Springe zum Inhalt

BPOL-F: Kinder zwingen ICE zur Notbremsung aus 280km/h · 15 Verbindungen verspätet

Limburg/Montabaur (ots) - Zwei Kinder die am Dienstag gegen 17.15 Uhr zwischen Montabaur und Limburg Süd in unmittelbarer Nähe der Gleise spielten, haben einen ICE auf der Fahrt nach Frankfurt zu einer Notbremsung gezwungen. Der Lokführer hatte die Kinder am Bahndamm erkannt, worauf er bei einer Geschwindigkeit von etwa 280km/h eine Notbremsung einleitete. Als der Zug zum Stehen kam, hatten die Kinder den Gefahrenbereich verlassen. Die Strecke wurde unmittelbar danach für den Zugverkehr gesperrt und eine Streife der Bundespolizei suchte den Bereich ab. Die Kinder konnten nicht mehr festgestellt werden. Mit Aufhebung der Sperrung um 18.20 Uhr konnte der Zugverkehr wieder aufgenommen werden. Durch den Vorfall kam es bei insgesamt 15 weiteren ICE-Verbindungen zu Verspätungen.

© Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main