Springe zum Inhalt

BPOL-F: Zivilfahnder der Bundespolizei stellen Dieb im Hauptbahnhof Frankfurt

 Frankfurt am Main (ots) - Zivilfahnder der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main haben am Dienstagvormittag einen 31-jährigen deutschen wohnsitzlosen Dieb gestellt, als dieser kurz zuvor in einem ICE im Hauptbahnhof Frankfurt am Main einen Koffer aus der Gepäckablage gestohlen hatte. Die Zivilfahnder hatten den Mann dabei beobachtet, wie er in einen abfahrbereiten ICE ohne Gepäck einstieg.

   Er entwendete den Koffer eines 29-jährigen Chinesen und verschwand damit auf der Zugtoilette. Dort durchwühlte er den Koffer, nach den für sich rentablen Gegenständen und Wertsachen. Anschließend wollte der Tatverdächtige die Toilette und den Zug verlassen, konnte jedoch durch Kräfte der Bundespolizei vor Ort mit dem Diebesgut festgenommen werden. Etwa 3500 Euro war der Wert der Beute. Neben einem exklusiven Herrenduft auch eine hochwertige Spiegelreflexkamera und andere technische Geräte.

   Im Rahmen der folgenden polizeilichen Maßnahmen konnten bei dem Tatverdächtigen Diebesgut aus vorangegangen Diebstählen aufgefunden werden. Sichtlich erstaunt war der Tourist aus China, als er von den Beamten seine Wertgegenstände wieder ausgehändigt bekam. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Diebstahl und Unterschlagung. Der Tatverdächtige wird heute dem Haftrichter vorgeführt. ©  Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main