Springe zum Inhalt

BPOL-F: Zuviel Alkohol · 2,1 ‰

Eschhofen/Landkreis Limburg-Weilburg (ots) - Einem 43-jährigen Frankfurter Studenten war der konsumierte Alkohol derart zu Kopf gestiegen, dass er Beamte der Bundespolizei am Samstagmorgen, gegen 1.30 Uhr, auf das Übelste beleidigte.

   Als der Mann in der Wache der Bundespolizei lediglich den Verlust seines Studentenausweises melden wollte und ein Beamter ihn bat noch einmal in seinen Taschen nachzusehen, quittierte er den gut gemeinten Rat sofort mit wüsten Beschimpfungen und nicht druckreifen Kraftausdrücken.

   Da nun gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet werden sollte wurde er nach Ausweisdokumenten durchsucht, wobei auch sein Studentenausweis und ein nicht zugelassenes Reizstoffsprühgerat gefunden wurde. Festgestellt wurde bei ihm darüber hinaus auch eine Atemalkoholkonzentration von stolzen 2,1 Promille.

   Nachdem das Ermittlungsverfahren um den Tatbestand des Verstoßes gegen das Waffengesetz erweitert wurde, durfte er die Wache wieder verlassen.

©   Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main