Springe zum Inhalt

BPOL-F: Zug erfasst „Ape“- Fahrer schwer verletzt …2,3‰

Elz/Landkreis Limburg-Weilburg (ots) - An einem Bahnübergang im mittelhessischen Elz wurde am Sonntagabend, gegen 22.15 Uhr, eine dreirädrige "Ape" der Marke Piaggio von einem Zug der Hessischen Landesbahn erfasst und der 52-jährige Fahrer schwer verletzt.

Nach bisherigen Ermittlungen der Bundespolizei fuhr der unter Alkoholeinfluss stehende 52-jährige Mann aus Elz mit seinem Fahrzeug auf den bereits geschlossenen Bahnübergang. Hierbei überholte er ein bereits vor den abgesenkten Halbschranken wartendes Auto, um dann den Bahnübergang zu überqueren.

In diesem Moment fuhr der Zug in den Bereich ein, erfasste das Fahrzeug und schleuderte es zur Seite. Trotz der sofort durch den Lokführer eingeleitete Notbremsung konnte die Kollision nicht mehr verhindert werden. Der Fahrer musste mit mehreren Rippenbrüche und Schnittverletzungen in ein Limburger Krankenhaus gebracht werden. Von den etwa 20 Reisenden im Zug wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Lokführer war außer Stande seine Fahrt fortzusetzen und musste abgelöst werden. Erst mit fast zweistündiger Verspätung konnte der Zug seine Fahrt fortsetzen.

Bei dem 52-jährigen Fahrer der "Ape" wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,3 Promille festgestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

© Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main