Springe zum Inhalt

Caritas baut neue Zentralküche

Der Caritasverband für den Bezirk Limburg ist Träger von fünf Altenpflegeeinrichtungen. Zur Versorgung der Heime mit warmen Mahlzeiten wird die bestehende Küche im Seniorenzentrum Mutter-Teresa-Haus in Niederbrechen derzeit umfassend umgebaut. Bis zur Eröffnung Anfang September übernimmt das Caritas-Altenzentrum St. Josefshaus in Elz die Übergangsversorgung. „Für unseren Heimverbund ist der Umbau ein wichtiger Schritt in die Zukunft“, so Max Prümm, Geschäftsführer des Caritasverbandes.

Am Anfang stand der Umzug. Anfang Juni wurde die Küche im Mutter-Teresa-Haus für den Umbau komplett geräumt und alle mobilen Gegenstände ins St. Josefshaus nach Elz transportiert - die alten Großküchengeräte werden ausgebaut. Für die neue zentrale Küche hat das Unternehmen Chefs Culinar, das den Caritasverband auch als Großhändler mit Lebensmitteln beliefert, ein umfassendes Konzept erstellt. Ziel ist es, von Niederbrechen aus alle fünf Altenpflegeeinrichtungen des Caritasverbandes im Landkreis sowie das Angebot Essen auf Rädern zu versorgen. Dafür werden neue Geräte eingebaut, die entsprechend der Anforderungen ausgewählt wurden, das Kühlaggregat wird vergrößert und der Produktionsbereich großzügiger gestaltet. Die Arbeitsabläufe können so optimiert werden. Auch ein Raum für die Abholung der Mahlzeiten ist eingeplant, denn neben der Versorgung des Seniorenzentrums Mutter-Teresa-Haus wird die Küche in Zukunft auch die Caritas-Senioreneinrichtungen in Limburg, Frickhofen und Beselich mit warmen Mahlzeiten beliefern. Dazu kommt das Angebot „Essen auf Rädern“ in Elz und Bad Camberg. Den Umbau leitet der Architekt André Kramm aus Limburg, die Arbeiten werden von lokalen Firmen ausgeführt. Beim Caritasverband ist Sabine Eichhorn für die baufachliche Koordination verantwortlich, für die Projektleitung Benjamin Hoppe.

Insgesamt wird die zentrale Küche ab September etwa 380 Essen zubereiten, perspektivisch sogar bis zu 500 Mahlzeiten. „In der alten Küche wären diese Mengen nicht herzustellen gewesen“, sagt Benjamin Hoppe, der auch Heimleiter des Mutter-Teresa-Hauses ist. In der Übergangszeit versorgt die Küche im Caritas-Altenzentrum St. Josefshaus von Elz aus die Alten- und Pflegeheime des Verbandes. Im Herbst wird die Einrichtung aber für zwei Jahre geschlossen und kernsaniert. Die bestehende Küche in Elz kann aufgrund fehlender baulicher Voraussetzungen nicht mehr erneuert werden. Die Küchenmitarbeiter in Elz werden schon jetzt von ihren Kollegen aus Niederbrechen unterstützt: „Es entsteht ein großes Caritas-Küchenteam mit etwa 30 Mitarbeitenden“, so Benjamin Hoppe. Dazu gehören auch die Kollegen in den Einrichtungen, die sozusagen als „verlängerter Arm“ des Küchenteams für die Vorbereitung und Ausgabe der Mittagessen zuständig sind, sich um die Nachbestellung der kalten Mahlzeiten kümmern sowie für die Hygiene verantwortlich sind. Geleitet wird das Team dann von Oliver Trier, Carmen Ertle-Stoll ist seine Stellvertreterin. © Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V.