Springe zum Inhalt

Cabriolet zerkratzt: Niederbrechen, Autofahrer bei Wildunfall verletzt, Zwei schwerverletzte Autofahrer bei Unfall B49/456, Drei Personen bei Auffahrunfall verletzt

1.            Dreiste Trickdiebinnen erbeuten Schmuck und Bargeld, Limburg, Goethestraße, Dienstag, 16.10.2018, 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr

   (si)Besonders skrupellos sind zwei Trickdiebinnen am Dienstagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus in der Goethestraße in Limburg vorgegangen. Eine bisher unbekannte Frau sprach gegen 17.00 Uhr eine dort lebende Seniorin im Treppenhaus an und bat die Dame um einen Briefumschlag. Die hilfsbereite Frau nahm die Betrügerin daraufhin mit in ihre Wohnung, um ihr den Umschlag zu geben. Dabei lenkte die Unbekannte die ältere Frau offensichtlich so geschickt ab, dass diese zunächst nicht bemerkte, wie eine zweite Frau ihre Wohnung betrat und die Wohnräume nach Wertgegenständen durchsuchte. Gemeinsam ergriff das Duo dann unter anderem mit Bargeld und Schmuck im Wert von mindestens 1.000 Euro unerkannt die Flucht. Eine der Frauen soll rotblonde Haare gehabt haben und etwa 45 Jahre alt sowie circa 1,50 m gewesen sein. Die zweite Trickdiebin wird als etwa 30 bis 35 Jahre alt und 1,65 m groß mit dunklen, langen Haaren beschrieben. Bekleidet sei diese Frau mit einer weißen Bluse und einem dunklen Rock gewesen. Beide Täterinnen sollen eine kräftige Figur und eine südländische Erscheinung gehabt haben.

   Die Maschen mit denen die Trickbetrüger vorgehen entsprechen meist dem gleichen Muster und sind gleichermaßen kaltschnäuzig wie skrupellos. So klingelt es z. B. an der Wohnungstür oder die Opfer werden vor ihrer Wohnung abgefangen, um sich mit erfundenen Geschichten, wie im geschilderten Fall die Frage nach einem Briefumschlag, Zutritt zu der Wohnung zu verschaffen. Klar werden die Täter oftmals in die Wohnung gelassen, denn der Besuch wird stets als äußerst wichtig und dringend dargestellt. Regelmäßig wird auch die Eingangstür nur angelehnt, was einem Komplizen die Möglichkeit eröffnet, sich unbemerkt Zugang zu verschaffen und Diebstähle zu begehen. Die Polizei rät daher grundsätzlich dazu, niemals Fremde in die Wohnung zu lassen. Unbekannten Personen sollte die Tür nur mit eingehängter Sicherungskette geöffnet werden. Wenn Personen wie im oben genannten Fall z. B. einen Briefumschlag möchten, dann können diese Personen auch vor der geschlossenen Tür warten!

   Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber in dem geschilderten Fall werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

   2.         Einbrecher scheitern an Fenster, Weilmünster-Lützendorf, Schiefergrube, Dienstag, 16.10.2018, 03.00 Uhr bis 04.00 Uhr

   (si)In der Nacht zum Dienstag haben Einbrecher in der Schiefergrube in Lützendorf vergeblich versucht, in eine Dachdeckerfirma einzudringen. Die unbekannten Täter beschädigten zwar die Scheibe eines Bürogebäudes der Firma und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro, allerdings gelang es ihnen nicht, durch das vergitterte Fenster das Gebäude zu betreten. Auch auf ein, auf dem Gelände abgestelltes, Fahrzeug hatten es die Täter abgesehen. So verschafften sie sich zwar Zutritt zu dem Fahrzeug, aber ergriffen im Anschluss über ein Gartentor auf der Rückseite des Bürogebäudes die Flucht, ohne etwas aus dem Fahrzeug entwendet zu haben. Bei den Tätern soll es sich um zwei Männer gehandelt haben, von denen einer eine rote Mütze sowie schwarze Kleidung trug. Der zweite Einbrecher soll mit einem braunen Oberteil, einer schwarzen Hose und Sneakers mit weißen Sohlen bekleidet gewesen sein. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

   3.         Einbruch in Bürogebäude, Limburg-Lindenholzhausen, Brunnenstraße, Dienstag, 16.10.2018, 21.00 Uhr bis Mittwoch, 17.10.2018, 04.20 Uhr

   (si)In der Nacht zum Mittwoch hatten es Einbrecher auf ein Bürogebäude in der Brunnenstraße in Lindenholzhausen abgesehen. Die unbekannten Täter versuchten zunächst ein Fenster auf der Gebäuderückseite aufzuhebeln. Nachdem ihnen dies nicht gelang, machten sich die Unbekannten an einem Fenster an der Vorderseite zu schaffen und öffneten dieses gewaltsam. Aus dem Gebäude entwendeten die Einbrecher dann unter anderem Bargeld und einen Festplattenrekorder im Wert von mehreren Hundert Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

   4.         Cabriolet zerkratzt, Brechen-Niederbrechen, Wilhelmstraße, Samstag, 13.10.2018, 01.00 Uhr bis 12.00 Uhr

   (si)Auf ein geparktes Cabriolet hatten es Vandalen im Laufe des Samstages in der Wilhelmstraße in Niederbrechen abgesehen. Die unbekannten Täter zerkratzten, zwischen 01.00 Uhr und 12.00 Uhr, die Karosserie des schwarzen BMW und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von mindestens 3.500 Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

   5.         Zwei schwerverletzte Autofahrer bei Unfall auf Bundesstraße,Bundesstraße 456, zwischen B 49 und Weilburg, Dienstag, 16.10.2018, 15.45 Uhr

   (si)Am Dienstagnachmittag wurden zwei Autofahrer bei einem Unfall auf der Bundesstraße 456 zwischen Weilburg und der Bundesstraße 49 schwer verletzt. Ein 31-jähriger Golf-Fahrer befuhr, gegen 15.45 Uhr, die Bundesstraße in Fahrtrichtung Weilburg, als der 65 Jahre alte Fahrer eines Mercedes aus Richtung Wirbelau kommend auf die Bundesstraße auffahren wollte. Augenscheinlich übersah der 65-Jährige dabei den vorfahrtsberechtigten Golf und stieß mit diesem zusammen.

Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge über die gesamte Fahrbahn geschleudert und kamen erst auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite zum Stillstand. Der Mercedes wurde bei dem Unfall so schwer beschädigt, dass der Fahrer von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden musste. Im Anschluss wurde der Mann mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Fahrer des Golf erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 15.000 Euro geschätzt.

Für den Zeitraum der Unfall- und Bergungsmaßnahmen wurde die Bundesstraße im Bereich der Unfallstelle für knapp drei Stunden komplett gesperrt.

 

   6.         Drei Personen bei Auffahrunfall verletzt, Landesstraße 3020, zwischen Weilburg und Wirbelau, Dienstag, 16.10.2018, 11.30 Uhr

   (si)Bei einem Auffahrunfall am Dienstagvormittag auf der Landesstraße 3020 zwischen Weilburg und Wirbelau wurden drei Personen verletzt. Ein 58-jähriger Skoda-Fahrer befuhr, gegen 11.30 Uhr, die Landesstraße in Fahrtrichtung Wirbelau, als er mit seinem Fahrzeug verkehrsbedingt langsamer wurde. Dies bemerkte die hinter dem Skoda fahrende Fahrerin eines Opel Mokka augenscheinlich zu spät und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Sowohl der Skoda-Fahrer als auch seine 61-jährige Beifahrerin und die 60-jährige Opel-Fahrerin wurden bei dem Unfall verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Zudem waren die beiden beteiligten Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 15.000 Euro geschätzt. Während der Bergungsarbeiten wurde die Landesstraße für knapp eine Stunde voll gesperrt.

 

   7.         Fahrer flüchtet nach Auffahrunfall, Weilburg, Ahäuser Weg,

Dienstag, 16.10.2018, 16.00 Uhr

 

   (si)Am Dienstagnachmittag kam es im Ahäuser Weg in Weilburg zu einem Auffahrunfall, bei welchem ein Unfallbeteiligter unerkannt die Flucht ergriff. Ein 61-jähriger Ford-Fahrer kam gegen 16.00 Uhr aus Richtung Mühlbergtunnel und befuhr den Ahäuser Weg in Fahrtrichtung B 456, als er verkehrsbedingt an einer dortigen Ampel anhalten musste.

Augenscheinlich bemerkte dies ein hinter dem Ford fahrender Fahrzeugführer zu spät und fuhr auf den Pkw des 61-Jährigen auf.

Beide Fahrer sollen zunächst ausgestiegen und sich unterhalten haben.

Nachdem der 61-Jährige dann die Polizei informieren wollte, soll sich der Fahrer des auffahrenden Pkw, bei dem es sich um einen schwarzen Audi mit Westerwälder-Kennzeichen (WW) gehandelt habe soll, in sein Fahrzeug gesetzt haben und damit weggefahren sein. Der flüchtende Fahrer soll sehr groß gewesen sein und lichte Haare sowie Tätowierungen an beiden Armen gehabt haben. Der entstandene Schaden im Bereich der hinteren Stoßstange des Ford wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Telefonnummer

(06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

 

   8.         Peugeot kommt von Fahrbahn ab, Landesstraße 3044, zwischen

Niedershausen und Obershausen, Dienstag, 16.10.2018, 17.00 Uhr

 

   (si)Am Dienstagnachmittag ist ein Peugeot auf der Landesstraße

3044 zwischen Niedershausen und Obershausen von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Leitplanke geprallt. Der 39-jährige Peugeot-Fahrer gab gegenüber der Polizei an, dass ihm in Höhe der Eisenmühle ein Kleinbus auf seiner Spur entgegengekommen sei. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, soll der Peugeot-Fahrer ausgewichen und zunächst gegen die Leitplanke geprallt sein, bevor das Fahrzeug schließlich in einer angrenzenden Wiese zum Stillstand kam. Der Kleinbus soll im Anschluss ohne anzuhalten weitergefahren sein.

Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

 

   9.         Autofahrer bei Wildunfall verletzt, Landesstraße 3022, zwischen Steinbach und Ellar, Dienstag, 16.10.2018, 20.15 Uhr

   (si)Am Dienstagabend wurde ein 56-jährige Autofahrer auf der Landesstraße 3022 zwischen Steinbach und Ellar bei einem Wildunfall verletzt. Der Mann befuhr mit seinem Ford Fiesta die Landesstraße in Fahrtrichtung Ellar, als plötzlich ein Wildschwein vor das Fahrzeug des Mannes lief und der 56-Jährige einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

Auch der Ford wurde bei dem Unfall erheblich in Mitleidenschaft gezogen, so dass dieser nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

© PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen