Springe zum Inhalt

Bundesweiter Vorlesetag Minister Al-Wazir liest in Villmar-Aumenau

Den Kindern der Kita „Kleine Raupe“ in Villmar-Aumenau hat Tarek Al-Wazir am Freitagmorgen vorgelesen. Im Zuge des bundesweiten Vorlesetages, einer Initiative der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung „Die Zeit“ und der Deutsche Bahn Stiftung, las der Hessische Wirtschaftsminister aus dem Buch „Ein Zebra als Ehrengast“ von Steve Smallman und überreichte außerdem einen 100 Euro-Scheck für den Kauf weiterer Kinderbücher. 

„Kinder sollten schon früh auf Bücher neugierig gemacht und an das Abenteuer Lesen herangeführt werden“, sagte Al-Wazir. „Vorlesen regt die Phantasie und Kreativität an, es stärkt das Sprachvermögen und baut den Wortschatz aus.“ Das wirke sich positiv auf die gesamte Entwicklung von Kindern aus: „Vorlese-Kinder können sich besser konzentrieren und ausdrücken, sie beobachten genauer und schulen ihr Gedächtnis“, betonte der Minister. 

Rund um den offiziellen Vorlesetag am 16. November engagieren sich die Mitglieder der Hessischen Landesregierung zum 13. Mal mit eigenen Aktionen. Im Zeitraum vom 14. bis 19. November besuchen sie ausgewählte Institutionen für eine Vorlesestunde. Insgesamt lesen die Mitglieder der Landesregierung Kindern in 20 hessischen Einrichtungen lustige und spannende Geschichten vor. 

Sprach- und Leseförderung sind wichtige Bestandteile im Bildungsauftrag der hessischen Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen. Sie stehen daher auch im Zentrum des hessischen Bildungs- und Erziehungsplans für Kinder von 0 bis 10 Jahren. „Lesen macht Kinder stark. Es unterstützt die Entwicklung von Selbständigkeit und eigenem Urteilsvermögen – beste Voraussetzungen auf dem Weg zu mündigen Bürgern“, so Al-Wazir. © Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung