Springe zum Inhalt

BPOL-F: Fundsache mit brisantem Inhalt

Ein Rucksack der am Samstagmorgen in einer S-Bahn vergessen wurde, entpuppte sich später im Frankfurter Hauptbahnhof zu einer Fundsache mit brisantem Inhalt. Reisende hatten einen Rucksack in der S-Bahn gefunden und dem Lokführer übergeben. Der gab ihn nach Ankunft in Frankfurt bei der Fundstelle im Hauptbahnhof ab, wo ihn Mitarbeiter der Fundstelle öffneten. Was zum Vorschein kam, waren mehrere Tütchen mit insgesamt fast einem Kilo unterschiedlichster Betäubungsmittel. Der überwiegende Teil bestand aus den Betäubungsmitteln Marihuana, Haschisch und Crystal Meth. Die Mitarbeiter der Fundstelle verständigten sofort die Bundespolizei, worauf der Rucksack samt Inhalt wenig später von einer Streife sichergestellt wurde. Weil die Beamten im Rucksack auch Hinweise auf den vermeintlichen Eigentümer finden konnten, wurde gegen einen 33-jährigen Mann aus Taunusstein ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die abschließenden Ermittlungen hat das Polizeipräsidium Frankfurt übernommen.

© Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main