Springe zum Inhalt

Brücke in Dietkirchen: Arbeiten erst im Frühjahr

Der Austausch der Planken auf der Kurt-van-der-Burg-Brücke in Dietkirchen wird in diesem Jahr nicht mehr umgesetzt und stattdessen auf das kommende Frühjahr verschoben. Vorgesehen ist nun, die Sanierung vor den Osterferien, sie beginnen im kommenden Jahr am 6. April, vorzunehmen. Die Verschiebung wird notwendig, da das Herstellerunternehmen der Planken aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie den Austausch der Planken nicht vornehmen kann. Die Planken waren im Rahmen einer umfassenden Sanierung Ende Juni 2016 verlegt worden und zeigen an ihrer Oberfläche deutliche Abplatzungen. Die Herstellerfirma der Planken mit GFK-Technologie (glasfaserverstärkter Kunststoff) wird das komplette Brückendeck auf eigene Kosten vollständig ersetzen.

In Absprache mit dem Ordnungsamt sollten die neuen Planken nach den Herbstferien eingebaut werden. An der Brücke kommen unter anderem die Radfernwege R 7 und R 8 zusammen. Das 145 Meter lange und 3,30 Meter breite Bauwerk verbindet seit 1989 die beiden Lahnufer und damit die beiden Limburger Ortsteile Eschhofen und Dietkirchen miteinander. © Landkreis Limburg-Weilburg