Springe zum Inhalt

BPOLD FRA: Sexuelle Nötigung im ICE – Bundespolizei nimmt Straftäter fest

Frankfurt/Main (ots) - Beamte der Bundespolizei nahmen am 8. Juni einen 18-jährigen Mann vorläufig fest, der im Verdacht steht, eine Frau in einem Intercity Express sexuell genötigt zu haben.

Der Mann soll im ICE von Dortmund nach Frankfurt am Main vor der Bordtoilette auf dem Boden gesessen haben, als eine 59-jährige Frau diese benutzen wollte.
Trotz ihrer Aufforderung, sie vorbeizulassen, versperrte er den Weg und sagte, sie solle über ihn steigen. Hierbei habe er ihr mehrmals in den Schritt und an das Gesäß gefasst. Sie verständigte daraufhin die Zugbegleiter. Am Fernbahnhof des Flughafens konnte der Mann dann von Beamten der Bundespolizei vorläufig festgenommen werden.

Auf dem Weg zur Dienststelle warf er sich mehrfach zu Boden und äußerte lauthals eine Selbsttötungsabsicht. Ein freiwilliger Atemalkoholtest verlief negativ, ein Drogentest schlug jedoch positiv auf Kokain an. Nach Übernahme durch die hessische Landespolizei wurde der Mann mit einem Rettungswagen in eine Klinik überstellt.

© Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main