Perlen verbergen. Emco Wheaton gehört zweifelsohne dazu.“ ...weiterlesen "Herzstücke von Deutschlands erstem Flüssiggas-Terminal kommen aus Mittelhessen"