Springe zum Inhalt

„Brechen und die Region Limburg im frühen Mittelalter“. – Arbeitskreis Historisches Brechen gibt neues Heft der Schriftenreihe Gemeindearchiv Brechen heraus

2022 ist es 1250 Jahre her, dass Niederbrechen und Oberbrechen unter dem Namen „Brachina“ erstmals urkundlich erwähnt werden. In einer Schenkungsurkunde vom 12. August 772 wird festgehalten, dass die Edle Rachild aus dem fränkischen Adelsgeschlecht der Rupertiner dem Kloster Lorsch Güter in Brachina und anderen Orten des Lahngaus schenkt.


Mit einer Reihe von Veranstaltungen feiern die beiden Brechener Ortsteile in diesem Jahr dieses Jubiläum, u.a. mit einem Vortrag, den Dr. Christoph Waldecker M.A., Stadtarchivar von Limburg, am 19.01.2022 in Niederbrechen gehalten hat. In seinem Vortrag beleuchtete Dr. Waldecker die politischen, kirchenpolitischen, gesellschaftlichen, dynastischen und wirtschaftlichen Verhältnisse des frühen Mittelalters und legte dabei den Schwerpunkt auf unsere heimische Region.
Der Vortragstext ist jetzt in dem vorgelegten Heft Nr. 21 der Schriftenreihe Gemeindearchiv Brechen mit dem Titel „Brechen und die Region Limburg im frühen Mittelalter“ nachzulesen. Dr. Waldecker führt mit seinen Ausführungen ins Jahr 772 und damit in die Zeit des frühen Mittelalters und beleuchtet die generellen politischen und kirchlichen Verhältnisse dieser Epoche.
Mit Blick auf den Umfang der Schenkung Rachilds greift Waldecker auf die Berechnung des Historikers Dr. Hellmuth Gensicke zurück, der von eher kleineren Einheiten in weiter Streulage spricht und schätzt, dass es sich bei den aufgeführten 44 Hörigen höchstens um 22 Familien in acht Orten handeln könne, also im einzelnen Ort nur zwei bis drei Familien.
Auch wenn mangels fehlender schriftlicher Quellen der Alltag der Menschen im Goldenen Grund und im Lahngau schwer zu fassen ist, geben doch anderweitige Texte einen fundierten und vielfältigen Einblick in diese längst vergangene Zeit. Annalen, Rechtstexte, Urkunden, Bußbücher oder heilkundliche Werke liefern auch wichtige und interessante Informationen zu alltäglichen Themen wie Geburt, Ehe, Krankheit und Tod.
Bei allen Erläuterungen zu Politik, Kirche, damaligem Zeitgeschehen, Alltag, Landwirtschaft Handel, Infrastruktur, Gesundheitswesen usw. finden sich in den Ausführungen Waldeckers immer wieder verblüffende Parallelen zur Gegenwart.
Das vom Arbeitskreis Historisches Brechen herausgegebene Heft der Schriftenreihe Gemeindearchiv Brechen kann zum Preis von 3,00 € auf dem Rathaus der Gemeinde erworben werden; dort sind auch die übrigen Hefte der Schriftenreihe erhältlich. © Gregor Beinrucker