Springe zum Inhalt

Brechen (2), Inzidenz 105,3, 17/3 KH, Hospitalisierungsinzidenz Hessen : 3,99

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus
Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Mittwoch, 25. Januar 2023, 0 Uhr, 106 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (24), Weilburg (12), Selters (11), Bad Camberg (7), Weilmünster (6), Löhnberg (6), Hünfelden (6), Hadamar (5), Waldbrunn (5), Elbtal (5), Runkel (4), Merenberg (4), Dornburg (3), Mengerskirchen (3), Weinbach (2), Brechen (2) und Beselich (1). Insgesamt gab es bislang 86.098 bestätigte Fälle (+ 225 zur Vorwoche). 384 Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben (+- 0 zur Vorwoche). In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell 17 mit dem Corona-Virus infizierte Personen im Normalpflegebett und 3 Personen im Intensivbett. Um eine bestmögliche Versorgung der Corona-Patientinnen und -Patienten zu gewährleisten, kann es zu Verlegungen zwischen den Krankenhäusern kommen. Die Hospitalisierungs-Inzidenz in Hessen beträgt 3,99.
Die Inzidenz beträgt 105,3. Die Inzidenz beschreibt die innerhalb von 7 Tagen neu aufgetretene Anzahl an Infektionen mit dem Corona-Virus pro 100.000 Einwohner. Für die Berechnung der Inzidenz des Landkreises Limburg-Weilburg geht das Robert-Koch-Institut von der Bevölkerungszahl 172.291 aus.
Im Gesundheitsamt ist zum Jahreswechsel eine Softwareumstellung erfolgt. Die alten Datenbestände aus dem bis 31. Dezember 2022 von Bund und Land bereitgestellten Programm SORMAS konnten seitens der Softwarefirma noch nicht in das neue System übertragen werden. Daher ist es dem Gesundheitsamt derzeit nicht möglich, Sterbefälle für Personen zu melden, die noch im Jahr 2022 an COVID erkrankt waren. Voraussichtlich Anfang Februar werden diese Fälle nachgemeldet.

Sollten Sie ein positives Testergebnis (PCR, Antigen oder Selbsttest) erhalten, informieren Sie Ihre Kontaktpersonen. Bei symptomatischer Erkrankung ist gemäß der Hessischen Landesverordnung eine häusliche Isolierung von fünf Tagen dringend empfohlen. Bei einem positiven Test ohne Symptome sind Sie für fünf Tage außerhalb Ihrer Wohnung verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz, besser eine FFP2-Maske, zu tragen. Eine Ausnahme besteht, wenn Sie im Freien durchgehend den Abstand von 1,50 m zu anderen Personen einhalten können. Sie dürfen Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime oder vergleichbare medizinische Einrichtungen in dieser Zeit nicht betreten. Für Beschäftigte, beispielsweise in medizinischen Einrichtungen, besteht für fünf Tage ein Betretungs- und Beschäftigungsverbot. Bitte informieren Sie in jedem Fall umgehend Ihren Arbeitgeber über das positive Testergebnis und klären Sie, welche individuellen Anordnungen für den jeweiligen Betrieb gelten. Ausführliche Informationen finden Sie auf www.hessen.de oder www.landkreis-limburg-weilburg.de. © Landkreis Limburg-Weilburg