Springe zum Inhalt

BPOLD FRA: Maskenverweigerung, Sachbeschädigung, Diebstahl und Beleidigung im Flugzeug

Frankfurt/Main (ots) - Die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen beschäftigte am gestrigen Mittwoch (10.März) ein randalierender Mann an Bord eines Fluges aus Varadero/ Kuba, der sich mehrfach nicht an die üblichen Regeln und die Anweisungen des Kabinenpersonal hielt.

Der 39-Jährige hatte während des Fluges seine Maske nicht über Mund und Nase getragen und darauf angesprochen eine Flugbegleiterin beleidigt. Anschließend entwendete der Mann Spirituosen aus einem Cateringwagen und beschädigte zudem eine Bordtoilette. Der Deutsche war tags zuvor bereits in Varadero aufgefallen und wegen starker Alkoholisierung und Beleidigungen gegenüber dem Flugpersonal von einem anderen Flug ausgeschlossen worden.

Gegen den bereits polizeibekannten Mann wird nun strafrechtlich wegen Sachbeschädigung, Diebstahl und Beleidigung ermittelt.

Zudem kommt auf ihn ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Luftsicherheitsgesetz zu, weil er den Anordnungen des Flugpersonals nicht Folge geleistet hat.

© Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main