Springe zum Inhalt

Bundesautobahn 3 bis Niederbrechen – ZEUGEN GESUCHT

 26.08.2020, gg. 15.00 Uhr

(kk)Am Mittwochnachmittag erwischte eine Streife der Polizeiautobahnstation Wiesbaden einen 26-jährigen mutmaßlichen Autoraser im Bereich des Bahnhofs in Niederbrechen. Der 26-jährige Opelfahrer habe Zeugenangaben zufolge zuvor die Bundesautobahn 3 in Fahrtrichtung Köln mit hoher Geschwindigkeit befahren, riskant überholt und teilweise andere Verkehrsteilnehmer zum starken Abbremsen genötigt. Die Fahrt habe über die Bundesautobahn 3 von der Anschlussstelle Niedernhausen, über die Anschlussstelle Idstein bis zur Anschluss Bad Camberg geführt. Hier sei der 26-Jährige mit seinem Auto abgefahren und weiter Richtung Aarbergen gefahren, wo er auch noch ein Stop-Schild überfahren haben soll.Weiter habe die Fahrt über die Landesstraße 3013 Richtung Hühnfelden geführt, bevor der 26-Jährige seine Fahrt auf der L3030 in Richtung Gnadenthal fortgesetzt habe. Laut Zeugenangaben habe er hier mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit die Ortschaft Dauborn durchfahren in Fahrtrichtung Niederbrechen. Letztlich wurde der 26-Jährige mit seinem Opel durch eine Streife der Polizeiautobahnstation Wiesbaden am Bahnhof Niederbrechen gestoppt und kontrolliert. Gegen den 26-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen verbotener Kraftfahrzeugrennen, Nötigung und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Zudem wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Die Polizei sucht dringend Geschädigte und Zeugen des Vorfalles, welche sich bei der Polizeiautobahnstation Wiesbaden unter der (0611) 345-4140 melden können. Dabei sind vor allem Geschädigte von besonderer Bedeutung, die unmittelbar durch die Fahrweise des Beschuldigten gefährdet wurden.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden