Springe zum Inhalt

BPOL-F: Vier Kabeldiebe in Frankfurt festgenommen

Frankfurt am Main (ots) - Heute Morgen wurden im Bereich des Bahnhofes Frankfurt West vier Männer festgenommen, die von einer dortigen Baustelle mehrere Kabeltrommeln mit Kupferkabel in einem Gesamtwert von etwa 20.000 Euro entwenden wollten.

Gegen 1.30 Uhr ging bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main der Hinweis eines Mitarbeiters der Deutschen Bahn AG ein, dass im Bereich des Bahnhofes Frankfurt West ein Lieferwagen stehen würde und sich vier Männer an Kabeltrommeln zu schaffen machen.

Aufgrund dieser Meldung fuhren mehrere Streifen der Hessischen Landespolizei und der Bundespolizei den vermeintlichen Tatort an und konnten dort vier Männer, im Alter zwischen 19 und 30 Jahren festnehmen, als diese gerade dabei waren eine mehrere hundert Kilo schwere Kabeltrommel in ihren Lieferwagen einzuladen.
Weitere Kabeltrommeln standen in unmittelbarer Nähe, welche offenbar zum Einladen bereitgestellt waren.

Die vier bulgarischen Staatsangehörigen wurden zur Wache der Bundespolizei gebracht, wo nach Feststellung der Personalien Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet wurden. Drei Täter wurden in Haft genommen und werden am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Der vierte Täter, ein 19-jähriger Frankfurter wurde aufgrund seines festen Wohnsitzes auf freien Fuß gesetzt.

© Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main