Springe zum Inhalt

BPOLD FRA: 5.000 Euro oder vier Monate Haft

Frankfurt/Main (ots) - Durch die Zahlung von 5.035,50 Euro wendete eine israelische Staatsangehörige am 21. Januar einen längeren unfreiwilligen Aufenthalt in Deutschland ab. Die Bundespolizei nahm die 25-Jährige bei ihrer Ankunft aus Istanbul fest. Wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln wurde sie im Oktober 2019 zu einer Geldstrafe von 130 Tagessätzen á 40 Euro oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 121 Tagen verurteilt. Da die Frau untergetaucht war, suchten die Justizbehörden seit März 2020 mit Haftbefehl nach ihr. Nach Zahlung der Geldstrafe und der ausstehenden Verfahrenskosten konnte die Gesuchte ihre Reise nach New York fortsetzen.

© Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main