Springe zum Inhalt

BPOLD FRA: Festnahme wegen vermeintlichen Kavaliersdeliktes

 Am 25. Juli fasste die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen einen 44-jährigen Algerier, der seit Februar dieses Jahres mit Haftbefehl wegen Schwarzfahrens gesucht wurde. Bei der Ausreisekontrolle wurde dem 44-Jährigen dieses vermeintliche Kavaliersdelikt zum Verhängnis. Die Zahlung einer Ersatzgeldstrafe von 2.274 Euro hätte die Haft von 85 Tagen abwenden können. Da der Mann diese Summe jedoch nicht aufbringen konnte, wurde er noch am selben Tag durch die Bundespolizei an die Justizbehörden in Frankfurt am Main übergeben.

©  Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main